Frage von Souleater313, 84

Was soll ich machen, keine Ahnung was passieren würde?

Hey Leute.
Ähm , am besten ich Schilder ich die Situation.xD
Alsoo, am 22.September hab ich ein Termin beim Sozial Pädiatrisches Zentrum , und ja eigentlich wollte ich mich da Selbst umbringen. Ja ich weiß das ergibt kein Sinn es hier aufzuschreiben das ich es tun will , ABER eigentlich will ich das doch nicht und dann doch. Ich weiß nicht was ich tun soll. Und wenn ich denen sage das ich mich umbringen will, würden die mich wahrscheinlich wieder einweisen. Aber ich darf eben nicht wieder eingewiesen werden wegen meiner Familie. Wir sind Muslime, und da ist Selbstmord eine große Sünde. Also würde ich nur Probleme bereiten , wenn ich sage was ich denke.
Brauche dringend Hilfe, wäre für hilfreiche Antworten wirklich dankbar.:))

LG Souleater313

Antwort
von FelinasDemons, 54

Okay. Dann sag ihnen, dass du daran denkst,aber nicht vorhast es zu tun. Dann kannst du auch eine ambulante Therapie machen. Denn eigentlich hast du es ja auch nicht wirklich vor nur denkst darüber nach.

Kommentar von Souleater313 ,

Das Problem ist, das ich es eben doch tun will. Aber naja, schwer zu erklären, ich will und ich will nicht. Diese Seite die es will kriegt langsam die Oberhand und ich bin eben fast fest entschlossen es zu tun, obwohl es immer noch diese Seite in mir gibt die nicht will. Die ist aber zu mickrig, verstehst du?

Kommentar von FelinasDemons ,

Ja,das verstehe ich. Ich bin selbst Muslima und weiß,in was für einem Zwiespalt du steckst. Bist du denn selbst religiös(mit beten,fasten etc) oder nur deine Eltern? Und wo genau liegt das Problem mit der Klinik? Ich war selbst zwei mal dort und meine Familie hat das (mehr oder weniger) verstanden. Ich meine,entweder du machst was ganz,ganz dummes oder du lässt dich einweisen und bekommst du Hilfe,die du brauchst. Also wo genau liegt das Problem?

Kommentar von Souleater313 ,

Das Problem ist einfach, das meine Eltern bzw mehr mein Vater zu religiös sind. Sie akzeptieren es nicht wenn ich eingewiesen werde und meinen ich hätte was ganz schlimmes getan und schade nur meiner Familie. Dabei will ich nur das ich wieder richtig 'Ich' sein kann. Verstehst du?

Kommentar von Souleater313 ,

Religiös bin ich nicht sooo. Ich bete und faste , trage Hijab und alles aber Sünden begeh ich genug, um ein schlechter Mensch zu sein.

Kommentar von FelinasDemons ,

Ja. Ich verstehe. Wissen sie von deinen Suizidgedanken? Und haben sie versucht dir dabei zu helfen? Ich bezweifle,dass sie wollen,dass du dir etwas antust.

Kommentar von Souleater313 ,

Ja sie wissen Bescheid. Aber sie ignorieren es so als ob alles in Ordnung wär. Ich halt natürlich mein Mund, weil es nur Probleme bereitet hat als ich darüber gesprochen hab. Ich spiel mit den Gedanken mich wieder einweisen zu lassen. Vielleicht wird ja dann alles geklärt. Aber irgendwie will ich dann doch meine Gedanken in die Tat umsetzen. Deswegen hab ich keine Ahnung was ich tun soll.

Kommentar von FelinasDemons ,

Okay, das finde ich ziemlich krass,da ich es von meinen muslimischen Eltern völlig anders kenne. Ganz ehrlich? Vergiss die und lass dich einweisen. Hätte ich persölich auch so gemacht. Klar sie sind deine Eltern,aber so was ist echt das allerletzte. Aber das kenne ich mit dem "soll ich oder soll ich nicht". Das macht einen echt verrückt. Du solltest aber wirklich alles tun,damit es dir besser geht. Und wenn du dafür in eine Klinik musst,dann geh bitte. Konzentriere dich nur auf dich und deine Genesung. Versuch es wenigstens,okay:)? Bin mir sicher,dass du das schaffst.

