Frage von Nutzer12344, 31

Was soll ich beim Kauf und der Vergesellschaftung von Kaninchen beachten?

Hallo liebe Community, Meine Häsin ist gestern gestorben und nun ist der Rammler alleine. Da dies nicht gut für die Tiere ist, würde ich ihm gerne eine zweite Häsin kaufen. Was muss ich beim Kauf beachten (bezüglich Krankheiten etc) und wie vergesellschafte ich die beiden? Ist es schlimm wenn mein Hase schon 3 Jahre alt ist und ein junges Weibchen bekommt? Stimmt es dass man nach dem Kauf die Hasen mindestens zwei Wochen in Quarantäne stecken muss, um zu vermeiden dass eventuell Krankheiten eingeschleppt werden? Vielen Dank. Liebe Grüße

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen & Tiere, 11

Hi du,

erst einmal mein Mitgefühl zu deinem Verlust. Ein Kaninchen zu kaufen, ist gar nicht nötig. Insgesamt sollte man keine Tiere bei Hobbyzüchtern oder aus Zoohandlungen holen, da diese i.d.R., wenn überhaupt, nur auf das Aussehen der Tiere vermehren, aber die Gesundheit dabei außen vor lassen.

Du brauchst entweder ein kastriertes Männchen oder ein Weibchen. Das Alter sollte zwischen 1 und 5 Jahren liegen.

Jungtiere aus dem Zoofachhandel werden i.d.R. zu früh von der Mutter getrennt, sind dann schlecht sozialisiert und bringen auch das Problem mit sich, dass ihre Haut zu dieser Zeit noch zu dünn ist und die daher bei Rangordnungskämpfen reißen könnte. Daher müsste das Kaninchen bis zur 16ten Lebenswoche noch allein sitzen!

Schau dich im Tierheim um, findest du dort nichts passendes, schau ins Netz. Es werden dort auf Tierschutzseiten hunderte Kaninchen vermittelt, die meisten kommen sogar per Mitfahrgelegenheit oft zu einem, wenn die Strecke länger ist.

Weißt du, wie man vergesellschaftet? Der neutrale Boden wurde ja schon erwähnt. Diese Fläche sollte mindestens 6qm betragen. Allerdings ist die bei KiddyKathi erwähnte Zeit viel zu kurz. Eine Vergesellschaftung kann bis zu 2 Wochen dauern und in dieser Zeit dürfen die Kaninchen nicht getrennt oder umgesetzt werden, als wählt den Platz weise!

Dort stellt ihr mehrere unbedruckte Pappkartons mit zwei Eingängen (frag im Supermarkt oder bei deinem Tierarzt), Futter-, Wasser- und Kloplätze auf.

Beide kommen zusamen rein. Sich jagen, rammeln, Fell rupfen, alles ganz normal! Bitte in solchen Fällen nicht trennen, auch nicht bei leichten Kratzern.

Wenn du dich noch einmal belesen willst, geht das hier:

- diebrain.de

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

Antwort
von jojoxxxxxxxx, 3

Hallo.

Wenn du die 2. Dann vergesellschaftest und sie kämpfen darfst du auf keinen Fall eingreifen!

Am besten ist eine gleichaltrige Häsin

Viel Glück

Antwort
von MaggieundSue, 14

Dies tut mir leid...mit deinem Kaninchen. 

Es wäre besser, wenn du ihm ein gleichaltrigen Partner suchen würdest....lies mal hier http://www.hauskaninchen.com/Seiten/Haltung/Vergesellschaftung.html

Antwort
von KiddyKathi, 15

Aaaalsoooo... Wie meine Häsin gestorben ist, war mein Rammler auch 3 Jahre alt und ich wusste absolut nicht wie ich ihn und die neue Häsin zusammen bringen soll. Auf jeden Fall sind wir ins Tierheim gefahren und haben uns beraten lassen. Die Mitarbeiterin sagte wir sollten sie in einem Raum mit neutralem Boden (also z.B. Fließen) für mehrere Stunden zusammensperren. Als es so weit war und ich die neue Häsin ausm Tierheim abgeholt hatte hat mein Mama schon den Rammler ins Bad getan, und Futter umd Wasser usw. Dann hab ich die Häsin zu ihm gelassen. Die beiden waren dann für mehrere Stunden da drinnen. Ich hab ab und zu reingeschaut, weil falls Blut fließt sollte man die beiden natürlich sofort trennen. So. Kein Blut. Auch nicht nach 5 Stunden. Wir haben sie dann wieder auf den Balkon gegeben wo sie leben. Beide waren außer Atem, weil sie sich natürlich gezankt haben. Zuerst sind sie sich immer ausm Weg gegangen und beim füttern haben sie sich so sehr gestritten, dass wir mehrere Futter- und Wasserstellen aufstellen mussten. (Was ich im Nachhinein auch unbedingt empfehlen würde! Zumindest für den Anfang, wenn sie sich dann besser verstehen reichen 2 oder so viele wie du halt normal hast :) ) So. Nach circa nem Monat haben sie sich dann sehr gut verstanden. Und nach circa nem halben Jahr waren sie fast wie ein Ehepaar. Fast unzertrennlich die Beiden :3 Leider ist mein Rammler vor ein paar Monaten gestorben, meiner Häsin hat man die Trauer sogar richtig angemerkt... Ach jaaa, wenn man daran denkt das sie sich am Anfang nicht leiden konnten schon süß :,)
Jedenfalls ganz viel Erfolg mit dem Vergesellschaften!
LG Kathi

Kommentar von Ostereierhase ,

Hi Kathi,

als kleiner Tippe. Das Umsetzen ging bei euch sehr schnell. Die Kaninchen sollten längere Zeit auf neutralem Raum bleiben, mindestens mehrere Tage, damit sich das neue Rudel, was sich dort zusammengerauft hat, nicht gleich wieder durch eine Rückkehr ins angestammte Gebiet auftrennt.

Kommentar von KiddyKathi ,

War nur meine Erfahrung, bin eben kein Experte wie du :D Aber danke für Verbesserungen, hoffentlich klappts dann noch besser bei ihm/ihr :3

Kommentar von monara1988 ,

Nicht nur das ihr sie zu früh umgestzt habt, sondern ein weiterer Fehler war auch, das euer Männchen schon vor dem Weibchen in dem "neutralen Gebiet" gesetzt habt, somit war es sein Revier und das hätte schlimm enden können. Kaninchen bitte immer gleichzeitig in das neutral Gebiet setzen! ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community