Frage von Janouschka, 51

Was soll ich jetzt tun (überfordert)?

Hi. Ich bekomme wirklich gar nichts mehr auf die Reihe. Vor allem in der Schule. Ich kann mich weder konzentrieren, noch meine Hausaufgaben machen. Ich bin einfach überfordert. Mir geht es so schon nicht gerade gut. Der Grund für das Ganze ist wahrscheinlich eine Depression. Der Termin für die Diagnostik ist am 16.03.. Die zieht sich aber auch noch wahrscheinlich wochenlang hin. Ich würde mir am liebsten eine weitere Auszeit nehmen. Ich war die ganze letzte Woche schon nicht in der Schule. Ich könnte auch weiter zu Hause bleiben, aber da die MSA Prüfungen im Mai anstehen, macht mir meine Mutter Druck, zur Schule zu gehen. Man verpasst ja schon Wichtiges in der Zeit. Ich habe mich in der letzten Woche ein bisschen erholt, aber jetzt gehe ich seit gestern wieder hin und ich merke, dass es mir wieder schlechter geht. Selbst die Suizidgedanken sind teilweise wieder da.. Ich konnte einfach mal abschalten in der letzten Woche und musste mich nicht mit diesem lästigen Kram beschäftigen. Ich konnte alles mal ausblenden. Also nochmal zusammengefasst: Mir gehts nicht gut, bin überfordert, der Termin für die Diagnostik ist am 16.03., kann mich so lange aber nicht krankschreiben lassen, weil ich sonst wichtigen Stoff für die Prüfungen verpasse, aber andererseits ist es unwahrscheinlich, dass es in der Zeit von alleine besser wird. Also was soll ich machen? Ich hoffe es war nicht allzu wirr und man versteht es. ^^"

Antwort
von yutub, 20

Ich bin selbst in deiner Situation. Meine Schule habe ich aber bald beendet und kann mir, da das Abitur ja sehr früh endet, einige Wochen Auszeit gönnen.

Möglicher Weise hilft es dir, dich mal mit deiner Mutter oder Freunden hinzusetzen und alles zu bereden.

Man denkt, man werde erschlagen von all dem, was man vorhat und erreichen will bzw. muss. Es ist einfach nur noch ein Durcheinander aus Terminen, Pflichten, Druck und Erwartungen. So kommt es einem zumindest vor. Man hat einfach die Ordnung in seinen Gedanken verloren.

Eine andere Person kann dir da schon eine ganz andere Sichtweise auf die Dinge bringen. Versuch einfach mal deinen Kopf, nicht freizuräumen, sondern zu defragmentieren. Einfach mal das Chaos sortieren. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen aber mit den richtigen Menschen in deiner umgeben sollte es bestimmt funktionieren :) Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Glück und im schlimmsten Falle eine gute Besserung :)

Antwort
von Wurstschnizzel, 17

Vielleicht schreibst du mal deine Probleme schön aufgelistet auf und guckst,wie man was beheben kann.Da du ja sehr oft vieles verpasst hast ,solltet du jetzt mal versuchen,ein wenig in der Schule nachzuholen.Du hast bestimmt Freunde,oder Klassenkameraden, welche dir den Stoff nach reichen können,und vllt auch mal erklären können.In der Schule kannst du ja deinem Lehrer\in sagen,dass du ein paar Probleme hast.Sie oder er wird bestimmt drauf reagieren.Mit der Diagnostik,da solltest du ,egal was zwischen kommt,hingehen.Gesundheit vor lernen.Nächst könntest du ja eine kleine Zeit einräumen,es reichen bestimmt auch 15 min. ,wo du einfach nichts machst,einfach nur einatmen ausatmen etc.Das beruhigt echt.Ich hoffecich kommt helfen.

Kommentar von Janouschka ,

Ich habe bis jetzt nur eine Woche insgesamt gefehlt. Zur Diagnostik werde ich auf jeden Fall gehen, da kommt mir nichts dazwischen. Inwiefern sollen meine Lehrer denn etwas ausrichten können?

Kommentar von Wurstschnizzel ,

Vielleicht jemanden für die Nachhilfe finden,wenn du Glück hast.Dazu könnten sie etwas Rücksicht nehmen,falls du kopfweh oder so bekommst,und du musst hält nicht so intensiv dabei sein?Sowas in der Art meine ich.Wenns nur eine Woche ist,dann ist das ja OK.

Kommentar von Janouschka ,

Joa.. Ich werde sowieso nicht mehr drangenommen und in den Unterricht eingebunden, weil eh nichts von mir kommt. Das mit der Nachhilfe wird wohl auch nicht hinhauen. Ich kann mich bei der genauso wenig konzentrieren und lerne nichts. Das Ding ist, dass meine Motivation überhaupt etwas zu tun, auf null steht. :/ 

Kommentar von Wurstschnizzel ,

Hmm,das ist dann schwer,da noch mitzumachen.Mit Eltern falls es geht,vllt reden,Jede freie minute entspanne. Und sonst hoffe ich ,dass es bald wieder gut geht.Noch schönen Abend und viel Glück für deine MSA!

Kommentar von Janouschka ,

Dir auch. Danke :)

Antwort
von jackysusi, 22

ganz ruhig bleiben, versuch es ein nach dem andern aufgaben zu machen, und nicht soviel aufeinmal, ich kann ihnen ja verstehen dass sie auch zeit brauchen für ihre freizeit, erst hausaufgaben, dann freizeit da können sie erholen und schlafen oder fernsehen schauen, und wenn nicht klappt, sollten sie eine therapeuten aufsuchen, die können ihnen helfen. 

Antwort
von 2fan41, 22

Probier mal mit antidepressiva ich könnte dir yarsin empfehlen ist nur pflanzlich aber keine ahnung ob die rezeptpflichtig sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community