Frage von FreyaFlowers, 57

Was soll er und seine Freundin tun,wie kann ich ihm helfen?

Guten Morgen ^^ Ein Freund braucht dringend Rat bezüglich seiner Freundin. :) Er Schrieb:

Ich brauche deine Hilfe. Du musst wissen das die Laura ernste Probleme mit ihre Schilddrüse hat. Mit 5 konnte sie mehrere Jahre nichts hören, sie könnte und kann nicht zum Arzt weil ihr Stiefvater sie nicht mag. Sie hat Angst vor ihren Stiefvater. Sie hat Angst das sie Krebs bekommt weil die Ärzte zu ihr gesagt hatten das Risiko Krebs zu bekommen ist bei ihr erhöht. Es bricht mir das Herz zu hören das sie in letzter Zeit einfach zusammen bricht und Kaum noch in Ruhe Leben kann. Sie sagt auch das sie einfach manchmal nichts mehr weiß was sie am Tag gemacht hatte. Es bricht mir das herz nur hilflos zuzusehen und nichts machen zu können. Ich bin wütend auf ihren Stiefvater und auf mich selbst weil ich nichts machen ksnn um ihr die Schmerzen zu nehmen. Ich bin frustriert und am meisten hab ich Angst . Ich will nicht das sie Krebs bekommt. Sie hat so was nicht verdient. Deswegen bin ich in letzter Zeit einfach ich nicht ich selbst. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich kann nicht zu ihr und sie trösten. Das ist das was mich am meisten verletzt, zu wissen das sie leidet und ich nichts machen kann. Sie hat so was einfach nicht verdient.

Bitte sag mir was ich tun soll. Ich bin am Ende mit den Nerven

Meine Frage an euch:Was sollte er Jetzt am besten tun?und wie soll Jetzt seine Freundin(Laura) weitermachen?Wie kann ich ihm helfen? Es ist dringend,hilfreichste Antwort wird auch ausgezeichnet! :) Danke,L.G. <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von miezepussi, 25

Wie alt sind die beiden?

Jugendliche können auch zum Arzt gehen, ohne dass die Eltern (Stiefeltern) das wissen. Und sie können den Arzt bitten, den Eltern nichts zu erzählen. Der Arzt hat eine Schweigepflicht.

Leider ist völlig unklar, was das Problem von Laura ist. Sie hat offensichtlich schmerzen. Aber wo? Was tut weh? Hatte sie einen Unfall? Ist sie erkältet?

Kommentar von FreyaFlowers ,

Er 17 sie 13(fast 14).sie hat probleme mit der schilddrüse und hohe chancen Auf Krebs.Nein sie ist nicht erkältet.

Kommentar von Blackdog527 ,

Ich bin 16 und sie 14. Sie hat Schmerzen an den Nieren, Hals, Kopfschmerzen, in den Ohren, und Schulter. Sie konnte mit 5 Jahre eine Zeitlang nichts hören deswegen hôrt sie gerne Musik  weil sie in der ständige Angst lebt das so was wieder passiert. In letzter Zeit wird sie auch einfach kurzzeitig bewusstlos und bricht zusammen. Und seit wenige Tage kann sie sich abends an nichts mehr vom Tag erinnern. Sie weiß dann zwar wieder alles wenn ich ihr sage was wir gemacht haben. Und wenn sie Schmerzen im Hals hat kann sie vor Schmerzen kaum noch atmen. Zum Arzt  geht sie ja regelmäßig aber wenn sie nach frägt ob sie Krebs hat  oder nicht(weil sie diese Ungewissheit nicht leiden kann) sagt der Doc  nur das die Wahrscheinlichkeit erhöht sind aber ansonsten sagt der Doc nichts. 

Ich bin am Ende und hasse es ansehen zu müssen wie sie  Qualen hat aber ich nichts machen kann um ihr die Schmerzen zu nehmen. 

Sie und ich wissen einfach nicht was wir machen sollen. Diese Ungewissheit ist das schlimmste 

Kommentar von miezepussi ,

"...oder nicht(weil sie diese Ungewissheit nicht leiden kann) sagt der Doc  nur das die Wahrscheinlichkeit erhöht sind aber ansonsten sagt der Doc nichts. " --> = sie hat kein Krebs. Nur die Wahrscheinlichkeit welchen zu bekommen ist bei Ihr höher als bei Dir. Punkt aus fertig. Macht Euch doch deswegen nicht verrückt. Wenn sie wöchentlich zum Arzt geht und jedesmal fragt, ob sie Krebs hat. Was soll das? Spinnt sie? Meine güte. Die erhöhte Wahrscheinlichkeit heißt doch nicht "garantiert".... Ruhe bewahren. Nicht verrückt machen lassen.

"Sie konnte mit 5 Jahre eine Zeitlang nichts hören deswegen hôrt sie gerne Musik" --> Weil sie nichts hörte, hörte sie Musik. Was denn nun? Hörte sie nichts, oder höre sie Musik und damit auch alles andere? Du schreibst wirr. Beruhige Dich. Schreibe zusammenhängend. Lies anschließend noch mal nach, was du da geschrieben hast.

"..sie auch einfach kurzzeitig bewusstlos und bricht zusammen" --> Warum, wieso, weswegen? Was sagt der Arzt dazu? Trinkt sie genug? (2 LIter am Tag) Hat sie untergewicht.

"Ich bin 16 und sie 14." Ich denke es geht um Deinen Freund?! Warum schreibst Du Dein alter? Du bist doch gar nicht involviert! Oder bist Du der Freund?

Laura ist offensichtlich Krank ("Sie hat Schmerzen an den Nieren, Hals, Kopfschmerzen, in den Ohren, und Schulter.") Sie geht zum Arzt. Gut! Sie soll sich an das halten, was der Arzt sagt. Wenn sie eine Anweisung / Diagnose nicht versteht, dann den Arzt sofort fragen. Er erklärt, das ist sein Job. Und nicht wegen dem erhöhten "Krebsrisiko" verrückt machen lassen. Sie muss kein Krebs kriegen, sie kann. Alle Menschen können Krebs kriegen. Aber wenn man ständig befürchtet Krebs zu bekommen, wird die Gefahr noch größer. Also, Ruhe bewahren und normal leben.

Kommentar von Blackdog527 ,

Ich bin ihr Freund. Sie wird bewußtlos wegen den Schmerzen die sie nicht mehr aushält. Aber schläft auch manchmal auch einfach ein, z.b. ein mal als wir shoppen waren und wir auf der Bank gehockt hatten davor war sie noch hellwach aber ist dann eingeschlafen (hab sie dann huckepack genommen). 

Sie kann wieder hören. Aber mit 5 war sie eine Zeitlang taub und schätzt die Musik sehr. 

Sie frägt den Doc nicht jedesmal sondern nur 2-3 mal aber sie hat halt Sorgen das sie welchen hat da sie die ein oder anderen Symptome hat(Schmerzen beim Schlucken, brüchige Fingernägel, Hals leicht angeschwollen, etc.

Ich bin involviert da ich sie bei allem unterstütze und sie von ihren Stiefvater keine Hilfe bekommt. Ich höre ihr zu wenn sie verzweifelt ist und ich schenke ihr mit nd Hoffnung. Ich stehe einfach an ihrer Seite und versuche mein Bestes  um sie von ihre Sorgen abzulenken. Deswegen hab ich mein alter angegeben.

(Du hattest recht ich hab mich selber gefragt wie verwirrend ich geschrieben habe bei dem anderen Kommentar)

Danke für deine Unterstützung 

Kommentar von miezepussi ,

ich denke ihr beide macht euch mit dem "erhöhten Krebsrisiko" einfach nur verrückt. Wenn jeder gesunde Mensch ein Risiko von 10% hat an Krebs zu erkranken, liegt das Risiko bei Laura vielleicht bei 15 oder 20%. Das heißt, sie sollte zusätzliche Risikofaktoren wie Rauchen, Pille etc. vermeiden. (Die Werte sind nur angenommen von mir.)

Wenn Sie bei jedem 2. oder 3ten Arztbesuch den Arzt danach fragt und sie wöchentlich einmal hingeht, ist diese Fragerei wirklich übertrieben. Ein gesunder Mensch  betreibt die Krebsvorsorge ab einem gewissen Alter nur 1mal im Jahr. Es reicht also völlig, wenn Sie 2 mal im Jahr auf Krebs untersucht wird. Meinst Du nicht auch?

Kommentar von Blackdog527 ,

Sie wird wegen ihrer Schilddrüse untersucht und nicht wegen Krebs

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community