Frage von slaughter996, 193

Was soll ich bitte tun? Essen??

Ich hab mich die letzten Tage super Zsm gerissen wenig gegessen und abgenommen

Pro Woche hab ich mir von früher (magersuchtszeit) 2 refeed days zugestanden (an denen ich unbegrenzt esse was ich will)
An denen die Kalorien und alles egal sind wegen meinem Stoffwechsel

Allerdings weil ich seit n paar Tagen  3 kg abgenommen hab Trau ich mich nicht mehr

Hab jetzt schon 4 Pommes gegessen weswegen der Tag ja sowieso schon versaut ist - soll ich also heute refeeden? Oder nicht? Kann mich nicht entscheiden helft mir bitte .-.

Man was soll ich machen .-. Bitte helft mir mich zu entscheiden

Antwort
von Tasha, 83

Du sollst keine Pommes essen, schon gar nicht einzeln abgezählt, sondern Du sollst konstant meinetwegen leicht unterkalorisch essen! 

Iss etwas, dass Dich sättigt und nichts, dass Dir Heißhunger beschert (wie Pommes). Bereite Dir eine Gemüsepfanne zu oder iss eine Backkartoffel mit Quark, beides macht satt, gibt dem Körper Nährstoffe und beschert nicht sofort wieder Heißhunger.

Das, was Du machst, führt automatisch zu einem Kreislauf: An mehreren Tagen hungern -> Heißhunger -> an einem Tag essen, was man will -> Schuldgefühle -> wieder an mehreren Tagen hungern.

Schau Dir meinetwegen mal das Konzept "8-hour-fast" an. Der Name ist irreführend, man fastet täglich 16 Stunden und isst innerhalb von 8 Stunden. Innerhalb dieser 8 Stunden kann man zum Muskelaufbau extrem viel (und proteinreich) essen, aber dafür muss man innerhalb der 16 Stunden auch (intensives) Muskeltraining machen. Oder man kann normal essen. Oder LEICHT unterkalorisch. In jedem Fall bitte ausgewogen!

Vorteil für Dich ggf.: Du musst jeden Tag 16 Stunden fasten, bekommst also dann ggf. Hunger, hast also ggf. das "Magersuchtgefühl". Du weißt aber auch, dass Du jeden Tag innerhalb der 8 Stunden etwas essen darfst/ musst. Und das bitte wirklich ausgewogen, also nicht einen Tag Toast, einen Tag Möhren, einen Tag Schokolade.

Es gibt genug extreme Ernährungsprogramme, die aber trotzdem ausgewogene Ernährung vorschlagen (keine Einheitsdiät wie "nur Ananas" oder "keine Kohlenhydrate, nur Eier, Fleisch, Fisch" etc.).

Deine Diät = Ernährung sollte zum Großteil aus verschiedenen Gemüsesorten bestehen, zu einem anderen Großteil aus Kohlenhydraten (Brot, Reis, Kartoffeln, Nudeln etc., die eben sättigen). Der Arzt oder Ernährungsberater ist auch ein sehr guter Vorschlag, aber vermutlich wirst Du diese Idee nicht sofort umsetzen wollen, da Du ja schon auf einem extremen Weg bist.

Also bitte, verusche es mal mit Alternativen, versuche Deine Ziele (Abnehmen, "Hungergefühl erhalten" etc.) so weit es geht mit gesunder und ausgewogener Ernährung und frischen Produkten zu vereinbaren.

Extremexpermimente bringen den Körper gern aus dem Gleichgewicht oder es entsteht ein Kreislauf aus Extremvorgabe - Versagen - Schuldgefühl - höherer Extremvorgabe, und das ist weder körperlich noch psychisch gesund für Dich!!!

Antwort
von Ille1811, 69

Nimm mal Kontakt zu den Overeaters Anonymous auf! Wenn du dort dazugehörst, hast du jederzeit einen Ansprechpartner, der sich mit solchen Gedanken auskennt, weil er sie selbst gehabt hat und dir dadurch Hilfe zur Selbsthilfe geben kann.

Antwort
von Trootz, 83

Also ich kann die meisten Diäten niemanden empfehlen. Ich rate dir auch einen Ernährungsberater aufzusuchen. Ich habe bisher immer die Erfahrung gemacht, dass man ruhig alles essen kann, wenn man nebenbei Sport treibt und man es mit dem Essen nicht übertreibt. Was ich meine ist z. B klar kann man mal Schokolade essen wichtig ist nur, dass man es nicht jeden Tag macht.

Antwort
von putzfee1, 83

Wenn man sich deine Fragen zum Essen so anschaut, steckst du immer noch mitten in der Magersucht. Dein Essverhalten ist definitiv noch alles andere als normal.

Bist du noch in Therapie? Wenn ja, solltest du darüber dringend mit deinem Therapeuten reden. Wenn nicht, sieh zu, dass du wieder in eine Therapie kommst. Ganz offensichtlich bist du stark rückfallgefährdet.

Kommentar von slaughter996 ,

In letzter Zeit wird es schlimmer ja

Hatte ich nie
Ist außerdem zu teuer

Kommentar von putzfee1 ,

Die Therapie bezahlt die Krankenkasse, wenn dir der Arzt eine Magersucht bescheinigt. Dass du ohne Therapie nicht aus der Magersucht kommst, ist ja nur allzu offensichtlich! Geh also bitte schnellstmöglich zum Arzt und rede mit dem über dein Essproblem!

Kommentar von slaughter996 ,

Es war jetzt Monate lang besser ich hab ja auch seit 300 Tagen nicht gespuckt und so

Ist viel besser geworden und war Eigl sehr normal

Aber seit Monaten wird es schwierig

Ach echt? Und wie geht dieses bescheinigen ?

Kommentar von putzfee1 ,

Wie ich schon sagte: geh zum Arzt und rede mit ihm über dein Essproblem. Erklär ihm, dass du es nicht schaffst, da allein heraus zu kommen und du gern eine Therapie machen möchtest, weil du wieder gesund werden willst.

Kommentar von user023948 ,

Geh zum Arzt, der testet dich dann irgendwie und wenn du wirklich magersüchtig bist (was du ja offensichtlich bist) dann verschreibt er dir das und die kasse bezahlt das!

Kommentar von Thaliasp ,

Ja, ich muss putzfee1 recht geben. Deine Therapie war, so denke ich zu kurz. Es nützt nicht viel wenn du kurze Zeit so quasi gut isst sondern das Ziel ist dass man wieder ein normales Verhältnis zum Essen bekommt und keine verzerrte Körperwahrnehmung mehr hat. Ich könnte mir vorstellen dass dein Hausarzt die Bescheinigung ausstellen könnte. Du musst natürlich zu ihm/ihr gehen und sagen dass du wieder in eine Krise gerutscht bist.

Kommentar von putzfee1 ,



"Deine Therapie war, so denke ich zu kurz." 


Nach eigener Aussage hatte sie nie eine.

Kommentar von Thaliasp ,

Oh je, das habe ich nicht gelesen, sorry, ich wurde gestern von einer Fragestellerin ordentlich angemotzt, da vergeht einem der Elan wirklich.

Kommentar von slaughter996 ,

In Kliniken war ich - aber ne andre Therapie hatte ich nie 🙄

Kommentar von Thaliasp ,

Dann würde ich dir unbedingt empfehlen, mach eine ambulante Therapie. Eine Essstörung muss längerfristig behandelt werden, nur Klinikaufenthalte genügen nicht. Es gibt Gründe die einen Menschen in die Sucht treiben. Diese Gründe müssen in einer Therapie herausgefunden werden........Bei einer Magersucht werden die Gründe verdrängt und man beschäftigt sich immer mehr nur noch mit dem Essen beziehungsweise dem nicht Essen. Ich selber konnte meine Magersucht nur mit einer längeren ambulanten Therapie in den Griff kriegen.

Kommentar von slaughter996 ,

Ich weiß meine Gründe ja ://

Kommentar von putzfee1 ,

Schön, wenn du deine Gründe weißt. Aber das allein reicht ja nicht, wie du wohl selber merkst. Du musst entweder lernen, mit den Gründen umzugehen oder was zu verändern. Und das sind Dinge, die man eben in der Therapie lernt. Alleine wirst du das nicht schaffen.

Antwort
von Charlybrown2802, 66

du solltest bei 1,63 mindestens 53kilo (idealgewicht) wiegen, besser wäre 55kilo um nicht wieder zurück zu fallen.

is bitte regelmäßig, dann wirst du das Problem auch nicht haben

Antwort
von Vivibirne, 5

Ja iss was!! Natürlich!!!

Antwort
von MichaelP08, 73

Du solltest einen Arzt / Ernährungsberater aufsuchen und dir angewöhnen wie jeder andere zu essen :-)

Antwort
von Simonfragtjetzt, 56

wieso nicht? meine das wichtigste ist doch mit sich selbst im grünen zu sein oder?

Kommentar von slaughter996 ,

Dann dürfte ich allerdings nichts essen

Kommentar von Simonfragtjetzt ,

ouh also als Pommesliebhaber sage ich Pommes gehen immer :D und sind ja eig nur Salat :D
also Pommes=Salat=lecker=gut (also bitte keinen medizinischen Rat essen nur 2kg in der Woche und dennoch perfekt und gesund :D )
also denke Pommes gehen immer also hau rein und lass es dir schmecken :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community