Was sind Vor-und Nachteile am Ministrantendienst?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich fand es ganz cool.
Pro:
1. man sitzt nicht nur still in der Kirche, sondern kann auch mal was machen
2. man lernt neue Leute kennen
3. man unternimmt oft was (also wir sind zB einmal im Jahr auf kosten der Pfarrei in den Europapark)

Contra:
An manchen Terminen (Sternsingen, Karfreitag) ist s halt ein bisschen stressig, aber man bekommt eigentlich immer was dafür :)

Ist halt ein Zeitaufwand, aber wenn du dir vorstellen kannst, zwei/dreimal im Monat in die Kirche zu gehen hat s nur Vorteile

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreyaFlowers
08.07.2016, 23:38

Danke :) Was bekommst man dafür?😅

0
Kommentar von mexp123
08.07.2016, 23:46

Also Geld bekommt man nicht. Bei uns war es so, dass wir am 6. Januar als Sternsinger rumgelaufen sind (da haben die Leute Geld gespendet und uns mit Süßigkeiten überhäuft)
Und am karsamstag laufen wir mit einer rätsche rum, dann bekommen wir als Ministranten freiwillige Spenden der Menschen, da hat jeder immer so 80€ mitgebracht, da waren wir aber auch 6 Stunden unterwegs.
Dann wären wir öfters mal pizzaessen zusammen, wo der pfarrgemeinderat gezahlt hat. Zu Weihnachten haben wir meistens einen müllergutscheib über 20€ bekommen. Und dann eben noch der Ausflug jedes Jahr :)

Das ist aber von Ort zu Ort unterschiedlich, wir kommen aus einem kleinen Dorf, da wird mehr wert auf sowas gelegt und die Leute sind auch dankbar für die Ministranten.

1

Hallo,
es gibt viele Vorteile als Ministrant...
-es macht Spaß sich richtig aktiv am Gottesdienst beteiligen zu können
-es gibt Ausflüge, Freizeiten, etc die meistens nichts kosten
-man kann für wenig Geld mit zur Romwallfahrt nach Rom fahren
-man erlebt eine tolle Gemeinschaft mit vielen anderen Ministranten und erlebt viele alte Traditionen hautnah
-wenn man eine Ausbildung machen möchte bekommt man ein Zertifikat, dass man sich sozial engagiert (das hat mir damals sehr geholfen)
-du erfährst spielerisch viel über deinen Glauben und hast im Religionsunterricht dadurch z.T. große Vorteile
-du kannst jederzeit (zum Ende des Plans) aufhören, wenn es dir trotzdem nicht gefällt

Nachteile:
-man muss sich an den Dienstplan halten (allerdings war es bei mir immer unproblematisch einen Ersatz zu finden, wenn ich mal nicht konnte)
-sonst fällt mir nichts ein 😉

Ich war echt traurig, dass ich wegen meiner neuen Arbeit aufhören musste, habe die Entscheidung nie bereut und würde es jederzeit wieder machen.
Frag einfach wenn du etwas wissen möchtest.
LG Katsa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreyaFlowers
09.07.2016, 17:46

Dankeschön,sehr lieb😊

0

Du darfst dich dann am Himmelstor in die VIP Schlange stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreyaFlowers
09.07.2016, 00:00

Danke für die Info :D

0

Du bekommst Freunde die dir in der Schule helfen können und die dir in schweren Zeiten beistehen. (Auch wenn das natürlich Grenzen kennt)

Aber Sinn macht es nur wenn du irgendwie an Gott glaubst

LGKlaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vorteil ist, dass man oft lustige Dinge erlebt (z.B. wenn man den Weihrauch mit Zehennägeln verlängert), einmal im Jahr gratis wo hinfährt, In der Kirche nicht nur stillsitzen muss, in Religion dir eine 1 garantiert ist ...

Nachteil ist halt, dass du gebunden bist. Wir hatten damals so eine Art 'Dienstplan', nicht nur am Sonntag sondern auch für unter der Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat in meiner hinsicht keine vorteile^^ außer das du jeden sonntag bei gott bist :D aber das ganze ist ja glaubens sache... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin selber ministrant und du kannst dich einfach am Gottesdienst “beteiligen“ und es ist nicht so langweilig.;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreyaFlowers
04.01.2017, 17:13

Die Frage ist alt und ich hab mich entschieden es doch nicht zu machen,Aber Danke :3

0
Kommentar von XXXPWXXX
04.01.2017, 17:16

Achso okay

0

Ich kann es eigentlich nur empfehlen, da du nicht nur in der Kirche sitzt sondern auch etwas anderes machen darfst. Außerdem gubt es Ministrantenausflüge. Die einzigen Nachteile sind dass du an den Plan gebunden bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo FreyaFlowers,

es gibt ein Lied: Die Sache Jesu braucht begeisterte (Youtube s.u.).

Wenn du begeistert bist, dann fragst du nicht, was Vor- und Nachteile sind oder was dir das bringt. - Wenn nicht begeistert: Dann kann man dich sowieso nicht gebrauchen - und zwingen kann dich keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise stellt sich die Frage nach dem Ministrantendienst in der 3. Klasse (nach der Erstkommunion).

9jährige sind zu um 24 Uhr aber längst im Bett und tummeln sich nicht mehr im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreyaFlowers
09.07.2016, 10:20

Ich bin 14 und ich weiß was gut für mich ist und was nicht.

0