Was soll aus mir/uns im Alter werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ihr solltet eure Rechte in Anspruch nehmen. Das heißt, zu den Ämter gehen und Wohngeld, Grundsicherung und so weiter beantragen. Dafür habt ihr
jahrzehntelang Steuern gezahlt. Es sind keine Almosen, sondern aus Steuern - die ihr auch gezahlt habt - finanzierte Leistungen.

Mit 58 findest du zwar keine Stelle mehr in einer Firma, aber du könntest Minijobs wie Gartenarbeit oder Putzen suchen. Dann verdienst du immerhin in Bisschen selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanjaknuddel
28.05.2016, 00:05

Das sind leider arbeiten, die ich wegen meines wirbelsaeulenschadens nicht mehr machen darf. Und einbezahlt habe ich auch nicht soviel. Habe ca. 18 jahre gearbeitet. Vorher hatte ich 3 kinder gross gezogen. Mein mann hat viel im ausland gejobbt. Kurz gesagt: Wir haben beide keine großen ansprüche. 

0