Frage von LFAIG1, 63

Was sol ich aus meinem leben machen? Wo führt es mich hin?

Ja erstmal zu mir. Ich bin 16 jahre alt und komme aus der schweiz. Nun zu meiner frage. ICH BIN VERZWEIFELT!!!

Ich habe keine ahnung was ich machen soll. Ich bin im letzten Jahr schule und sollte eigentlich ein Lehrstelle haben. Doch ich bin zu faul. Mein ganzes leben wurde ich von ort zu ort geschoben (mehrere Internate und heime) und jetzt kommt eine riesen entscheidung einfach auf mich zu.
Zu meiner Person.

Ich bin 16 jahre alt. Männlich. sehr sportlich und elektronisch begeistert. Nicht das ich alles auseinander nehme doch ich kann alles schnell bedienen lernen. Ich hab eigentlich gute noten. Ich koche manchmal gerne und arbeite nicht gern handwerklich.

Ich hab keine ahnung was ich machen soll!!!
Koch lernen? Nein! Ich weiss dass ich mich nerven werde zu lernen 100 verschiedene schneidarten für eine karotte zu lernen.

BITTE IH BRAUCHE HILFE!

Was soll ich machen?

Antwort
von Luardya, 20

Geh doch mal ins Berufsinformationscenter und mach einen Eignungstest..

 

Oder ruf bei einigen Firmen an um mal schnuppern zu gehen bei allen, die dich interessieren.

Antwort
von LiselotteHerz, 25

Ein Koch lernt ganz bestimmt nicht, auf 100 verschiedene Arten Karotten zu schneiden.

Wie wäre es denn, wenn Du mal verschiedene Praktiken in unterschiedlichen Lehrberufen machen würdest? Normalerweise macht man die schon bereits in der Schulzeit zweimal. Ist das bei Dir nicht so gewesen?

Du kannst mit Deinen Zeugnissen auch mal zum Arbeitsamt und Dich dort bezüglich der Berufswahl beraten lassen.

Wenn Du sehr gute Noten hast, dann geh doch auf eine FOS oder auf ein Obestufengymnasium und mach Dein Abitur. Dann hast Du auch noch 3 Jahre Zeit, über Deinen Berufswunsch nachzudenken und mit Abitur erhöhen sich die Chancen und vor allem die Auswahl, was Du machen könntest, enorm. lg Lilo


Antwort
von DerBaLuu, 16

Mach work and travel in Neuseeland. Sehr zu empfehlen. Geiles Land ;)

Antwort
von Gege3210, 13

Es sind nicht wir kleine Menschen, die darüber bestimmen. So ist das eben. Ausser vielleicht, wenn man in einer reingoldenen Wiege geboren wurde. Was nicht mein Fall ist (Ich vermute, dass das Metall verdammt kalt sei). Im Allgemeinen entscheiden wir nicht über unsere Welt, unser Leben, sondern  die Welt entscheidet über uns.

Kopf hoch, geradeaus schauen, auch vor seine Füße, so wenig wie möglich hart stolpern. Aber manchmal stolpert man eben - und man lernt viel daraus. Auch wenn's manchmal verdammt weh tut ! Oder viellecht genau deswegen ?
Auch die Augenwinkel offen halten, da kommt manchmal etwas Unerwartetes von seitlich, wo man ausweichen muss oder gegen was man sich verteidigen muss. Jedoch können da auch Ereignissse kommen, die man aufgreifen will und kann, und Etwas daraus oder damit machen kann ! Wie zum Beispiel mir meine geliebte Frau :-) . Sie hat mehr als ein Jahr gewartet, bevor sie mir voll reinrauschte... und ich bin happy ! Sie auch.

Verzeihung, aber mit 16 kann man nichts wirklich vorplanen. Nur Kopf hoch, und in die Welt. Aufgreifen was man mag. Erfahren, praktisch. Leben. Ich bin 63, meine "Lebenslinie" hat Haarnadelkurven, und kann auch fast nichts vorplanen, bin ziemlich am Ende, Richtung Friedhof.

Jedenfalls lebe ich und mache mir ganz kleine erreichbare Ziele und Erfolgserlebnisse.

(Ich hab' mal eine saublöde Bemerkung abgegeben, sie hat die Welt umrundet : "Das Leben ist eine Krankheit, die meistens tödlich endet". Was jedoch nicht verhindert, dass man in der Zwischenzeit etwas daraus macht...)

Kommentar von Gege3210 ,

Gehen Sie vielleicht erst mal dorthin, wo sich Ihnen etwas anbietet. Jedoch Unter- und Nebenwelten vermeiden.

Dann sehen Sie vielleicht weiter.

Mut !

Antwort
von diroda, 16

Ziegenhirte?

Kommentar von Gege3210 ,

Nö, von Ziegen kann ich nur abraten.

Hab' mal selber einige gehabt. Die krabbeln immer bergauf, blieben mitten auf der Schnellstraße stehen, gucken ganz doof und verursachen Unfälle.

Sie verfangten sich in Zäunen und Büschen, bleiben mit den Hörnern hängen. Ziegen sind noch weitaus dümmer als Hühner, und hinterher wird man von Tierschutzverein verklagt.

Nie wieder Ziegen !

Antwort
von SarahAawesome, 26

Hallo. Mir ging es eine Zeit lang auch so wie dir, ich wusste nicht was ich lernen soll bzw. ob mich überhaupt einer nimmt. Die Zeit geht vorbei wenn du dir nicht so einen Stress machst, nutze die Zeit die du noch hast sinnvoll, durch beispielsweiße Praktika an verschiedenen Stellen. Vielleicht im Elektroeinzelhandel bei Euronics o. ä.?

Hole dir Hilfe beim Bewerbungsschreiben von der Arbeitsagentur, dir können dir auch mit der Ausbildungsplatz suche helfen.

Viel Erfolg! Stress dich nicht so :) Das wird!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten