Was soll dieser ganze Neid in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es stimmt schon, was du sagst. Vieler dieser Sorte von Menschen sind unglückliche und unzufriedene Menschen. Sie haben Chance und Möglichkeiten in Deutschland, zwingen sich selbst jedoch nicht dazu, auch diese wahrzunehmen. Jedoch möchten sie weiterhin diese Chance und Möglichkeiten vor sich liegen haben, um irgendwann sich dann doch zu überwinden. Dass dann Flüchtlinge rüberkommen und diese Chancen an sich nehmen, dass passt ihnen selbstverständlich nicht. So kommt der Hass zustande. Oder auch einfacher gesagt: Menschen sind primitiv und dumm. Besonders die große Masse an Menschen ist leicht zu beeinflussen und zu lenken. Es gibt nämlich die, die alles nachplappern und keine Ahnung haben was sie von sich geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Der "Neid" ist kein Neid in dem Sinn, sondern mehr der Ärger von sozial schwachen Personen darüber, dass man selbst von den Ämtern schikaniert und rumgeschoben wird, allerdings Flüchtlinge ohne jedweden Nachweis, wer sie eigentlich sind und ohne etwas dafür zu tun vom Start weg finanzielle Unterstützung und das ohne Bedingung bekommen.

Sozial Schwache haben dann Angst, dass Flüchtlinge ihnen von dem wenigen, was sie haben, noch etwas wegnehmen könnten. Wenn man sich in die Denkweise solcher Menschen versetzt, kann man das anrissweise sogar verstehen.

Wir haben in Deutschland genug soziale Probleme. Das ist Fakt! Und wir haben damit auch genügend Probleme, die man eher lösen sollte als die der anderen Länder --------> sorry, aber da muss ich schon einlenken & kann es durchaus verstehen, dass manche dann so "unwirsch" auf Flüchtlinge reagieren, die ohne Bedingungen sämtliche Mittel erhalten, krankenversichert sind usw., während Arbeitslose oder unverschuldet in Not geratene Menschen (ich rede hier nicht vom "Hobby-Hartzer", der aus Prinzip von der Stütze lebt & sich vom Staat nix sagen lässt) mit Ämtern, Sanktionen und ähnlichen Dingen zu kämpfen haben.

Wenn sich dann noch Flüchtlinge daneben benehmen, im Zug mit einem Messer auf Leute losgehen (siehe Würzburg) oder wie in Köln solche "Orgien" veranstalten, erzeugt das natürlich auch ein bitteres Nachgefühl, das nicht für die Flüchtlinge spricht und auch nicht zu mehr Toleranz beiträgt. Die Gefahr, die vom Islam tatsächlich ausgeht, sorgt für eine gewisse Angst. Sicher, zweitklassige Medien, die sowas dann aufbauschen spielen da gleichsam mit.. aber der Kern der Sache stimmt. Zumal gerade Muslime von ihrem Naturell her oft sehr stolz sind, andere Kulturen nicht als gleichwertig erkennen & sich hier langfristig auch nicht integrationswillig zeigen. Stichwort "Parallelgesellschaft", da gibt's ja schon etliches drüber zu berichten. 

Und viele gehen tatsächlich rein freiwillig (Stichwort "Wirtschaftsflüchtlinge"), weil sie sich hier ein besseres Leben erhoffen und meinen, Deutschland sei das Schlaraffenland schlechthin, in dem Milch und Honig fließen. 

Da die meisten Asylsuchenden hier auch noch nicht mal gewillt sind zu arbeiten, sollte man auch nicht glorifizieren --------> statt der "hochqualifizierten Fachkräfte" sind das in der Regel vorprogrammierte Sozialfälle, die hier nie bereit sein werden, ihren Lebensunterhalt selbst zu finanzieren. Zwar behaupten viele Flüchtlinge, sie seien Arzt, Lehrer oder Ingenieur gewesen ---------> entsprechende Nachweise fehlen allerdings. Übrig bleiben Jobs mit niedrigen Anforderungen, ergo niedrigen Verdienstmöglichkeiten/fehlenden Aufstiegschancen. Das sind Jobs, die kaum ein Deutscher schon machen will & Flüchtlinge machen sie ebenso ungern. Die Sprachbarriere gibt ihr Übriges. 

Man muss das mal objektiv sehen; dann weiß man, wie so was zustande kommt. Von "Neid" zu reden ist hier der falsche Ansatz --------> "Angst" und "Verunsicherung" sowie persönliche Frustration und das Gefühl, im eigenen Land nichts mehr zu zählen, weil Frau Merkel lieber die Probleme aller anderen lösen und damit in aller Welt sich für das Dritte Reich entschuldigen möchte anstelle die "ihres Volks", treffen den Kern der Sache viel mehr. Und das schlägt letztendlich wieder die Brücke zu den hohen Wahlergebnissen der AfD -------> da greift ein Zahnrad ins andere.

