Frage von MuttiSagt, 30

Was soll ich für Hundebetreuung nehmen?

Ich gehe in Erwerbsminderungsrente und da es mir zu langweilig zu Hause ist möchte ich Hunde in Tagesbetreuung aufnehmen. Aber nur zwei. Ich möchte das nicht noch sonstwie versteuern. Angemeldet wird es, klar, aber ich möchte unterm Freibetrag bleiben.Ich habe einen Hundetrainerschein und habe fast 30 Jahre Hunde ausgebildet. Die Hunde sind also fachkundig untergebracht und individuell. Bei uns in der HuTa kostet so ein Platz wenn die Besitzer zur Arbeit sind ohne Futter Spazierengehen usw 380€ monatlich. Und ich finde das für die Hunde echt stressig in so großen Gruppen zu sein.  Bei mir hätte der Hund das ja besser, eher so in der Familie. Trotzdem will mir meine Bekannte nur 200€ pro Hund geben, also 400€ damit ich mich um beide kümmere. Ist das nicht ein bisschen wenig? Was zahlt ihr für private Hundeunterbringung während Urlaub oder Arbeit?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von miriamkelzer, 30

Vielleicht bin ich jetzt auch falsch informiert, weil ich noch ziemlich weit weg bin von der Rente, aber man darf doch nur 450€ dazuverdienen, wenn man die volle erwerbsminderungsrente bezieht. Vielleicht könntest du deinen Bekannten zu dem Betrag bringen. Wir haben damals bei einer bekannten für eine Woche unseren Hund abgegeben und sie hat 100€ bekommen, aber das war eine einmalige Sache und wirklich 24 Stunden Betreuung. Futter und Zubehör hat sie selbstverständlich auch bekommen. Mit hundepensionen zu vergleichen ist auch schwierig, weil die Leute davon leben diese Hunde zu betreuen und dafür eine Anlage instand halten müssen und auch Mitarbeiter bezahlen.

Kommentar von MuttiSagt ,

Das ist eine gute Idee mit den 450€ Euro auf geringfügiger Beschäftigung!

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Die Bekannte wäre aber richtig doof, wenn sie sich darauf einlassen würde... Da kommen ja zu den 450 noch weitere Kosten obendrauf.. Sozialabgaben z.B.

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 23

Du musst bedenken, das eine HuTa ganz anders kalkulieren muss. 
In den 380,- sind Dinge enthalten wie Umsatzsteuer, Miete, Strom, Telefon, Nebenkosten, Personalkosten etc.. Kosten die du in dieser Form für die Tätigkeit nicht hast.

Ich pers. würde nur 200,- für beide Hunde nehmen. Dies hat zwei Gründe..

1. Halte ich die 200,- in diesem Fall für völlig angemessen und ausreichend. 
2. Sind im Jahr 2.400,- an Aufwandsentschädigung von der Steuer befreit. 

Als Freiberufler liegt die Einkommensgrenze bei ca. 8.000,- Da werden dann aber sämtliche Einkommen berücksichtigt. Liegt man nur 1 Cent drüber dann ist alles zu versteuern. Bei 4800,- bleibt da nicht mehr viel Luft. Willst du noch mehr, dann bleibt noch weniger Luft.
Sind wir aber mal ehrlich.. Mit deiner Erfahrung sollten die beiden dir keine wirkliche Arbeit machen. Außerdem ist dir ja selbst langweilig. Du hast eine Aufgabe und noch 200,- mehr in der Tasche im Monat. 

Antwort
von skydram, 30

Bei 4 Tagen+Nacht je 40Fr(kann man z.Z mit dem Euro fast gleichsetzen)
Über 4 Tage+Nacht je 30 Fr

Man sagt aber so 50 ist normal.

Kommentar von MuttiSagt ,

Es ist ohne Nacht. Ca 7- 18 Uhr! Futter bringt sie selber mit. Und sie hat halt zwei Hunde, nicht nur einen.

Kommentar von skydram ,

Ich würde pro Tag pro Hund ca. 25 oder ist das zuwenig/ zuviel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten