Frage von Biker18, 26

Was soll ich beim Vorstellungsgespräch wegen der Kündigung erzählen?

Hi liebe Gemeinde,

meine Frage steht ja oben, ich versuche jetzt etwas ins Detail zu gehen.

Ich war bei Arbeitgeber A Angestellt (öffentlicher Dienst) und dort hatte dem direkten Vorgesetzten meine Nase nicht gepasst und der ist die ganze Zeit auf fehler Suche gegangen. Irgendwann gabs dann Stress mit einem Arbeitskollegen, er hat zu mir S...eiß deutscher gesagt und ich zu ihm Sch...ß Türke. Das hat der Vorgesetzte mitgekriegt und das zum Anlass genommen mich frißtlos zu Kündigen, da ich Rassist wäre usw und sofort (Der Arbeitskollege unc ich haben uns direkt wieder vertragen und wir haben jetzt noch Kontakt). Das ist alles im November letzten Jahres passiert. Zumindest bin ich dann im Januar vor Gericht gegangen und hab gewonnen, die Kündigung musste zurück genommen werden. Der Arbeitgeber und ich haben uns aber darauf geeinigt das Arbeitsverhältnis nicht fortzuführen und dafür paar Euros. Am kommenden Mittwoch hab ich jetzt ein Vorstellungsgespräch im gleichen Job aber bei Arbeitgeber B. Die werden natürlich wegen der Kündigung fragen.......

Soll ich das so erzählen, wie es passiert ist (Aber ich will ja nicht schlecht über den ehm. Arbeitgeber reden)

oder

Soll ich das ausgeschmückt erzählen? Arbeitgber A war super, klasse Arbeitskollegen aber da gabs Mobbing und halt nicht von Arbeitskollegen, einvernehmlich Arbietsverhältnis beendet usw. ???

Danke schonmal

Antwort
von wilees, 17

Aussage: es gab eine nicht gerechtfertigte Kündigung, wir haben uns darauf geeinigt das Arbeitsverhältnis nicht fortzuführen. Bitte haben sie Verständnis, dass ich hier nicht ins Detail gehen möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten