Was soll das schon wieder heißen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Reptilien haben keine Mimik und bewegen sich nur, wenn sie müssen.

Das heißt, dein Blick ist ausdruckslos und verweilt zu lange auf der Stelle.

Verschiedene Studie haben herausgefunden, dass ein für Nicht-Autisten angenehmer Blickkontakt höchstens 3 Sekunden dauert. Wird man länger angeschaut, empfindet man das als unangenehmes Starren.

Wenn du auf Fremde einen netteren Eindruck machen möchtest, versuch mal nur kurz hin, dann erstmal weg und später wieder hin zu schauen. Dann fühlen sie sich weniger angestarrt. ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, das "Reptil" in dem Satz kann man weglassen, das "anstarren" reicht eigentlich als Kernaussage und Leitfaden. Viele Reptilien haben diesen "starren" Augenausdruck wegen der bei Licht zu Schlitzen verengten Pupillen, manche haben auch keine richtigen Augenlider, was das Starren verstärkt. Der Satz ist keine Redewendung sondern eine Metapher, die dir ein Bild (im Übertragenen Sinne) zu deinem Augenausdruck und der Dauer deiner Blicke geben soll. 

Viele Menschen mit Autismus wissen nicht intuitiv, was angemessener Blickkontakt in (z.B.) einer Unterhaltung/bei Begegnungen ist. Entweder wird Blickkontakt kaum gehalten, oder der Gegenüber wird fixiert. Manche schauen auch auf den Oberkörper oder in eine ganz andere Richtung, was möglicherweise daher rühren kann, dass das Gesicht des Gegenübers keine relevanten Informationen beinhaltet, da Mimik nicht interpretiert werden kann, oder aber Blickkontakt als sehr anstrengend empfunden wird, wie es z.B. auch bei vielen schüchternen Menschen der Fall ist. Dann hilft es, auf die Nasenwurzel des Gegenübers zu schauen, was der als "in die Augen schauen" wahrnimmt. Das Fixieren kann aus Unwissenheit über die (soziale) Wirkung des Starrens selbst entstehen, daran, dass man jemanden interessant findet oder daran liegen, dass man versucht, den Gegenüber einzuschätzen. Das weißt du wohl am Besten, was du da im Speziellen zu "erblicken" versuchst. 

In manchen Situationen, wie wenn man einen Menschen noch nicht gut kennt, oder aber in der Öffentlichkeit, kann es als abwertend, abschätzend oder aber provozierend gelten, andere Menschen anzustarren. (Manche Menschen reagieren sogar aggressiv, fragen, was man so dumm zu glotzen hat und bedrohen einen sogar eventuell-also gewöhn dir das besser ab, nur so als Rat nebenbei). Faktisch ist es so, dass wenn man an jemandem vorbeiläuft, der Blickkontakt bei ca. max. 1-2 Sekunden liegt. Dann sieht man wieder weg. Fremde Menschen "streift" man auch eher mit den Blicken, schaut, wenn die betreffende Person gerade mal nicht in die eigene Richtung schaut - und dann auch immer nur kurz. Das sollte auch maximal ein paar Sekunden dauern. Dann wieder woanders hinschauen und bei Gelegenheit eben noch mal, aber nicht durchgehend.    

Sieh den Hinweis deines Freundes als Hilfe und versuche, (sofern du das denn auch willst)  dir im Umgang mit anderen dein Verhalten bewusst zu machen. Augen (wo schaust du hin, wie lange schaust du, Blinzeln) Körpersprache/Mimik (nicht zu steif dastehen), in welchem Abstand du zu den Leuten stehst (viele Autisten haben kein intuitives Gespür für einen angemessenen Abstand und übertreten die "Wohlfühlzone"des Gegenübers) und, sofern du dich unterhältst, nicht zu lange am Stück zu reden (ich kenne einen Autisten, der einen Satz eine halbe Stunde lang ausdehnen kann, was beim Zuhören absolut unerträglich ist) aber auch nicht zu wortkarg zu sein. 

Manche Autismuszentren bieten Kurse an, die sich mit "angemessener" sozialer/wechselseitiger Interaktion/Kommunikation beschäftigen und einen im Umgang mit seinen Mitmenschen sehr weiterbringt. Informier dich doch mal dahingehend, sofern du deinen zwischenmenschlichen Umgang ausbauen möchtest. Dass dieser möglicherweise, den Blickkontakt zumindest aber definitiv betreffend, von der "Norm" abweicht, scheint ja der Fall zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bezeichnet einen Blick, der sehr intensiv wirkt, da du wohl durchgehend Augenkontakt hältst und dabei wenig blinzelst. Zumindest kenne ich das so. Man schaut maximal 2 Sekunden hin. Dann muss man wegschauen, sonst ist das aus irgendwelchen Gründen unhöflich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?