Frage von Thelostboy342, 64

Was soll ich jetzt tun? Kann keine klare Entscheidung treffen - Wut rauslassen?

Hatte den wohl schlimmsten Tag meines Leben. Große Enttäuschung, nicht gerechter Misserfolg, Mobbing, Pläne richtig am Ar*ch.
Hab das gefühl viele menschen ernähren sich am Schmerz anderer, kann das sein?
Ich weiss nicht wie ich mit all dem umgehen soll.
Für mich siehts so aus : entweder schluck ich alles runter, verzeihe und mache normal weiter ODER ich lasse meinen Gefühlen freien Lauf. Nur wenn ich sämtliche Wut, Angst und Hass entlade könnte das ein ziemlicher Rachefeldzug werden - ist das sinnvoll?
Ich weiss nicht mehr weiter !

Antwort
von NewSanchez86, 17

Ur-schrei therapie ;) Latsch auf ein Feld oder nen Wald da kannst du schreien und toben und deiner Wut luft machen.

Danach würde solltest du mal prüfen, warum dir dass alles passiert ist, ob du tatsächlich schuldlos bist oder ob du dir das nur einredest. Und was du generall tun kannst, damit so ein Tag nicht wiederkommt.

Wenn du gemobbt wirst, überleg dir warum die Leute das machen. Auch wenn du vielleicht auf den Gedanken kommst, das es wegen Unsicherheit oder Minderwertigkeit der Ausführenden geschieht, hilft das nur zum Teil. Du musst lernen, dich zu wehren verbal oder nonverbal, zu nonverbal möchte ich aber nicht ratn.

Nur wenn den anderen klar ist, welche Konsequenzen es hat, dich anzupöbeln lassen die es sein, wenn du immer alles über dich ergehen lässt ergibt du dich in der Opferrolle und die Leute "nehmen dich durch" bis es Ihnen langweilig wird und beginnen das wieder, wenn Sie Bedarf haben, weil Sie wissen, mit dir kann man es machen.

Kinder und Jugendliche sind leider manchmal A-löcher, die andere qäulen unabhängig von richtig oder flasch.

Antwort
von Aushilfsbuddha, 35

Es gibt auch noch andere Wege als die beiden Extreme "reinfressen" oder "rauslassen". Es tut mir Leid, dass du so einen schlimmen Tag hattest, aber anderen Schaden zuzufügen, wird deinen eigenen nur vergrößern.

Rache ist keine heilsame Handlung, und jede Handlung kommt unweigerlich auf dich zurück. Deshalb solltest du deine Wut und Enttäuschung an der Wurzel packen und verarbeiten. Das ist weder reinfressen noch rauslassen, sondern verarbeiten. Überleg, was zu der Enttäuschung geführt hat und versuch, das beim nächsten Mal zu vermeiden.

Viele nähren sich am Schmerz anderer, ja. Aber das ist kein Grund, auch einer von diesen Menschen zu werden. Denn die tun sich selbst keinen Gefallen mit ihrer Einstellung. 

Kommentar von Thelostboy342 ,

Meinst du?
Bin mir nicht sicher

Wenn einem soviel sche*sse passiert will man dem nächsten der ein negatives kommentar abgibt am liebsten die Gesichtsknochen brechen. Ich weiss nicht , vllt hilft das die Wut endlich rauszulassen.. Und gibt vllt genugtuung

Kommentar von Aushilfsbuddha ,

Ich bin mir sicher. Anderen einen Schaden zuzufügen, schadet einem immer selbst. Du setzt damit Schlechtes in die Welt, und das wird zu dir zurückkommen. Du solltest jetzt (aber das ist sehr schwierig) an Vergebung und Güte denken. Du solltest deine Wut in positive Energie umwandeln, die du für Gutes nutzen kannst. Das würde dir gut tun.

Es ist primitiv, einfach zurückzuschlagen. Die andere Wange hinzuhalten, ist nicht nötig, aber es gibt, wie gesagt, auch noch andere Möglichkeiten.

Wenn du jemandem die Gesichtsknochen brichst, wird es dir danach schlechter gehen. Gerade ist jemand diesem niederen Impuls nachgegangen, deshalb geht es dir jetzt schlecht. Wenn du das weitergibst, geht es dem nächsten schlecht, und irgendwann landet das wieder bei dir. 

Wenn du zu Leid weiteres Leid hinzufügst, gibt es am Ende mehr Leid. Das ist ein simples 1+1 = 2. Das Gute ist, dass das auch mit Gutem funktioniert. ;)

Kommentar von Thelostboy342 ,

Hmm, ich danke dir.
Wirklich sehr sinnvoll und gut durchdacht, danke

Antwort
von Farridio, 15

ruf mal die nummer gegen kummer an und schütte dort dein herz auf.. da sind experten am hörer, die dich und deine sorgen ernst nehmen und dir gute ratschlaege erteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community