Was soll ich gegen meinen Vater machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange du zuhause wohnst, bekommt das Geld deine Mutter. Und zwar das Geld, was zu zahlen ist. Wenn dein Vater daraus einen Staatsakt machen will, dann soll er sich halt alleine von inne begucken. Musst du ihn betteln, dass er dich liebt? Wohl kaum!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shruikan12
03.07.2016, 11:02

Achso, also kann mein Vater mir das Geld gar nicht direkt geben, sondern muss es meiner Mutter geben?

0

Er kann zwar den Unterhalt verringern, indem er dein eigenes Einkommen anrechnet, aber wieso sollst du ihm etwas zurück zahlen?

Dass er direkt auf dein Konto überweist, ist OK wenn du 18 bist.

Das ganze hört sich SEHR dubios an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du über 18 Jahre alt bist, muss dein Vater dir den Unterhalt sowieso direkt zahlen. Wenn nicht, dann MUSS er ihn an deine Mutter zahlen. Die 167,-- werden berechnet worden sein, lass dich nicht von ihm unterbuttern. Was dir zusteht, steht dir zu.

Wenn es ihm zu viel ist, soll er doch eine Neuberechnung machen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr behaltet das, was euch zu steht. Sollte dein Vater sich quer stellen, meldet ihr das der zuständigen Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shruikan12
03.07.2016, 10:58

Das Problem ist halt, mein Vater ist in sowas sehr eigen und ich will ihn wirklich nicht "verlieren"! Ich will mit ihm echt kein Rechtstreit auslösen:(

0

Ich verstehe die ganze Situation jetzt gerade nicht. Also erst einmal, wohin das Geld geht, ist egal, solange es bei dir ankommt, also egal an deine Mutter oder an dich.Wenn du sagst, du hast Anspruch auf die Zahlung von 167€. Dann kann dein Vater das nicht anders handhaben. Was ich jetzt auch komisch finde ist, daß er dir erst die kompletten 167€ geben will, du ihm dann aber 67 zurückzahlen sollst und dann och alles, ohne daß deine Mutter davon erfährt. Das klingt doch irgendwie komisch, so nach dem Motto, er will dir weniger zahlen, aber es muß so aussehen, daß du alles bekommst. Also darauf auf keinen Fall einlassen. Wenn er es für richtig halten würde, würde er dir einfach 100 Euro überweisen und nicht diesen Umweg mit 167 von denen du 67 zurückzahlen sollst. Also laß dich da bloß nicht darauf ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shruikan12
03.07.2016, 11:00

Wie gesagt, wenn ich nein sage, dann wird mein Vater immer so sauer und ich kann nicht mehr wirklich zu ihm gehen... Aber das willl ich halt auch net:/

0