Frage von ManuTheMaiar, 287

Was soll daran schlimmer sein als bisher wenn Kinderporno Pädos zunehmend Kleinkinder missbrauchen, ist das Leid von Kleinkindern schlimmer als das von Kindern?

Das 8 oder 10 Jährige Kind leidet doch genauso unter dieser Grauenhaftigkeit warum sollte das Leid eines Kleinkindes mehr Wert sein geht es hier etwa nach dem Motto je süßer desto mehr Mitleid

Ich habe das jetzt so schon 2 mal gelesen einmal hier im Forum und einmal einen Online Artikel

Es gebe allerdings einen besorgniserregenden Trend, verstärkt Kleinkinder, die jünger als 18 Monate sind, zu missbrauchen

Das so zu schreiben ist doch blanker Hohn auf die die als ältere Kinder Opfer geworden sind, was macht deren Leid weniger schlimm

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Suboptimierer, 84

Mir fällt noch als weiterer Punkt ein, den ich bislang nicht lesen konnte, dass je jünger ein Kind ist, über das her gefallen wird, desto länger muss es das durch machen, insbesondere wenn Eltern ihre Kinder missbrauchen. Denn die werden das nicht einmal machen und dann sagen "Okey, das war's", sondern immer wieder weiter machen.

Fängt man das z. B. bei einem 10jährigen an, wird dieses Kind nicht mehr so lange leiden müssen (ich meine direkt, nicht an den Folgen).
__________

Je jünger ein Kind ist, desto körperlich unentwickelter ist es. Es wirkt einfach grotesker, weil das Kind einem erwachsenen Menschen noch weniger ähnelt als ein älteres Kind einem Erwachsenen.

Antwort
von NicoleU, 89

Ich kann mir vorstellen, dass es bei der Aussage eher um die Absicht des Täters geht. Bei 8-10 jährigen muss er psychologisch vorgehen, sie kontrollieren und läuft Gefahr verraten zu werden. Das ist viel und harte Arbeit für ihn. Ein Kleinkind ist viel leichter zu manipulieren und kann es kaum in Worte fassen, dass da mit ihm etwas passiert was sich schlecht anfühlt. Der Täter hat es also viel einfacher. Und es ist beunruhigend, dass immer mehr diesen einfachen Weg wählen und somit noch mehr Täter ungestraft davon kommen.

Antwort
von MiaMaraLara, 112

Ich könnte mir vorstellen, dass die körperlichen Schäden oft um so schlimmes sind, um so jünger das Kind ist.

Aber ich geb dir recht. Egal wie jung ein Kind ist. Es ist immer abgrundtief und für mich unvorstellbar grauenvoll.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Was ist schon ein bisschen körperliches Aua gegen das was sowas psychisch anrichtet, wir leben in einer Zeit in der die Medizin alles kann die Psychologie leider nicht ich kenne jemanden der wurde als Kind geschlagen, was nur schlagen dem zugesetzt wie viel schlimmer muss sowas sein

Kommentar von Filou2110 ,

Naja, diese Kinder sterben teilweise und werden auch nicht psychisch gesund. Das ist eine sensible Entwicklungsphase.

Kommentar von MiaMaraLara ,

Ich sag ja nicht das die Psyche egal ist. Im Gegenteil.Das kann noch viel schlimmer sein. Aber zu behaupten ein sexueller Missbrauch ist "ein bisschen körperliches Aua" ist doch sehr vermessen. Viele Missbrauchsopfer leiden ihr Leben lang unter den körperlichen Schäden oder überleben den Missbrauch nicht. Ich will nicht sagen, dass die körperlichen Schäden schlimmer sind als die psychischen. Solche Vergleiche sollte man möglichst nicht ziehen. Es kommt wohl auch den Missbrauch und die Person an wie man dies psychisch und körperlich verkraftet. Und nein, die Medizin kann nicht alles.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Das sollte ja nur eine Relation sein wie extrem schlimmer psychische Folgen sind ich kann mir nicht vorstellen das in einer Zeit in der abgerissene Arme wieder annähen kann da irgendwas so kaputtgehen kann das ein Arzt das nicht wieder hinbekommt aber solche Erinnerungen löschen das geht nicht

Kommentar von MiaMaraLara ,

Gibt es wirklich Menschen die denken, dass Ärzte jede Verletzung heilen können? Schön wenns so wäre. Ist aber definitiv nicht so.