Kommentar von Souleater313 ,

Okay, aber ich weiß nicht so recht. Meine Familie soll wegen mir leiden? Will ich dann auch wieder nicht. Ich weiß das dass voll dumm von mir ist aber mein Gewissen erlaubt es mir einfach nicht, mich einweisen zu lassen. Ich war ja schon mal in der Klinik, und mein Vater ist voll ausgerastet meine Mutter hat 3 Tage oder so nicht mit mir gesprochen und es gab schlimmere Dinge die passiert sind. Ich weiß dann einfach nicht was ich tun soll. Und sorry das ich die ganze Zeit so nerve.😐

Kommentar von FelinasDemons ,

Entschuldige, das verstehe ich jetzt nicht. Entweder du lässt dich einweisen(und deine Familie ist dagegen) oder du begehst Selbstmord(und deine Familie wird für den Rest ihres Lebens leiden). Hab ich das so richtig verstanden? Du könntest dich auch mit deinen Eltern zusammensetzen und ihnen zu erklären was mit dir los ist und das du ihre Unterstützung brauchst. Und das macht nichts,du kannst ruhig nerven☺

Kommentar von Souleater313 ,

Okay, hast an diesem Punkt auch wieder recht. Ich glaub doch das ich mich einweisen lasse. Danke dir!
Jaja, nerven ist meine Stärke.xD
Okay noch mal vielen Dank.

Kommentar von FelinasDemons ,

Okay😊Freut mich das ich helfen konnte. Viel Glück in der Klinik und lass dich von niemanden einkriegen:)!🍀

Kommentar von Souleater313 ,

Danke.:))

Kommentar von FelinasDemons ,

Bitte😊

Antwort
von lira00, 48

Selbstmord ist keine Lösung :) es gibt für alles einen Grund. Dass du beim Islam bist ist schon gut,im Islam findest du alle Antworten fürs Leben:) Es ist die wahre Religion. Wenn du ein richtiger Muslim wirst, wirst du der glücklichster Mensch der Welt! :)

Antwort
von holywaters, 32

Wenn du Suizid begehst, schadest du DIR selbst und ALLEN MENSCHEN UM DICH HERUM. Was auch immer deine Probleme sein mögen, der freiwillige Tod ist nie eine Lösung.

Man hat dir ein Leben geschenkt. Das Leben ist sehr hart und kein Ponyhof und genau das soll der Mensch für sich selbst ändern. Genieße das Leben. Vertraue jemanden besondern und erzähl der Person, wie die Lage ist. Es wird besser! Alles hat seine Zeit! Alles hat seinen Grund! 

Es braucht alles ne Weile und du wirst stärker sein! Wenn du aber in den Tod springst, gibst du auf...und Aufgeben ist nur was für "Loser". Und du bist KEIN Loser! 

Also: Bleib am Ball. Hilfe vom Pädagogen hat nie jemanden geschadet, im Gegenteil...sogar Leben gerettet.


Kommentar von Souleater313 ,

Nur das diese schwere Zeit schon seit Jahren da ist und nicht aufhört.
Ich hab einfach die Hoffnung aufgegeben.

Kommentar von holywaters ,

Die Frage ist ja: Hast du dir denn Hilfe gesucht? Hast du dich jemanden anvertraut, der dich auch ernst nimmt? 

Vertauen kannst du immer einen Psychater. Besuche einen. Beachte jedoch, dass du, wenn du einmal beim Psychater warst, dass du nicht sofort geheilt bist. Nein, leider geht das nicht so einfach. Es dauert. Es wird eine harte Phase, aber man geht immer zuerst durch das Unangenehme, damit das Beste dabei rauskommen kann.

Nicht aufgeben und hol dir Hilfe! 

Kommentar von Souleater313 ,

Hab ich. Ich hab seit 2 Jahren versucht mir Hilfe zu holen. Hat aber nicht geklappt. Ich weiß eben nicht ob ich überhaupt noch durchhalte.

