Frage von Brotkorb94,

Was sind/ wozu dienen Kompositionslinien?

Hilfreichste Antwort von TalaPran,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit einer tonalen Skizze ist schon ein großer Teil der Komposition geklärt. Eine expressive Bildwirkung wird durch einen starken Gegensatz von Hell und Dunkel erzielt. In der Zeichnung bewirkt bereits der Strich durch zarten und kräftigen Druck Kompositionslinien im Bild. Darüber hinaus sind Licht- und Schattenbereiche ein elementares Kompositionselement mit perspektivischer Wirkung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Komposition_%28Kunst%29

Kommentar von Brotkorb94,

so weit war ich auch schon

Kommentar von KleinerKeiler,

Ich denke mal eine Kompositionslinie hat i-was mit dem Eindruck des Auges auf ein Bild zu tun. Ich verstehe das so, dass wenn man bestimmte Kompositionslinien mit einzeichnet, dass das Bild dann eine ganz andere Wirkung auf einen hat, als wenn diese nicht da wär...ist mir i-wie zu wild das Thema :-D

Kommentar von TalaPran,

soweit ich lesen konnte, haben Kompositionslinien mit der Perspektive in einem Bild zu tun.

Kompositionslinien zu verzerren und eine Erzwungene Perspektive herzustellen

noch ein Zitat: Die Kompositionslinien des Hintergrundes laufen vertikal: die Außenlinie der Schranktür, die Fliesenfuge, die Leitung/das Rohr. Bei Marina und Luciano allerdings verlaufen die Konturen überwiegend schräg, der Kopf Marinas, der wie eine Verlängerung der Rückenlinie wirkt, der Unterarm, sogar die gebeugten Finger der schminkenden Hand, die Linie zwischen Lucianos Kinn und Haaransatz, die eine optische Fortführung des Unterarms ist, laufen alle parallel zueinander und quer zu den Kompositionslinien des Hintergrundes.

Kommentar von KleinerKeiler,

...damit das Bild evtl. anders auf den Betrachter einwirkt, was man mit dieser Linien bezwecken will.

Kommentar von Brotkorb94,

ok, euch beiden vielen Dank! Aber nur einer kann die beste Antwort bekommen ;))

Kommentar von KleinerKeiler,

Schade, dass ich nur kommentiert hab :-D Aber kein Problem ;)

Antwort von rotmarder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Linien, die die Komposition des Bildes verdeutlichen, können sich auf verschiedene Aspekte der Komposition beziehen, z. B. auf die Lichtführung, die Trennung von Hell und Dunkel, die Statik von Gebäuden oder Figuren im Bild, auf die Blickbeziehungen der Figuren untereinander, auf die Abgrenzung von Farbflächen, auf Richtungen von Bewegungen.

An einem besonders berühmten Bild wird es hier gut veranschaulicht, was mit Kompositionslinien gemeint sein kann. http://www.muenster.org/abendgymnasium/faecherprojekte/projekte/delacroix/bildko...

Kommentar von symbolismus,

vielen dank, rotmarder, war mir sehr kompakt-hilfreich...

als jemand, der eher intuitiv in d. bereich "lernt", mit dankbarem gruss,symbolismus.

Kommentar von rotmarder,

Freut mich, wenn es nützt. Freundliche Grüße, rotmarder

Antwort von KleinerKeiler,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kannst du auch ganz leicht googlen...

Kommentar von Brotkorb94,

eben nicht..

Kommentar von KleinerKeiler,

Merk ich auch grad grins Hört sich aber ganz leicht an. Ich schau mal schnell ;-)

Antwort von Manyule,

Kompositionslinien sollen den Bildaufbau verdeutlichen, d.h. dem Betrachter die Strukturen des Bildes einfacher verständlich machen. So sollen auch verschiedene Bildgegenstände geometrisiert werden, also zB ein Kopf einfach durch eine Kugel dargestellt werden. Es ist zu unterscheiden zwischen den Umrissen der wichtigsten Bildgegenstände sowie den Richtungstendezen, also welche Bewegungen vom Bildinhalt, dem Dargestellten ausgehen. Diese sind als Pfeile ebenfalls einzutragen. Richtungstendenzen müssen keine realen Bewegungen sein, sondern auch scheinbare Richtungen, z.B. ein Arm der nach oben zeigt kann eine Richtungstendenz sein. Zudem kann in einer Kompositionsskizze auch noch der Aufbau des Bildes nach Hell-Dunkel, Farben etc. untersucht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community