Frage von snaidl1245, 74

Was sind vor und Nachteile an einem MacBook?

Wieso sollte man sich ein MacBook kaufen und warum nicht?

Expertenantwort
von BenzFan96, Community-Experte für Apple, Mac, MacBook Air, ..., 30

Ob du dir ein MacBook kaufen solltest, hängt ausschließlich davon ab, was du damit vorhast.

Also: Worum geht es dir?

Kein Nachteil ist jedenfalls schonmal der Preis, entgegen verbreiteter Meinung. Denn wirklich vergleichbare Geräte anderer Hersteller kosten nicht weniger.

Antwort
von 716167, 47

Vorteil: Hardware und Betriebssystem sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Nachteil: Totale Abhängigkeit von einem Hersteller. Überhöhter Preis für die Hardware -  Wintel-Notebooks sind für den gleichen Preis deutlich leistungsstärker.

Kommentar von BenzFan96 ,

Totale Abhängigkeit von einem Hersteller.

Inwiefern siehst du diese gegeben, mehr als bei Notebooks anderer Hersteller?

Überhöhter Preis für die Hardware - Wintel-Notebooks sind für den gleichen Preis deutlich leistungsstärker.

Vergleichbare Wintel-Notebooks, also solche, die ähnlich hohe Akkulaufzeiten, ähnlich gute Displays, ähnlich hochwertige Gehäuse, ähnlich niedriges Gewicht und ähnlich kompakte Abmessungen haben, sind bei gleichem Preis keinesfalls deutlich leistungsstärker.

Ein Notebook definiert sich durch weitaus mehr als nur Prozessor- oder Grafikleistung. Leider werden die Geräte häufig darauf reduziert.

Antwort
von PhysikIstKacke, 54

Behalte dein MacBook bloß! die dinger zahlen sich mit der zeit aus, da das betriebssystem auf die hardware ausgelegt ist und andersherum dadurch läuft er stabiler und man kann die festplatte komplett vollkloppen und der rennt wie am ersten Tag! ich möchte meinen Mac mini niewieder hergeben, nur für einen neuen! ;) also Apple ist zum Arbeiten und für Multimedia das beste was du machen kannst! Und das mit Software finden, ist ganz einfach, entweder guckst du im MacAppStore oder du bestellst es dir, musst halt nur drauf achten das es die Mac version ist! Und von den Funktionen her ist es eigendlich nicht weniger als bei Windows, ganz im gegenteil! Du musst dich damit erstmal reinfinden und dann willst du in nie wieder hergeben! ;) War bei mir genauso! ;) MfG Physikistkacke

Kommentar von KyioPlays ,

Ich besitze ein MacBook Air und liebe das Teil, aber ich will hier zwei Nachteile aufzählen:

1. Sehr viel Software ist lediglich auf Windows ausgelegt und einige laufen entweder nicht besonders auf OS oder sie sind garnicht vorhanden.

2. Das betrifft einen eigentlich nur, wenn man Spiele spielt oder ähnliches: Die laufen auf einem MacBook nicht besonders gut. Denn MacBooks sind natürlich nur auf das "Arbeiten" ausgelegt.

Das sind nur 2 Punkte, die ich aufzählen wollte, ansonsten hast du komplett recht.

Ich liebe meinen MacBook xD

Kommentar von 716167 ,

Zum Thema Arbeiten: ich liebe mein HP-Notebook. Am Schreibtisch steckt das in der Dockingstation, ein Knopfdruck und ich bin abgedockt.

Gibt es vom Grossen Apfel Docks für die Faltrechner?

Businesseinsatz: failed.

Kommentar von BenzFan96 ,

Businesseinsatz: failed.

Erzähl das mal Google, die statten ihre Mitarbeiter nämlich fast ausschließlich mit Macs aus.
Und IBM steigt gerade in großem Stil auf Macs um.

Nicht, dass es für den Business-Einsatz wirklich so essentiell wäre, wie du es darstellst, aber: Thunderbolt-Docks gibt es von Drittanbietern zur Genüge, bleibt maximal ein zusätzliches Kabel für das Netzteil. Und es gibt auch Docking-Lösungen, die selbst das mit integrieren, etwa hier: https://www.hengedocks.com

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community