Frage von fullofmysteries, 31

Was soll ich denn noch machen...nur noch Probleme?

Hey, ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll. Zuhause gibt es nur noch Stress.Entweder meine Mama ignoriert mich...was sie seit drei Wochen auch tut oder sie schreit mich an und kritisiert an mir herum.Okay auch ich mache Fehler,aber meistens gibt es Ärger wenn ich nicht mal was getan habe.Meine Schwester,welche 13 ist,sprich über 2 Jahre jünger als ich,schlägt mich.Das Problem ist,dass sie stärker als ich ist und meine Eltern bekommen das nicht mal mit.Mein Papa hält mich auf Abstand und ist eh fast nur auf Arbeit. Am Mittwoch war meine Mama zu einem Gespräch mit mir und meinem Klassenlehrer eingeladen.Er hat ihr erzählt,dass meine Noten in letzter Zeit abgesunken sind und er den Eindruck hätte ich sei depressiv.Er meinte,dass er nicht denken würde,dass ich nicht lernen würde oder es nicht kann,jedoch würde da etwas anderes dahinter stecken.Meine Mama tat dort als sei sie verständnisvoll und dann hinterher gab es Vorwürfe. Ich traue mich gar nicht mehr in ihre Nähe.Hab am Freitag bei meiner Oma übernachtet und bin seit gestern abend in meinem Zimmer.Ich habe nicht mal etwas gegessen,weil ich mich nicht traue. Und die anderen sind alle im Wohnzimmer und bemerken gar nicht,dass es mich gibt. Genau dasselbe in der Schule.Es vergehen Tage,da reden meine Mitschüler nicht mal ein Wort mit mir.Niemand will mit mir arbeiten und niemand mag mich.Ich habe keine Freunde.Außerdem geht dort da Junge hin,in den ich schon seit drei Jahren hoffnungslos verliebt bin.. Ich hab das Gefühl für die anderen unsichtbar zu sein...und ich weiß nicht was ich machen soll.Mir tut alles weh und mich strengt alles an.Ich fühle mich einsam und leer...Ich habe keinen Zufluchtsort. Ich verstehe das alles nicht.Ich fühle mich als hätte ich nichts verdient. Und trotzdem...kann mir jemand helfen ? Ich bin fünfzehn Jahre und habe schon eine Psychologin besucht. Vor zwei Jahren war ich auch schon in einer Psychiatrie,wegen Selbstmordversuchen.Die Therapie musste abgebrochen werden,da meine Eltern gegen einen Klinikaufenthalt waren. Kann mir jemand sagen was ich machen kann..oder mir helfen?Tipps geben ?

Antwort
von he1lan2, 19

Vor allem der letzte Teil "Eltern gegen Klinikaufenthalt" tut weh.

Dein Lehrer dürfte sich ja etwas kümmern, wie sich aus dem Schulgespräch ergibt. Rede vielleicht einmal mit ihm oder einem Vertrauenslehrer!

Ruf da mal an: 116111 - siehe https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendtelefon.htm

oder wende dich evtl. an das Jugendamt (vor allem wegen verweigerter medizin. Hilfe - siehe mein 1. Satz.

Auch dein Hausarzt könnte dir helfen, erhat auch gegen deinen Eltern eine gewisse Verschwiegenheitspflicht!


Kommentar von fullofmysteries ,

Danke aber hab ich alles schon versucht 

-Vertrauenslehrer:hat mir nicht wirklich weitergeholfen,auch wenn es gut gemeint war

-Psychotherapeutin:hab ich bald den zweiten Termin,jedoch meinte sie dass es ohne Eltern zwar theoretisch möglich wäre,aber nicht wirklich sinnvoll wäre 

Klassenlehrer:ich weiß nicht...er weiß ja das alles schon und er scheint langsam genervt zu sein 

Jugendamt:Wenn ich da hingehe,dann wollen meine Eltern mich nie wieder sehen und dann hab ich keine Familie mehr und das will ich nicht riskieren.

Nummer gegen Kummer: erst dauert es ewig bis da mal jemand Zeit hat und dann kp ich hab damit keine nutzbringenden Erfolge erlebt ..telefonseelsorge genauso 

Ich weiß net  ...Danke trotzdem für deinen lieb gemeinten Rat 

Kommentar von he1lan2 ,

Du wirst dich nur leider, so sehe ich das, einmal entscheiden müssen: Eltern oder Hilfe. Ist schrecklich, aber es wird dir irgendwann mal nichts anderes übrig bleiben, denn wenn Eltern gegen ärztlichen Rat medizinische Hilfe verweigern, also ich weiß nicht....
Der Gang zum Jugendamt würde sie vielleicht mal wach rütteln....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten