Frage von jovetodimama, 201

Was sind wesentliche Glaubenswahrheiten für die Zeugen Jehovas?

Welche Glaubensinhalte, die Christen anderer Konfessionen in Frage stellen, gelten bei den Zeugen Jehovas für historisch und geistlich wahr?

Antwort
von Dxmklvw, 32

Die wesentlichste Glaubenswahrheit für die Zeugen Jehovas ist der Inhalt der Bibel.

Die Bibel enthält zwei verschiedene Schöpfungsgeschichten.

Das NT enthält die Geschichte des Paulus, in der an einer Stelle bei dem Bekehrungserlebnis Zeugen nichts gesehen aber viel gehört haben und an anderer Stelle nichts gehört aber etwas gesehen haben, also unter dem Strich Zeugen, die nichts gehört und nichts gesehen haben.

Diverse andere sich gegenseitig ausschließende Aussagen sind ebenfalls enthalten. Man findet sie, wenn man nachliest.

Die Bibel wurde vom frühen Vatikan zusammengestellt. Welche Bücher enthalten sind und welche nicht, hat also der Vatikan bestimmt. Dieses Werk haben die Zeugen Jehovas übernommen, obwohl sie speziell die kath. Kirche als Werk des Bösen ansehen.

Die Zeugen Jehovas haben anhand biblischer Inhalte diverse male den Tag des vermeintlichen Weltuntergangs berechnet, obwohl sie doch gelesen haben müßten, daß den Tag und die Stunde niemand kennt außer der Vater im Himmel.

Die Zeugen Jehovas bezeichnen ihren Glauben als den einzigen wahren, und sie haben ihn von Anfang an so bezeichnet. Wie wahr ist aber ein Glaube, der immer wieder korrigiert wird? Oder ist es so, daß ein Glaube umso wahrer ist, je häufiger darin Irrtümer entdeckt werden, die dann korrigiert werden müssen?

Insgesamt fragt es sich, welchen Sinn es macht, intensiv über weitere von den Zeugen Jehovas hervorgehobene Glaubensmerkmale nachzudenken, wenn bereits im Grundgerüst diverse Irrtümer offen gelegt sind und daneben die Wahrheit des Inhalts der Bibel dadurch "bewiesen" wird, daß an mehreren Stellen steht, daß es wahr sei.

Antwort
von telemann2000, 69
Die Bibel ist das unverfälschte, wahre und perfekte Wort Gottes, vom ersten bis zum letzten Buch. Ausnahme: die falschen Religionen haben angeblich den Namen Gottes (Jehova) aus dem NT entfernt. Die Bibelübersetzung der Wachtturmgesellschaft korrigiert diesen Fehler. 
Ein zentrales Thema der Bibel ist die "Streitfrage der universellen Souveränität". Satan, der Teufel und Widersacher Jehovas, erkennt dessen Herrschaft nicht an und bestreitet ihre Rechtmäßigkeit. Die gesamte Menschheitsgeschichte ist davon geprägt.Jesus Christus, der Sohn Gottes, herrscht seit dem Jahr 1914 "unsichtbar präsent" als König im Himmel. Dies ergibt sich aus der Interpretation diverser prophetischer Bibeltexte.Im Jahre 1919 hat Christus nach einer gründlichen Inspektion aller Religionen die Zeugen Jehovas (damals noch "Bibelforscher" genannt) zu seinen alleinigen Statthaltern auf Erden ernannt. 
Die Führung der Organisation wird vom heiligen Geist geleitet und hat den Auftrag, als "Sprachrohr Gottes" die Wahrheit zu verbreiten. 
Ausnahmslos alle anderen Religionen sind falsch und werden von Gott verachtet; ihre Vernichtung steht kurz bevor. Ökumene mit anderen christlichen Gruppen ist daher unerwünscht. 
Es genügt ausdrücklich nicht, sich nur an die Bibel zu halten. Die Menschen müssen sich den Zeugen Jehovas anschließen und dem "treuen und verständigen Sklaven" (= der leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas) gehorchen, um die Bibel richtig zu verstehen und Gott richtig zu dienen. Wer die Bibel allein, ohne Anleitung und außerhalb der Organisation liest, läuft Gefahr, die falschen Lehren und Praktiken der anderen Religionen anzunehmen.
Die Erde wird derzeit noch von Satan und seinen Dämonen beherrscht, die ganz besonders gegen Gottes wahre Anbeter wüten. Im wesentlichen steht jeder, der kein Zeuge Jehovas ist, unter dem Einfluss Satans. Zeugen Jehovas sollten daher ihren Kontakt zur "Welt" (d.h. allen Nichtmitgliedern) gering halten; enge Freundschaften zu Ungläubigen sind zu vermeiden.
Die Menschheit ist nur etwa 6000 Jahre alt, die Erde wahrscheinlich viel älter. Evolution als Mechanismus der Artentstehung wird bestritten: Gott hat alle Grundformen von Lebewesen vorgegeben, kleine Variationen gibt es nur innerhalb dieser festgelegten Artgrenzen. Die Zeugen Jehovas sind somit eine Form von Langzeit-Kreationisten, lehnen allerdings den Begriff "Kreationisten" für sich selbst ab.
Ehemalige Mitglieder der Zeugen – egal, ob sie freiwillig ausgestiegen oder exkommuniziert sind – gelten als "geistige Gefahr" und müssen strikt gemieden werden. Nachdem in der Versammlung der Ausschluss bzw. Austritt eines Mitglieds bekannt gegeben wurde (dies geschieht stets ohne Angabe der Gründe oder sonstige Erklärungen), müssen alle sozialen Kontakte mit ihm abgebrochen werden; nicht einmal ein Grußwort soll zu Abtrünnigen gesprochen werden. Nur bei Familienmitgliedern im gemeinsamen Haushalt ist dies entschärft.

Bluttransfusionen (und Blutspenden) sind verboten. Diese Regelung ist allerdings viel komplizierter und de facto weniger streng, als sie nach außen hin dargestellt wird: viele Blutkomponenten, viele blutbasierte Therapien, Blutersatzprodukte auf Basis von tierischem Hämoglobin, sowie Knochenmarkstransplantationen gelten nämlich als akzeptabel ("persönliche Gewissensentscheidung"). Die derzeitige Haltung sieht vor, dass die sogenannten "Hauptbestandteile" des Blutes generell verboten sind, deren Bestandteile wiederum erlaubt: so ist etwa die Transfusion von ganzen roten Blutkörperchen verboten, die Transfusion von Hämoglobin jedoch nicht. Verbote erstrecken sich grundsätzlich auch auf gelagertes Eigenblut, die Eigenblutvorsorge vor Operationen ist somit ebenfalls nicht erlaubt. Genauere Erläuterungen mit ausführlichen Quellenangaben gibt es bei Wikipedia.
Kommentar von jovetodimama ,

Danke für diese ausführliche Erläuterung!

Kommentar von telemann2000 ,

gern geschehen ...

Antwort
von kunoom, 8

1. die Bibel stammt von Gott.
Sie wurde von 40 Schreibern in einem Zeitraum von über 1600 Jahren geschrieben. Es war also kaum eine Absprache zwischen denn Schreibern möglich dennoch geht es um ein zentrales Thema: Gottes Königreich.
2. der Name Gottes ist Jehova.
Jesus sagte im Mustergebet "dein NAME werde geheiligt" warum sollte sein Name geheilt werden wenn er den Menschen seinen Namen nicht bekannt gibt ? Sein Name wurde in vielen Bibeln entfernt. Z.b. Psalm 83:18 Damit man erkenne, dass du, dessen Name Jehova ist, Du allein, der Höchste bist über die ganze Erde. In den Bibeln wo sein Name entfernt worden ist steht oft Herr oder Gott, aber oft steht auch in der Fußnote des bibeltextes das der ursprüngliche Name Jehova ist.
3. Jehova ist liebevoll.
Gott hatte von Anfang an vor die Erde wunderschön zu machen und zwar mit Menschen die ein ewiges Leben haben aber weil das erste menschenpaar Adam und Eva das einzige Gebot gebrochen haben das Jehova ihnen gab mussten sie sterben. Und diese unvollkommheit des Menschen wurde allen Menschen weitervererbt. Das ist der Grund warum alle krank werden und sterben.
4.jehova hat für eine Lösung gesorgt.
Adam hat eine sünde(Fehler) begangen und das war der Grund warum er unvollkommen geworden ist. Also musste jemand dafür sorgen das es ein Ausgleich gibt, das war aber nicht möglich weil alle Menschen die Erbsünde Haben. Aber Jehova sorgte dafür. Er hat seinen Sohn Jesus auf die Erde gesand um ein Lösegeld zu schaffen. Er lebte ein Leben lang in Treue zu deinem Vater also konnte ein vollkommenes Leben gegen ein unvollkommenes Leben eingetauscht werden. Jesus starb für uns alle; durch ihn haben wir die Chance wieder in einem Paradies zu Leben. Er starb in unmenschlichen Qualen um uns wieder Hoffnung zu geben. Was für ein großer liebesbeweis von Jehova und Jesus.
5.das reich Gottes ist im Himmel
Seit 1914 regiert Gottes Königreich. Es wird einmal alle Regierungen auf der Erde ablösen und allein über die ganze Erde regieren.
Mehr Infos auf jw.org

Antwort
von josef050153, 53
  1. Die Zeugen Jehovas sind die einzig wahre Religion, alle anderen Religionen sind falsch.

  2. Der Name Gottes ist Jehova. (Das beruht zwar auf einem Irrtum, aber man soll niemanden durch Tatsachen verwirren.)
  3. Die Bibel ist das einzige Wort Gottes. Die Christen haben den Namen Jehova aus dem NT entfernt (ist zwar unbewiesen, wird aber gebetsmühlenartig wiederholt).
  4. 1914 Hat Jesus die Herrschaft im Himmel angetreten. Ursprünglich war die Lehre von Russel, dass mit diesem Jahr die 'Zeit der Heiden' (also diese Weltordnung)  zugrunde geht und der Erste Weltkrieg in der Schlacht von Harmageddon enden wird. Da dies aber nicht eingetroffen ist musste man die alleinseligmachen de Wahrheit korrigieren.
  5. Ausgeschlossene oder ausgetretene Mitglieder müssen gemieden werden.
  6. Blutspenden und Bluttranfusionen sind verboten. Am 25.5.2015 mussten z.B. per Gerichturteil lebensrettende Bluttransfusionen bei einem Kind gegen den Willen der Eltern - die Zeugen Jehovas sind - durchgesetzt werden.
  7. Der Leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas ist unbedingter Gehorsam zu leisten.

Ich hab dir unter

https://onedrive.live.com/?cid=495C3C97A6639589&id=495C3C97A6639589%2113900&...

einen Datensatz hochgeladen, da steht mehr drin.

Antwort
von Hamburger02, 101

Bis vor einiger Zeit war die grundlegende Glaubenswahrheit, dass das Ende der Welt bevorsteht und nur 144.000 laut Offenbarung in den Himmel kommen und das werden alles die Zeugen Jehovas sein.

Das war alles kein Problem zu Anfang, als es noch nicht so viele gab. Da aber der wiederholt angekündigte Weltuntergang immer ausblieb, hat sich die Zahl der ZJ weit über 144.000 vergrößert.

Seither kommen nicht mehr alle ZJ in den Himmel sondern nur noch die ganz besonders frommen.

Kommentar von Apfelwerfer ,

Alles Halbwissen oder besser Unwissen.

Kommentar von Hamburger02 ,

Diese Lehre von den 144000 wurde von der Wachturmgesellschaft 1935 dogmatisiert. Damals gab es aber erst rund 40.000 Zeugen.

Kommentar von Jogi57L ,

soweit mir von den ZJ erklärt wurde, halten sie nach wie vor daran fest, dass 144.000 in den Himmel kommen

( sie werden sein wie Engel, und nicht heiraten...etc...)

"Himmlische Hoffnung", wozu sich nur wenige berufen fühlen...)

ALLE anderen ZJ haben eine "irdische Hoffnung"....

auf einer wieder paradiesisch gemachten Welt zu leben... mit entsprechender Familie

Kommentar von Hamburger02 ,

Mir haben sie das auch an der Haustür gesagt. Aber das wäre ja nichts neues, dass ausgerechnet die Gläubigen (Apfelwerfer?) am wenigsten von ihren Glaubensgrundlagen wissen.

Kommentar von Klaraaha ,

Die ZJ haben es gern mit den Offenbarungen und nehmen alles was in der Bibel steht wortwörtlich. Von daher auch die Weltuntergangsstimmung, die es in den sog. "Amtskirchen" gar nicht gibt.  Methapern, Gleichnisse etc. kennen die nicht. Keiner weiss so genau, wer dieser Johannes mit seinen Offenbarungsgeschichten eigentlich war, wohl ein früher Christ jüdischer Abstammung,  aber der meinte mit den 144.000 die zwölf Stämme Israels. Die Zeugen Jehova hat er nicht gemeint. Die kannte er nämlich gar nicht.

Kommentar von Hamburger02 ,

Darauf forsche ich selber rum. Die konnten damals nur sehr schwer große Zahlen nennen, wenn sie meinten, ganz, ganz viele.

Wir reden heute von "Abermillionen", aber in der Antike kannte man die Tausenderpotenzen, mit denen wir heute arbeiten, nicht. Wenn also jemand ganz viele meinte, multiplizierte er entsprechend des weit verbreiteten 12-Systems Zwölf mal zwölf mal tausend und hatte dann sozusagen die größte bekannte Zahl.

Antwort
von Apfelwerfer, 81

Da zähle ich mal kurz auf:

Der Name Gottes (Jehova) sollte gebraucht werden.
Jesus ist der Sohn Gottes und nicht Gott selbst:
Es gibt keine Dreieinigkeit. Jehova und Jesus sind unterschiedliche Wesen. Der heilige Geist ist Jehovas Kraft und ist keine Person.
Der Mensch ist eine Seele und hat keine ihm innewohnende Seele.
Wenn der Mensch stirbt ist er tot und lebt nicht irgendwo weiter.
Es gibt eine Auferstehung von den Toten. Für eine biblisch festgelegte Zahl von 144000 eine Auferstehung zu himmlischem Leben, für alle anderen eine Auferstehung als Mensch auf der Erde.
Im Krieg von Harmagedon wird die Erde von aller Bosheit gereinigt und das irdische Paradies wird wieder hergestellt.
Die Menschen werden zu geistiger und körperlicher Vollkommenheit gelangen und können schließlich ewig leben.

Diese (unvollständige) Aufzählung kann umfangreich biblisch begründet werden, was aber den Rahmen hier sprengt. Nähere Infos kann man auf der Webseite der Zeugen Jehovas (jw.org) oder in jedem Königreichssaal erhalten.

Kommentar von telemann2000 ,

Diese (unvollständige) Aufzählung kann umfangreich biblisch begründet werden ...

Stimmt Apfelwerfer, Zeugen Jehovas verstehen es hervorragend mit vielen Worten wenig auszudrücken.

Und darüber hinaus, mein Sohn, lass dich von ihnen warnen! Das viele Büchermachen findet kein Ende. Und das viele Studieren ermüdet den Leib.

http://bible.us/1/ecc12.12.nbh

Kommentar von kimsanders ,

@Apfelwerfer. 

„Im Krieg von Harmagedon wird die Erde von aller Bosheit gereinigt“........Sprich: Für denjenigen die immer noch keine Zeugen Jehovas werden wollen!



„Die Menschen werden zu geistiger und körperlicher Vollkommenheit gelangen und können schliesslich ewig leben.„ Z.b. Sie werden nicht mehr masturbieren, gar keine Sexuelität haben (nur asexuelle Leute werden dann in Frage kommen), sie dürfen sich nur mit Früchten und Gemüsen ernähren, und ein paar Millionen-wenn nicht sogar Milliarden- Menschen dürfen nur auf der Erde (oder nennen wir es auch "Gefängnis"mit einem Durchmesser von circa 40000 Km) ewig leben!



Und die 144000 werden von Himmel nach unten schauen und unter sich sagen: „Gut so Kinder! Ihr bleibt schön unten für immer und ewig! Das wäre eure "Paradies", für immer und ewig!“



Ich fürchte es wird ein bisschen eng auf der Erde, für die Millionen/Milliarden Menschen die nie sterben werden- findest du nicht auch?



Dafür muss du möglichst viele Stunden  predigen (sagen wir mal 168 Stunden die Woche ist zwar keine Bedingung, es wäre aber von Vorteil), bis eines Tages nicht mehr laufen kannst! 



Zu viel Mühe und Aufwand für eine recht  beschiessene Belohnung! Findest du nicht auch?



Es sei denn, es gibt einen Plan B/C/D/E, oder Z!  Da bin aber gespannt! 



-------------------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------------------



Kommentar von Apfelwerfer ,

@kimsanders: Die Frage richtete sich nach der Angabe der unterschiedlichen Glaubensinhalte. Eine Diskussion darüber, wie du sie hier wohl führen möchtest, erscheint mir sinnlos -- zumindest mit dir. Ich habe angegeben, wo man ausführliche Infos erhält.

Kommentar von kimsanders ,

Mach dir keine Sorge Apfelwerfer. Die Fragen habe ich nicht gestellt, um mich mit dir in einer Diskussion reinzulassen! Du bist sowieso nicht mein Diskussions-Typ! Du scheinst, nicht alles Richtig verstanden zu haben. 



Eigentlich geht es mir darum,  auf die Glaubensinhalte von ZJ "etwas mehr Licht reinzubringen"-sagen wir- mich etwas konkreter darüber äussern. Und bei Bedarf (so Gott mir dabei helfe) werde ich es immer wieder tun. Das mit "Bosheit", "Vollkomenheit" etc.   war etwas zu abstrakt für unsere liebe Leser-oder zumindest nicht ganz konkret.



——————————————————————————————

——————————————————————————————





Antwort
von Sturmwolke, 62
Kommentar von jovetodimama ,

Die Antworten dort machen mir die Sache nicht unbedingt plausibler. Denn ich wollte ja nicht nur wissen, was die Wachtturmgesellschaft lehrt, oder was Leute, die keine Zeugen Jehovas sind, mutmaßen - das weiß ich nämlich schon - sondern, wie "echte" "Zeugen Jehovas" - also Menschen, die aktiv und und aus eigener Überzeugung bei den Zeugen Jehovas sind - sich von den "Irrtümern" der Staatskirchen abgrenzen.

Kommentar von Sturmwolke ,

Uuups, eigentlich ging es mir bei dem Link nicht um "die Antworten", sondern nur um die Antwort von mokka1963. 

Er hat sehr gut zusammengefaßt, was "echte" Zeugen Jehovas glauben.

Mir ist jetzt nicht so klar, was Du mit "abgrenzen" meinst. Für uns ist die Bibel als das Wort Gottes maßgeblich und wir versuchen, ihre Gebote, Grundsätze und Lehren im täglichen Leben so gut wie möglich anzuwenden:

(2. Timotheus 3:16, 17) 16 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes völlig tauglich sei, vollständig ausgerüstet für jedes gute Werk.

Mit den Staatskirchen, ihren Dogmen, Traditionen und "christianisierten" heidnischen Bräuchen haben wir nichts zu tun.

Der Unterschied zu den Staatskirchen ist aus den 15 Punkten in der Antwort von mokka1963 eigentlich gut zu erkennen.

Wenn Du weitere Fragen hast, oder ich Dein Problem noch nicht erkannt habe, kannst Du Dich gerne nochmal melden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten