Frage von BurgerKiiiing, 144

Was soll ich machen? Ich bin ratlos weil ich mich nicht traue mit jemanden darüber zu reden?

Hey ihr!
Ich habe bald eine mündliche prüfung zur Borderline Persönlichkeitsstörung. Ich bereite mich gerade darauf vor. Auf jedenfall habe ich mich im internet erkundigt & videos angeschaut. Als ich dies machte habe ich mich in gewissen dingen wieder erkannt.
Ich habe auch mit etwas zu kämpfen & zwar wegen meinem vater. Ich komme mir manchmal so falsch im dieser welt vor, das ich gar nicht existiere. Ich habe oft Stimmungsschwankungen & ich komme oft kalt & abweisend rüber. Ich habe extreme angst vor Ablehnung, wenn mir jemand ein Kompliment macht, weis ich nichts damit anzufangen ich glaube es meistens nicht.
Dazu kommt das ich keine ahnung habe wer ich bin.
Was mir am meisten angst macht ist die nähe.
Wenn ich mit einem Jungen befreundet bin ist alles OK, doch sobald er mehr will bekomm ich angst und werde kalt & abweisend zu ihm.
Ich sehne mich aber so sehr nach liebe und die Aufmerksamkeit eines gewissen menschen der mich so nimmt wie ich bin.
Doch es kommt immer diese angst.
Eine Beziehung halte ich kaum aus.
In einer offenen beziehung fühl ich mich wohler.
Ich fühle mich oft leer & einsam.
Menschen zu vertrauen fällt mir sehr sehr sehr schwer.
Ich kann einfach nicht mehr so weiter leben.
(Diese "Symptome" hab ich grad so im kopf kann sein das ich etwas vergessen habe)
Das ganze geht jetzt ca. 1 jahr &
Ich habe das gefühl das es schlimmer geworden ist & schlimmer wird.
Eins muss ich noch erwähnen &
Zwar ich kann anderen nicht meine liebe zeigen oder das ich sie liebe.
Ich spüre diese gefühl liebe auch nicht.

Ich bin am verzweifeln.
Was kann ich Tun? Was würdet ihr mir raten?

Danke
LG Gina

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SolaxD, 52

Hey Gina, erstmal gut dass du dir Rat suchst. Ich denke deine Anliegen mit einem Psychotherapeut oder Psychologe zu besprechen wäre für dich jetzt am hilfreichsten (eventuell wäre dann auch ein Klinik Aufenthalt sinnvoll, aber ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen).

Ich kenne auch ein paar Leute die ähnliche Probleme haben, aber so schwer es einem fällt, nur darüber zu reden bringt dich weiter :)

Hast du gute Freunde mit denen du darüber reden kannst? Oder deine Eltern/ Geschwister?

Vor allem am Anfang ist es schwierig so etwas zu akzeptieren, aber man lernt damit umzugehen.

Ich habe auch noch eine Frage an dich: Hast du auch Suizid Gedanken oder verletzt du dich selbst?

Alles Gute,

SolaxD

Kommentar von BurgerKiiiing ,

Hey!
Ich habe mich schon selbstverletzt & klar hat man mal suizidgedanken, grade wenn man wieder in dem "schwarzen loch" ist.
Seit ein paar wochen habe ich auch angefangen zu rauchen.

Kommentar von SolaxD ,

okay aber bevor es zu schlimm wird begib dich bitte in professionelle Behandlung, alles Gute weiterhin :)

Antwort
von LMFEO, 8

heey :)

ich würde dir raten mit eine guten freundin oder freund der so ist wie du und du ihm über alles vertraust darüber zu sprechen vielleicht kann er oder sie dir weiter helfen :) aber ich will dir noch sagen du bist nicht die einzige die soo paar Gedanken mit sich hat wichtiger ist es zu wissen das du einen Menschen vertrauen kannst der auch dir vertraut der dich nimmt wie du so bist das du Angst um eine Beziehung hast kann ich sogar vollkommen verstehen weil ich glaub nicht das viele aus deinen Freundeskreis so viel über dich wissen weil du es ja für dich behältst und das ist das schlimme dran durch das dauernde denken über alle deine sorgen zerfrisst du dich von ihnen selbst aus deswegen finde ich es vertraue dir deine Ängsten und deine Probleme jemanden an der mit dir fühlt und nicht gleich sagt das du ne Therapie oder so brauchst manchmal hilft sogar nicht mal ne Therapie wenn sogar nicht mal die Family ,Freunde sich darüber Gedanken machen oder quasi versuchen bei dir zu stehen

ich wünsch dir vom ganzen herzen alles gute im leben und ich hoffe das es alles im guten für dich in der Zukunft läuft

LG Elham ❤

Kommentar von BurgerKiiiing ,

Danke aber mir gehts wieder tip top, hab zwar bis jetzt immer noch nicht darüber geredet aber ist ja auch egal :)

Antwort
von TheTrueSherlock, 33

Mündliche Prüfung? Heißt du wirst eine Therapie anfangen? Aber auf was bereitest du dich vor? Bin verwirrt..

Deshalb gehe ich jetzt nur auf den Titel ein und wie ich den interpretiert habe. Denke du willst dir professionelle Hilfe suchen, hast aber Angst, dass du nicht über deine Gefühle reden kannst. Und das ist verständlich, ich denke das haben sehr viele, die an psychischen Störungen leiden. Das kommt mit der Zeit ganz von alleine, weil du den Therapeuten besser kennenlernst, positives und wertschätzendes Feedback bekommst und du durch das entstandene Vertrauen dich immer mehr öffnest :)

Dann kannst du auch über all deine Probleme und Symptome reden und ihr versucht Ansätze zu finden, wie man die lösen kann ;)

LG

Antwort
von 4ssec67, 22

Hm, sagt dir der Begriff Introversion etwas? Wenn nicht, dann solltest du dich mal darüber informieren, denn vieles, was du da aufzählst passt auch gut zu Intros wie mir.

Kommentar von BurgerKiiiing ,

Ich bin aber sehr gerne unter Menschen. Und gehe auch gerne auf partys/Veranstaltungen.

Kommentar von 4ssec67 ,

Ich auch, trotzdem brauche ich meine Pause von Menschen um meine Energie wieder aufzuladen

Antwort
von andreas8977, 27

versuch es mal anzusprechen mit deinen Eltern oder deinen freunden,wenn du dass immer weiter verheimlichst wird dass nur noch schlimmer.

Antwort
von Rendric, 34

Steiger dich nicht rein.

Ich lerne einen Gesundheitsberuf und jede Erkrankung die wir durchnehmen, hat Symptome, in denen sich alle immer wieder erkennen. Gerade bei psychischen Erkrankungen ist es leicht, da alles mal irgendwie menschlich ist.

Ich glaube nicht, dass du ein Borderliner bist oder sonst eine psychische Störung hast. Du wurdest nur oft verletzt und hast dir einen Panzer zugelegt und hast Bedürfnisse, wie jeder andere auch, die etwas unbefriedigt sind. Mehr nicht.

So wie du fühle ich mich oft.

Und das typischste für einen Borderliner ist das Selbstverletzende Verhalten. Borderliner hassen sich phasenweiser selber oder haben so Probleme sich selbst zu spüren, dass sie zur körperlichen Selbstverletzung greifen. Davon hast du nichts berichtet, also hast du es auch nicht.

Kommentar von BurgerKiiiing ,

Nur weil ich nicht darüber berichtet habe heißt es nicht das es nicht so ist!
Ich hasse mich & ich habe mich auch schon odt selbst verletzt.
Ich habe diesen text im Halbschlaf geschrieben.

Kommentar von Rendric ,

Naja, die Hauptsymptome sollte man nicht außen vor lassen.

Auch wenn es kein Borderline ist. Wer sich selbstverletzt, wie Ritzen oder ähnliches, hat immer ein psychisches Problem (wenn er keiner Modeerscheinung nacheifert). Dann solltest du allerdings zum Arzt gehen und dich behandeln lassen.

Kommentar von bikerin99 ,

Auch wenn du dich darin findest, heißt es noch lange nicht, dass du es bist. Das Auffallendste ist bei Borderline, dass die Welt nur weiß oder schwarz wahrgenommen wird und nicht die Graustufen des Lebens, in Beziehungen zuerst wird das Gegenüber idealisiert und wenn sie enttäuscht werden, ist das Gegenüber nur schlecht.
Wenn du überzeugt bist, dass du krank bist, dann lass dir helfen, gehe in eine Psychotherapie.

Kommentar von BurgerKiiiing ,

Danke das werde ich tun.
Ihr wisst schon das die symptome bei jedem borderliner anders ist. Es gibt auch borderliner die sich nicht selbst verletzen. Wo von macht ihr denn borderline aus?
Das man genau diese merkmale haben muss die im internet stehen?
Ich habe einge dinge hier nicht hingeschrieben weil es mir verdammt nochmal schwer fällt darüber zu reden weil ich wieder damit konfrontiert werde.
Es muss ja nicht diese psychische Erkrankung sein aber ich merke das ich mich total veränder und das macht mir angst, und wenn das ganze auch noch seit 1 jahr so ist und immer schlimmer wird, dann ist das wohl kein "normales menschliches" Problem.

Kommentar von Rendric ,

Wenn du das alles schon seit einem Jahr weißt und überzeugt bist, dass mit dir etwas nicht stimmt und es dich belastet; dann tu was dagegen. Geh zum Arzt und lass dich an einen Psychologen überweisen.

Ich habe in meiner Ausbildung gelernt, dass es Leit- und Nebensymptome gibt. Zu den Leitsymptomen des Borderline gehört die Selbstverletzung und das Schwarz-Weiß-Denken. Was du auflistest waren Nebensymptome.

Von Borderlinern, die sich nciht selbstverletzen, habe ich nie gehört.

Viel Glück dir und geh am Montag zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community