Naja was solls. Auf jeden Fall sind wir uns einig, dass jeder Missbrauch grauenhaft ist.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Nein das glaub ich jetzt auch nicht, wäre dem so dann müssten endlich keine anderen Menschen mehr als Ersatzteillager herhalten aber ich kann mir nicht vorstellen was da unten so hart kaputtgehen soll das kein Arzt das mehr hinkriegt bei einem Jungen ist ja alles draußen und bei Mädchen ist ja alles ziemlich dehnbar

Sowas ist bestialisch ich habe mich früher als Kind immer gefragt (wenn sowas mal wieder im Fernsehen war) ob ich die Kinder nicht vielleicht kenne und irgendwo im Urlaub mal gesehen habe und jetzt sowas, an meiner Schule gab es auch mal einen Fall aber sie wurde ja zumindest nicht gezwungen am Ende sondern nur verführt (und über das Internet gelockt)

Kommentar von MiaMaraLara ,

Okay da scheint deine Vorstellung denke ich ein wenig naiv zu sein, was solche Täter alles mit Ihren Opfern anstellen können. Worte wie "dehnbar" und "alles draußen" sind in dem Zusammenhang nicht wirklich richtig. Weiter will ich darauf aber nicht eingehen. Sowas will ich mir auch nicht vorstellen.

Aber im Grunde ist es schön, dass es Menschen wie dich gibt die sich so schreckliche Dinge nicht im Ansatz vorstellen können. Ich sehs mal als positive Eigenschaft von dir auch wenn ich es wirklich für sehr sehr naiv halte.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Naiv bin ich nicht aber ich möchte mir ebenso wenig wie du Einzelheiten vorstellen und darüber nachdenken, bock auf solches Kopfkino hab ich nicht wirklich

Antwort
von Caila, 39

Die Formulierung ist vieleicht etwas unglücklich, aber im Grunde heißt das Nicht das es für ältere Personen weniger schlimm ist.

Es geht hier wohl eher darum das ein Baby definitv wehrlos ist. Und dort ein Missbrauch auch körperlich viel schlimmere folgen haben kann. Es ist ja alles noch so klein und zerbrechlich.
Abgesehen davon hat es auch diesen "niedlichkeit" effeckt.
Ist wirklich so. Aber das ist in der Natur auch verankert. Weil um so kleiner etwas um so mehr bedarf es unseren Schutz, und genau deshalb löst es in uns dieses Gefühl aus. (meist verstärkt bei Frauen...ala Mutterinstinkt)

Bsp. Du siehst wie jemand auf ein Kleinkind los geht
im vergleich zu einem
Du siehst wie jemand auf ein 10 jähriges Kind los geht.

Die Warscheinlichkeit das du dich eher dazu animiert fühlst zu helfen ist bei dem Kleinkind größer.

Ist wie gesagt eine Art Urinstinkt.

Nur leider nicht bei allen so, sonst gäbe es solche Menschen nicht die Leuten vor allem Kinder, womöglich noch den eigenen so etwas antun.

Im übrigen werden die meisten dafür mit nur 2 Jahren Gefängnis bestraft. Was nochmal mehr Hohn für jedes Opfer ist.

Antwort
von MrHilfestellung, 78

Sowas ist halt für den*die durchschnittliche*n Leser*in noch schwerer zu begreifen und nicht verabscheuungswürdiger.

Antwort
von Julian2T, 131

Ich gehe mal davon aus, dass man da auf die Hilflosigkeit dieser Kleinkinder hindeuten möchte. Mit unter 18 Monaten kannst du dich ja noch nicht wirklich schützen oder wegrennen.

Mit über 18 Jahren würde man aber irgendwie ja mehr "Leid" mitnehmen, da man sich besser daran erinnern kann... Allgemein eine etwas doofe Formulierung.

Kommentar von Julian2T ,

*Monaten 

Antwort
von zersteut, 69

Babys können nicht reden und wissen später nichts mehr davon und sind komplett wehrlos, weshalb die Täter schwerer zu erwischen sind und deshalb ist für die Pedos das Risiko geringer!

Deshalb sollen sie noch härter bestraft werden!  

Antwort
von Filou2110, 92

Naja, ich nehme an gemeint ist, dass Kleinkinder häufig schwere innere Verletzungen davon tragen. Mal ganz davon abgesehen hast du natürlich recht, es ist für alle gleich schlimm. Aber streng genommen darf man da auch keine Unterschiede zwischen ALLEN Altersgruppen machen.  

Antwort
von adianthum, 42

Missbrauch ist immer schlimm.

Aber der Missbrauch an einem Säugling ist die Zerstörung der absoluten Unschuld.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Welche Unschuld wird denn da zerstört, es macht den Säugling doch nicht schuldig, schuldig ist alleine der Täter

Kommentar von adianthum ,

Unschuld im Sinne von niemals eine Schuld auf sich geladen haben.

Womit hat ein so unschuldiges, kleines Wesen sowas "verdient"?

Damit will ich nicht sagen, dass irgendjemand das "verdient", aber jemand der so wehrlos ist?

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ist ein 8 oder 10 Jähriges Kind nicht auch ein unschuldiges kleines Wesen und das ein 8 Jähriges Kind sich zwar wehren kann aber dann scheitert und gebrochen wird macht es doch nur noch schlimmer

Kommentar von Caila ,

Nein es ist beides schlimm.   Bei einem Kleinkind zerstört du damit das Urvertrauen, zumal es da meist die Eltern sind. 
Für so ganz kleine Kinder sind Eltern wie Götter. Sie können alles, wissen alles, machen alles richtig und sind der Schutz schlechthin. 

Aber wenn dann sowas passiert, spürt selbst ein so kleines Kind das es nicht richtig ist und es fühlt sich nicht mehr sicher. 
Gleichzeitig hat es aber auch niemand anders, weil es sich noch nicht richtig artikulieren kann. 
Weil es noch nicht begreift das es zu Jemand Anderem gehen kann (sofern es das überhaupt kann) und dem das erzählen bzw irgendwie klar machen kann um Hilfe zu bekommen.

Antwort
von NEONBLAUPINK99, 28

Umso jünger das kind war als es missbraucht wurde umso größer sind die folgen. Das rechtfertigt natürlich nicht das ältere jüngere kinder als die größeren Opfer dargestellt werden. Diese aussage kann ich erlich gesagt nicjt nachvollziehen. Ältere kinder können sich zum teil an den missbrauch erinnern während kleinere kinder psychische probleme bekommen und nicht wissen warum weil sich sich an nichts erinnern können.

Kommentar von Caila ,

Auch Kleinkinder können sich erinnern. Nur ist das eher unbewußt. Meist mehr wie ein Gefühl.  Manchmal auch "nur" Bilder welche sie erst viel später verstehen können. 

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Ja das meinte ich habs nur blöd geschrieben. Manche sehen in träumen gestalten und diese szenen wiederholen sich und der traum kommt häufig vor, aber die meisten können diese szenen nicht zu ordnen. Psychologen können mit diesen Szenen einerückführung machen sodass das Unterbewusstsein aus den einnerungsfetzen ein klares Bild entstehen lässt

Kommentar von Nuch99 ,

> "Manche sehen in träumen gestalten"

Wer nicht? Wurden wir also alle missbraucht?

Kommentar von NEONBLAUPINK99 ,

Mit den gestallten meinte ich zum beispiel das hat mal ein mann erzählt der missbraucht wurde: er hat immer geträumt das eine schwarze gestalt an seiner zimmertür vorbei läuft irgendwann kommt sie rein und ab da ist er aufgewacht er hat sich in seinem bett liegen sehen in seinem traum als kleines kind. Soöter stellte sich heraus das er von seiner mutter missbraucht wurde. Diese träume kann man aber mur richtig deuten in verbindung mit anderen reaktionen die bei einem missbrauch vorkommen wie z.bsp panik attacken in bestimmten situationen.

Antwort
von Account12356, 84

Das ist durchaus richtig aber bedenke das ein beispielsweise 10 Monate altes Kind überhaupt keine Chance hat sich zu wehren anders als beispielsweise ein 12 jähriger

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Das macht es für den 12 Jährigen nicht gerade besser, wenn er sich wehrt und es nicht schafft bei einem Baby gibt es ja noch die Hoffnung das es nicht begreift was da passiert und vielleicht später ohne jahrlange Therapie normal leben kann

Kommentar von sojosa ,

Oh nein, auch Babys können später unendlich drunter leiden ohne zu wissen warum. Wie viele Jugendliche oder auch Erwachsene haben psyschiche Probleme und keiner weiß etwas über die Ursache. Die Seele speichert auch Erlebnisse die das Gehirn nicht erinnern kann.

Kommentar von Nuch99 ,

Da projizieren sie aber den Verstand eines Erwachsenen auf ein Baby. Warum sollte es psychisch leiden, wenn es gar nicht versteht was passiert, bzw. dass das gesellschaftlich geächtet wird?

Antwort
von exxonvaldez, 48

je süßer desto mehr Mitleid

So isses! Ist ja bei Tieren genauso!

Oder warum essen wir fremde Schweine aber nicht unsere eigenen Haustiere?

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Du kannst das doch jetzt nicht mit Tieren vergleichen ich meine ein missbrauchtes Tier ist sicherlich auch schlimm doch nicht mal ansatzweise so gemein wie ein bei einem Kind

Kommentar von Nuch99 ,

>"Du kannst das doch jetzt nicht mit Tieren vergleichen"

Doch, hat er/sie ja getan, wie man sieht, denn man kann alles vergleichen. Und was bei einem Kind gemeiner sein soll, als bei einem Tier, ist mir nicht nachvollziehbar. Außer die Indoktrination der Kinder durch unsere Gesellschaft. 

Kommentar von exxonvaldez ,

Warum nicht?

Weil ein Tierleben mehr wert ist?

Warum sollte das so sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community