Sorry, aber ich sehe das rein pragmatisch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomysailor
20.08.2016, 21:19

Also Deine Begründungen, ich muss schon sagen.....  Das hast Du gut geschrieben. Danke für Deine ehrliche Antwort, die nicht von Hass, Intoleranz und plumper Ausländerfeindlichkeit geprägt ist,  dafür aber gut begründet ist und verständnisvoll. Das ein oder andere hier, auch zu ähnlichen Fragen, klingt einfach nur gehirnamputiert.  Ich wünschte mir alle würden so sachlich argumentieren. 

1

Fairerweise muss man sagen, dass es hier Leute gibt, denen es sehr schlecht geht, doch ihre Probleme werden im Vergleich zu Flüchtlingen bagatellisiert.

Ausserdem ist Neid nicht das einzige Problem an der Flüchtlingskriese, da hätten wir Auswirkungen auf die Wirtschaft, die Politik, die Sicherheit etc. etc. etc.

Man kann nicht jedem helfen und was mich stört ist der Egotripp von der Merkel, sie hat sich nicht dafür interessiert, was das Volk will, das muss sie in einer indirekten Demokratie nicht, aber sie hat sich auch nicht dafür interessiert, was die EU will und das hätte sie gemusst.

Letztlich wird man sehen, ob ihr Deutschen damit klar kommt, doch wenn ihr zu Grunde geht, ist das ganz und gar eure Schuld, das hat nichts mit Neid zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomysailor
20.08.2016, 00:01

Also den Anfang finde ich gut, auch noch den 2. und 3. Abschnitt,  aber dann kommt doch der blanke Hass durch. 

0

Das liegt daran, dass wir in Deutschland eine sehr unterschiedliche Kultur haben.

Ich kann dir mal aufzählen, welche Argumente gegen die Flüchtlinge gesagt werden.

Woher will man den wissen, ob dieser Mensch wirklich ein Flüchtling ist?

Warum kämpft der nicht für sein Land?

" Die sollen doch selbst arbeiten gehen"

" Die passen nicht in unsere Kultur"

Ich denke nicht, dass dies Neid ist, diese Leute wollen einfach nur gerechte Verhältnisse sorgen.

Natürlich macht man sich mit dem ein oder anderen Spruch lächerlich, aber es muss auch alles in seinem Maße bleiben.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Beispiele nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Erachtens nach ist das alles rechte Propaganda. Die Menschen die "hassen" werden von Parteien wie der AFD angestachelt. Es wird behauptet dass Immigration nur schlechtes an sich hat. Zum Beispiel Gewalt, obwohl es sich nachweisen lässt, dass die Anzahl von Gewaltdelikten in Deutschland sinkt. Oder der dümmste Ausdruck von allen: "Islamisierung des Abendlandes". Ich selbst habe muslimische Freunde und  4 Arbeitskollegen, die alle aus Syrien stammen und alle haben sich integriert bzw. sind gerade dabei. Keiner hat sich jemals verächtlich gegenüber mir oder anderen Deutschen geäußert. Sowie ich das sehe sind Menschen, die voller Hass sind, einfach nur leicht zu manipulieren und suchen einen Grund ihre aussichtslose Lage zu rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Problem ist das die deutschen keine Ahnung haben was die Flüchtlinge und Asylanten erleiden mussten ,mich hat es so angekotzt als jeder deutsche auf Facebook rumgeheult hat wegen paris ,ohhh so schlimm ,aber das passiert den Flüchtlingen und Asylanten jeden tag ,und darum fliehen sie auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso Neid ?

Jedes Volk der Erde hat ein eigenes Anrecht auf Selbstbestimmung zu seiner Kultur, Religion und Staatsform.

Warum sollen wir uns also fremdbestimmen lassen ?

Schreierei mit Nazialarm, Eingerede von Schuldgefühlen und Falschinformationen zur deutschen Horrorzukunft samt Aussterben der Deutschen.

Bitte....

Dann seid doch so gut und macht endlich und einfach die

Volksabstimmung.

Das ist ja nicht mehr zum Aushalten was hier abgelassen wird, um die Deutschen zu einem Samaritervolk zu gestalten.

Wenn Du derartige Befürchtungen zu Deiner Rentensituation hast, dann mach halt 10 Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind die ganzen bescheuerten Leute, die keinem etwas gönnen -_-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchmiddiS
19.08.2016, 23:15

aber nicht alle sind so... wird nur alles Schlechte in den Nachrichten gezeigt!

0
Kommentar von DanielLR
19.08.2016, 23:19

lügenkresse

0

Was möchtest Du wissen?