Kommentar von holywaters ,

Du hast es VERSUCHT? Was soll "versucht" bitte bedeuten? Wollte dir niemand helfen? Denn das gibt es nicht. Bei wem hast du dir Hilfe geholt? Beim Psychater anscheinend nicht, denn ein Psychater ist dazu da, um Menschen wieder auf die Beine zu bringen. Und wenn du dort warst und du sagst, es hat nicht geklappt, lag es einzig und allein an dir. Du hast zugelassen, dass es nicht klappt. Ich merk schon, du glaubst nicht an dich selbst. Die Psychatrie dient lediglich nur zur HILFE! Ob denn die Hilfe VON DIR genutzt wird und ins Positive umwandelt wird, hängt nur VON DIR ab!! 

Ich, sowie alle anderen die dir geantwortet haben, bleibe(n) bei meiner/ihren Meinung(en)! Selbstmord ist KEINE Lösung; Punkt.

Kommentar von Souleater313 ,

Du hast ja nicht diese Art von Eltern die dir verbieten sich Hilfe zu holen, als du noch Hoffnung hattest, verpiept! Damals hatte ich noch Hoffnung. Ich hab 2 VERPIEPTE JAHRE versucht meine Eltern dazu zu bringen mir endlich einen Psychologen zu holen, denn ohne Einverständnis der Eltern klappt ja sowas nicht. Irgendwann ist jemandem auch alles zu viel. Ich hab dich dadran gearbeitet und hab versucht mich zu bessern. Nichts davon hat geklappt. Ich hab mich der Sozialpädagogin anvertraut, sie ist mit mir zu vielen Psychologen, natürlich ohne das dass meine Eltern wissen, gegangen und nichts hat geholfen! Also sag mir nicht das ich mir nicht Mühe gegeben habe! Ich hab getan was ich konnte.

Kommentar von holywaters ,

Ich versuche dich doch nur zu motivieren. Das du wieder positiv denken kannst. Ich wollte dich nicht verletzten, sorry. Das mit deinen Eltern, werde ich wohl nie verstehen. Wissen sie denn nicht wie du dich fühlst? Glauben sie dir nicht? Und jetzt ganz im Ernst, solche Eltern lieben nicht. Haben kein Verständnis. Empfinden keine Empathie. 

Es tut mir Leid, dass du das alles durchmachen musst.

Mehr kann ich auch nicht tun. Ich wollte dich einfach nur davon abbringen, Selbstmord zu begehen, denn mehr kann ich nicht machen. Letztlich ist es deine Entscheidung. Und trotz dieser HARTEN Situation, bin ich immernoch gegen den Tod. 

Mein Beileid,

holywaters

Kommentar von holywaters ,

Und ich habe in einem Kommentar gelesen (welches du selbst verfasst hast), dass du dich in eine Klinik einweisen lässt :) Oder hab ich das falsch gelesen? o.O bitte korrigiere mich gegebenenfalls xD Aber wenn es stimmt, finde ich es sehr gut! :-) 

Kommentar von Souleater313 ,

Danke, war nicht böse gemeint. Bin nur bisschen ausgetickt. Ja die Situation mit meinen Eltern versteh ich auch nicht... Egal, aber danke das du mich motivieren wolltest.:))
Dürfte ich dir Vlt eine FA senden? Ich denke schon das du mir vlt bisschen helfen kannst, du scheinst klug zu sein. Wär echt nett, aber auch nur wenn d willst! Sei dann bitte ehrlich.
Vielen Dank und sorry nochmal.:)

Kommentar von Souleater313 ,

Also ich will es versuchen mich einweisen zu lassen ohne Ärger zu kriegen und alles.:) Ich werde versuchen mir weiterhin selber zu helfen. Wenn es überhaupt noch klappt. Vielleicht klappt es ja. Mal sehen.:)

Kommentar von holywaters ,

Na das ist mal ein sehr guter Startgedanke!! :D Weiter so, freut mich.

Kommentar von Souleater313 ,

Danke.:))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten