Frage von Helge2908, 95

Was soll ich in die Psychiatrie mitnehmen?

Hallo, ja es ist sowiet, mein Hausarzt hat mir heute die Überweisung in die Psychiatire gegeben. Sie fragte noch, ob ich so stabil sei, selber hinzufahren oder ob ich einen Fahrdienst benötige. Ich wollte selber, da ich ja noch schnell einige Sachen regeln muß, Ich weiß ja gar nicht, wie lange ich weg bin? Eigentlich meinte sie, ich muss heute hin, aber ich muss meinen Hund noch unterbringen und das geht erst heute abend. Morgen früh will ich dann los, werde wohl kein Auge zu tun, weil ich Schiß habe, was da mit mir passiert. Hat jemand Erfahrung, was ich mitnehmen sollte? Kulturbeutel mit Duschgel, Zahnpasta- und -bürste, Kamm, Deo und sowas, TShirts und Pullover, Unterwäsche und Socken,. Sporthose, Freizeitschuhe und Hausschuhe, Buch, Medikamente, Schlafanzug ... Sonst noch was? Und ich gehe davon aus, das man auch am Wochenende nicht nach Hause darf? Ich werde halt meinen Hund vermissen und er mich :-( . Auf der Arbeit habe ich soeben Bescheid gegeben, dass ich längere Zeit ins Krankenhaus muss, scheint denen egal zu sein, Vertrag läuft aus ... basta. Bin dann zwar arbeitslos ... aber darüber mache ich mir jetzt keinen Kopf. Naja, Ulla Popken halt ... Oh Mann, :-(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GlenmoreMorgan, 44

Ja mehr brauchst du eigendlich auch nicht vieles wird dir jenachdem wo du untergebracht wirst auch gestellt du solltest nartürlich auch was mit haben um dich zu beschäftigen aber da hast du ja das Buch im grunde tust du da auch nicht viel anderes als zu hause bis aufs Kochen etc. Allerdings glaube ich die sie die MEdikamente selber da haben und ob du selbst welche mit nehmen darfst weiß ich aus dem stehgreif nicht aber das werden die dir da alles sagen :) ausserdem kann dir jemand ja auch jederzeit etwas vorbei bringen

Kommentar von Helge2908 ,

Wegen den Medikamenten, die wollte ich mitnehmen, was ich überhaupt nehme, sind in meinem Fall aber nur wegen Bluthochdruck, weil ich darauf eingestellt bin. Auf iphone und so wollte ich verzichten, auch wenn ich damit Musik hätte hören können, aber vllt. darf man das eh nicht mitnehmen und vllt. tut es mir gut, nicht ins Internet damit zu gehen und so. Aber vielen Dank für Deine Worte ...

Kommentar von GlenmoreMorgan ,

Ja sag es den Ärtzen aber aufjedenfall das mit den Medikamenten da sie dir da ja auch welche geben und die sich ja vertragen müssen zum Thema Handy ja vielleicht hast du da wirklich recht und es tut dir gut mal etwas von der Welt abgeschotten zu sein damit du zur ruhe kommst.aber du kannst dir ja noch einen mp3 player oder soetwas zum musik hören besorgen :)

Ich hab das schon bei 2 aus meiner Familie mit gemacht hat bisher immer geholfen

Ich bin mir sicher das es dir auch hilft ich wünsch dir alles glück der welt das du da nicht länger als nötig sein musst :)

Antwort
von Maarduck, 49

Das ist eigentlich ein ganz normaler Krankenhausaufenthalt, oder eher so wie eine Kur. Ich denke, dass es dir sogar Spaß machen wird. Interessante Gespräche. Medikamente die die Stimmung heben (fast wie Rauschdrogen auf Rezept). Viel Sport. Nette Menschen. ... Ich wünsche dir gute Besserung und viel Spaß und Erfolg.

Kommentar von Helge2908 ,

Danke, ich hoffe es sehr

Antwort
von huldave, 35

Hast du dort schon angerufen, ob die ein Bett für dich frei haben? Manchmal kann das nämlich ein paar Tage dauern.
Notaufnahmen gibt es schon auch, meist ist man dann für ein paar Tage in der geschlossenen Station, bevor man auf die Offene kommt.

Kommentar von Helge2908 ,

Ja, hab eine Überweisung als Notfall bekommen, damit müssen die mich aufnehmen ... aber da ich Billy, meinen Golden Retriever, erst heute abend/morgen früh abgeben kann, kann ich erst morgen früh dort hin.

Kommentar von huldave ,

Okay, dann mache das so, alles Gute für dich und auch deinen Hund

Antwort
von Helge2908, 6

Hallo zusammen ....

man, tat mir das gut ... durfte für dieses Wochenende sogar nach Hause, fahre erst Sonntag abend wieder hin und ab Montag wechsel ich dann in die Tagesklinik ... Und wirklich ... diese 2 Wochen in der Psychiatrie taten mir so gut ... und man hat mir schon sehr geholfen ... Klar, ist noch ein weiter Weg, aber ich bin auf jeden Fall auf dem Weg in ein vielleicht hoffentlich normales Leben ... Ich danke Euch!!!

Antwort
von MajorKuenzel, 12

bist nicht der einzige hier, ich selbst war in der tages klinik alexianer
krankenhaus berlin psychiatrie für 9 Monate drin war lehme ein buch oder e-book mit zum lesen, oder musik aber da sind so viele therapien wo du deine sorgen und probleme sind sprich dich aus plädier dich auch aus mach klar text kannst und über alles reden kannst sei offen für alles^^

Kommentar von MajorKuenzel ,

alles kopfsache mein psychologe und psychiater meinten 
und sagten immer: beeinflusse und beeinträchtige von anderen nicht vertraue keinen menschen was die sagen, erzählen oder aussagen überprüfe es immer selber und zwei mal, lass dein urteilsvermögen nie durch persönliche sichtweisen trüben!!! belaste dich niee etwas, stress und persönliche innerliche unruhe (anspannung) ist der mensch und macht der mensch sich nur selber kaputt!!!
das sagten mein psychologe und psychiater

ich nehme 80mg medikinet das erhöht meine intelligenzminderung ich gehe
mit mein verhalten und worten sinnvoller und denke bewusster um und bin klarer im kopf und nur komisch das mehr wörter im kommen die ich vorher niee gehört habe im mund nehme und benütze^^ 

und ich nehme 400mg quetiapin für die nehme ich das bin
ich ausgeglichenen und verhalte ruhig und besonnen ohne das
alles zu stressig ist und angst macht^^

Mit Bärtlichen Gruß Micha

Antwort
von Bubbleblubber, 36

ruf da doch an und frag nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten