Frage von ETechnikerfx, 79

Was soll bei der AFD alternativ sein?

Eine Alternative ist der Gegenentwurf zu etwas vorhandenem. Was aber soll bei dem Parteiprogramm der AFD so alternativ sein? Das hatten wir doch alles schon einmal oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1900minga, 49

Eine Alternative zu Merkels Flüchtlingspolitik.

Was leider stimmt, dass es außerhalb von Bayern keine kompetente Partei gibt, die ihre Politik kritisiert.

Deswegen kann ich es auch nachvollziehen, dass Leute die eben Befürchtungen etc haben, leider leider die AFD wählen...

Kommentar von ETechnikerfx ,

Gibt es da ernsthaft vernünftige, menschliche Alternativen?

Kommentar von 1900minga ,

Oh man.
Ich rede hier die AFD nicht einmal schön, und bekomme Kritik und zwei Daumen nach unten.

1. Ob die Alternative menschlich ist, spielt bei deiner Frage erstmal keine Rolle.
Alternative ist Alternative.

2. Was ist denn unmenschlich daran, wenn die Flüchtlinge in einen sicheres Herkunftsland ( außerhalb Deutschlands um Asyl bitten.
Die Alternative ist ja nicht, wie zwar von B. v. Storch angesprochen, die Flüchtlinge zu erschließen.

3. Wen soll man denn deiner Meinung nach wählen, wenn man mit Merkels Asylpolitik unzufrieden ist. Es gibt eben keine andere Optionen.

P.S. Ich bin kein AFD-Wähler, bevor mir das auch noch vorgeworfen wird.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Da verstehst du mich falsch. Es ist keine Kritik gegen dich gewesen. Klar stelltt die AFD mit ihren Vorschlägen eine Alternative zu der derzeitigen Politik, allerdings ist für mich die Frage ob es wirklich eine Alternative ist. Wie sollte denn eine Flüchtlingspolitik ausschauen ohne dass wir alle draussen lassen? Es stellt sich bei Flüchtlingen keine Alternative. Es gibt Menschenrechtskonventionen welche eingehalten werden müssen. Es stellt sich lediglich die Frage wie wir hier damit u,gehen. Der große Teil dieser Menschen wird nicht hier bleiben wollen, nur das scheint niemanden zu interessieren. Die Flüchtlinge werden leider ungleichmäßig verteilt, dass ist ein Problem der europäischen Solidarität, wenn es die überhaupt ausserhalb von Brüssel gibt. Die EU ist das eigentliche Problem, also dessen Politik und nicht die nationalen Gremien. Wer hat in der EU wirklich was zu sagen? Darum gehts umd keiner hat den Durchblick mehr wer gut und wer böse ist.

Kommentar von 1900minga ,

Ganz genau genommen, wäre die Flüchtlingskrise ganz allein das Problem von Griechenland, Italien, Spanien & Co.

Das man die nicht alleine lassen kann, ist natürlich selbstverständlich und gut so.

Jedoch löst man die Krise nicht, indem man 1 Millionen Flüchtlinge mehr oder weniger kontrolliert nach Deutschland lässt und anschließend in Not mit einer der schlimmsten Männer Europas einen Pakt schließt.

Antwort
von voayager, 37

Was soll an einem rückwärtsgerichteten Radikalneoliberalismus im nationalen Gewande, der altbacken daherkommt, alternativ sein? Wer sich an dem bestehenden Staus Quo stößt, was gut nachvollziehbar ist und keinen antibürgerlich-antikapitalistischen Weg findet oder aber nicht gehen will, der findet bei der AfD so seinen Zugang, stärkt sie, macht sie erst möglich.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Das beantwortet leider nicht die Frage, obwohl ich dir im Kern zustimme.

Kommentar von voayager ,

diese Frage läßt sich für mich nur so beantworten, als dass ich nicht erkenne, dass die AfD eine Alternative ist. Ein bloßes Produkt einer bloßen blinden Wut, ist einfach keine Alternative.

Antwort
von atzef, 33

Doch.

Der Rassismus, die Ausländerfeindlichkeit, der aggressive Sozialeid, der Hang zum Totalitarismus, die Feindschaft zu individuellen Grudrechten und individueller Freiheit und die völkische antelle einer weltoffenen Grundausrichtung sind fraglos alternativ.

Nur eben auch ezreaktionär. Alternativität muss nicht automatisch etwas positives sein.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Dies sind doch keine neuen Alternativen, denn diese werden doch von der NPD ebenso propagiert.

Kommentar von atzef ,

Nein. "Neu" ist nicht viel daran. Inhaltlich gar nichts. Politisch immerhin, dass die deutsche Rechte, die immer schon aus Nazis und Rechtskonservativen bestand, nun auch wieder einen eigenständiges rechtskonservatives Sprachrohr hat.

Das hatte lange Jahrzehnte die Union einfach verschluckt. Mutti hat es nun wieder ausgekotzt...

Kommentar von ETechnikerfx ,

Da mag was dran sein. Die konservativen haben seit Merkel deutlich ihre nationalen Bemühungen aufgegeben. Die EU war im,er wichtiger als Deutschland, dass wurde und wird immer wieder suggeriert.

Antwort
von SociallstRussia, 14

Alternativ ist letztendlich alles was ein Option zur aktuellen Politik stellt 

Wie diese Alternative aussieht und ob sie vor oder Nachteile bringt ist was anderes 

Antwort
von 1988Ritter, 41

Gegenfrage:

War denn früher alles schlecht ?

Weshalb sind die Menschen aller Nationen nach Deutschland gekommen? Weil es hier einfach gut war. 

Und gut war es bis Anfang der 90iger. Jetzt sehen wir doch nur noch zu wie unsere Werte und unsere Kultur demontiert wird. Müssen wir uns das gefallen lassen ?

Bei der nächst möglichen Wahl werde ich die AfD wählen. 

Alleinig wenig ich sehe, wie die AfD sich für die Familie einsetzen will, und die Gegner der AfD daraus "Frauenfeindlichkeit" mit der "Frau hinterm Herd" unterstellt. 

Siehst Du es als Bereicherung an, dass die deutsche Frau jetzt ausschließlich arbeitende Managerin mit Quotenregelung wird, und die herbeigerufenen Flüchtlinge dann die Kinder erzeugen sollen, die den deutschen Manager-Frauen dann die Rente finanzieren. 

Eine derartige menschenverachtende und egoistsche Denkweise auf Kosten von anderen Menschen, das ist die Politik der derzeitigen Politelite. Wer dies als Fortschritt und Bereicherung sieht, der entspricht nichteinmal natürlicher Denkweise.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Früher war nicht alles schlecht, genauso wie heute. Jedoch war auch nicht alles gut, genauso wie heute. Zudem solltest du wenn du schon ein Früher anführst auch benennen welche Zeitepoche du meinst.

Kommentar von DreiGegengifts ,

welche Zeitepoche du meinst

Na die hat er doch genannt: ab den 90ern ging alles schief ;-)

Solche Vorstellungen entstehen durch Wahrnehmungsfehler. Eigene Probleme werden auf das Außen projiziert. Die Ursache sind oft Fortschrittsängste. Die entstehen sehr häufig bei rückwärtsgewandten Menschen mit einer ängstlich-vermeidenden Persönlichkeit. Traditionen, Konservatismus und starre soziale Rollen sind ein Anker, an den man sich klammert. Mit der Zeit verfestigt sich diese Starrheit dann immer weiter und die gesamte Vergangenheit wird glorifiziert, während die Gegenwart schlecht ist und die Zukunft bestenfalls noch Krieg oder Weltuntergang bedeutet.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Vor den 90ern ist aber auch ne Menge Wasser den Rhein runter geflossen. Mir wäre wichtig zu wissen was die Menschen an Früher ersehnen.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

Patriotismus,Nationalgefühl,Gute Familienpolitik,besseres Schulsystem,stränge Einwanderung Kontrollen,um mal gute Sachen zu nennen.  

Kommentar von ETechnikerfx ,

Ob Patriotismus und Nationalgefühl eine gute Sache sind, will ich mal nicht bewerten, dass sind nämlich subjektive Werte. Gute Familienpolitik? Ich denke heute ist die Familienpolitik um weiten fortschrittlicher als die Familienpolitik der vergangenen Dekaden ( wenn vor den 90 ern überhaupt von Familienpolitik geredet werden kann. Ich möchte weiterhin dass Familien selbst entscheiden können wer arbeitet und auch ob die Kinder die ersten drei Lebensjahre zu Hause bleiben. Ein Punkt der sicherlich verändert werden könnte wären die Kinderbetreuungskosten. Einwanderung scheint das Thema zu sein was beim "Volk" ankommt.

Antwort
von DreiGegengifts, 23

Was soll bei der AFD alternativ sein?

Alles. 

Ein Konglomerat  aus dem Rechtskonservatismus der NPD und den  asozialen Konzepten des marktradikalen Flügels der FDP ist momentan einzigartig.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Also nichts neues, womit die Alternative eigentlich keine ist, da es diese Positionen schon länger zu wählen gibt.

Antwort
von kenibora, 36

Sie wollen und können garnicht regieren....haben bundesweit nur 250.000 Mitglieder....(und was für welche) Aber pro Wählerstimme erhalten sie gleiches wie alle anderen Parteien auch.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Ich verstehe den Bezug deiner Antwort auf meine Frage nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten