Was sind Zunftschranken?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunftschranken sind Beschränkungen der Gewerbefreiheit bis ins 19. Jahrhundert.

Im Mittelalter taten sich in Städten Handwerker bestimmter Gewerbe zu Zünften zusammen, um ihre Interessen besser durchsetzen zu können. Dazu gehörte auch, dass man fremde Konkurrenten aus der Stadt hielt, indem man ihnen die Ausübung ihres Handwerks verwehrte, wenn sie nicht Mitglied der entsprechenden Zunft waren. Das war der Zunftzwang. Mitglied einer Zunft konnte man aber nicht einfach werden, es gab strikte Zugangsbeschränkungen.

Zunftmitglieder unterlagen einer strengen Kontrolle. Ihre Arbeitsweise, die Qualität der Produkte, die sittliche Lebensführung usw. wurden vorgeschrieben. Gesellen unterlagen Heiratsverboten, Mobilitätsbeschränkungen u. ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
03.04.2016, 19:29

Danke für den Stern!

3

Die Handwerkszünfte hatten genaue Vorschriften erlassen, Wer - Was tun darf und Wer - Was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung