Frage von vodkarette, 47

Was soll ich in den Brief zu meinem leiblichen Vater schreiben (Kontaktaufnahme)?

Hallo, Über das Jugendamt habe ich einen Brief erhalten, indem steht das mein Vater Kontakt zu mir aufnehmen möchte. Ich habe ihn das letzte mal gesehen Als ich 6 Jahre alt war. Davor hatte ich auch nicht wirklich Kontakt zu ihm. Ich würde sagen, dass ich ihn gar nicht kenne. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe keine Ahnung wie ich den brief an ihn schreiben soll, vielleicht wisst ihr etwas. Lg

Antwort
von Ursusmaritimus, 35

Das musst du dich fragen......

Meine Gedanken als Vater und Patchworkvater.....

Willst du deinen Vater kennen lernen? Erfahren welcher Mensch er ist?

Wenn ja, schreibe ihm doch wie du geworden bist und was du geworden bist, welches Kind er nie kennenlernen konnte/durfte/wollte. Du solltest/musst/wirst ihn natürlich fragen um die vielen warum? welche in deinem Kopf immer wieder auf und ab hüpfen.....Aber erklären kann er sie dir (meiner Überzeugung nach) nur in einem persölichen Gespräch, wenn man sich in die Augen blickt und spürt was der Andere hört.

Er hat jetzt wo du Erwachsen bist über das Jugendamt den Kontakt zu dir gesucht, ich kann mir vorstellen das es wichtig ist (für euch Beide) den anderen zu hören und ihm zuzuhören......

Viel Glück und eine ruhige Hand bei deiner Entscheidung

Sanja2 hat mit ihren Ausführungen zum möglichen Ablauf recht, aber ich persönlich würde zuerst einen Brief/Mailkontakt suchen (wenn überhaupt) da man hier seine Gedanken leichter sortieren (und ggf. löschen) kann.


Kommentar von vodkarette ,

Danke für die ausführliche Antwort :) ich denke ich werde ihm dann mal einen Brief schreiben 

Antwort
von Sanja2, 31

Du musst keinen Brief an ihn schreiben. Du teilst erst mal dem Jugendamt mit, dass die Kontaktaufnahme für dich ok ist und sagst dort was für dich ok ist und was nicht, also z.B. erst mal schriftlichen Kontakt, per Brief hätte er dann deine Adresse, per mail kannst du jederzeit auch abbrechen. Du kannst ihm auch deine Telefonnummer geben lassen oder ihn persönlich treffen. Aber du kannst bestimmen was du als ersten Kontakt willst oder ob du überhaupt Kontakt willst.

Kommentar von vodkarette ,

Danke:)

Antwort
von mareike28, 24

Schreibe ihm nur wenn du das möchtest ... und stelle deine frage die du an ihn hast ... es kann dich keiner zwingen ihm zu schreiben wenn du da gegen bist und mach dir keinen druck 

Antwort
von Tronje2, 30

Du brauchst dich nicht zu verbiegen. Ich würde einfach schreiben, dass du seine Nachricht erhalten hast und du dem Kontakt zustimmst.

Wo und wie darüber müsst ihr euch einigen.

Wenn er den Kontakt nur wegen der Erbschaftregelung sucht, dann kannst du ihm immer noch "tschüss" sagen. MfG

Kommentar von vodkarette ,

Dankeschön :)

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Zur Erbschaftsregelung braucht man keinen Kontakt, das geht von Rechts wegen und per Testament. Allerdings bei 18 und Kontaktaufnahme habe ich eher das Sehnsuchtsgefühl vor Augen.....

Kommentar von Tronje2 ,

Im Sterbefall, sicher. Vieles kann auch vorher geregelt werden. MfG

Kommentar von Akka2323 ,

Falls er will, daß sie auf die Erbschaft verzichtet, braucht er schon Kontakt. Hatte einen solchen Fall in der Bekanntschaft. Der Vater hat sie vorzeitig ausbezahlt, damit das Erbe nur an die neuen Kinder geht.

Antwort
von sojosa, 20

Willst du ihn denn kennenlernen?

Kommentar von vodkarette ,

Ja eigentlich schon, ich bin nur etwas verunsichert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community