Frage von XJazzy, 50

was soll ich hiervon halten?

Hi, Unzwar habe ich ein problem mit meinem vater. Also es gehr darum dass er mich immer sehr sehr stark beleidigt und manchmal auch lautstark anschreit und das passiert wirklich täglich. Und das hat mich mit den jahrem einfacj psychisch so kaputt gemacht sodass ich Depressionen und eine angststörung bekommen habe aber er merkt nichtmal dass es micj verletzt und dass er der auslöser füf all das ist. Doch a n manchen tagen wenn ich mich mal wehre sagt er mir immer dass er alles für mich macht und ich garnichts machen will sondern nur faul bin. Ich weiß einfach nicht mehr was icj tun soll denn ich werde tag täglich aufs übelste beleidigt und angeschrien und das macht mich einfach komplett kaputt. Psychologen können mir irgendwie nicht helfen und meine frage ist jetzt wie ich mich meinem vater gegenüber verhalten soll?

Antwort
von schokorosine, 15

Du hast ärztlich diagnostizierte Depressionen, gehst deswegen zum Psychologen, und dein Vater verhält sich immer noch so dir gegenüber, fasse ich das richtig zusammen?

Das kann ich kaum glauben. Psychologen führen doch i. d. R. auch Gespräche mit den Eltern der Patienten, das familiäre Verhältnis ist schließlich für die Genesung wichtig.

Ich würde da mit einem Psychologen oder Arzt drüber reden (wenn auch zum wiederholten Male!), die sollen deinen Eltern bzw. deinem Vater klarmachen, was dieser Umgang für dich bedeutet. Als Puffer sozusagen. Möglicherweise ist dein Vater nur mit der Situation überfordert und meint es gar nicht so...

Alles Gute!

Antwort
von FordLTD, 7

Am besten holst du dir Rat und Beistand bei Familie oder im "Notfall" auch bei Freunden. Vielleicht deine Mutter, die Großeltern oder Tanten und Onkels. Ansonsten einfach mal das Gespräch mit ihm suchen, evtl. ist er sich seines Verhaltens und den Auswirkungen gar nicht richtig bewusst...

Im absoluten Härtefall, wenn dir auch niemand aus der Familie beistehen will/kann, und dein Vater dich absichtlich so behandelt, könntest du dich auch an die zuständigen Ämter/Behörden wenden, die stehen dir dann, auch rechtlich, bei.

Und bitte, die Psychotherapie beibehalten! Psychische Probleme "fressen" sich immer weiter fest, je schneller und früher sie behandelt werden, desto besser stehen die Erfolgschancen.

Hoffe ich konnte helfen! :)
LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten