Frage von 101Answers, 43

Was sind Vor- und Nachteile einer direkten Demokratie?

Was gibt es für vor und Nachteile bei einer direkten Demokratie? Und hättet ihr ein aktuelles Beispiel dazu?

Antwort
von voayager, 7

Der Vorteil ist schon mal, dass das Volk nicht von Entscheidungen ausgeschlossen ist, über seine Belange selbst entscheiden kann. Auch können so volksfeindliche Maßnahmen der Regierung wieder aufgehoben, oder aber abgeschwächt werden.

Der Nachteil ist eigentlich nur dann gegeben, wenn das Gros der Bevölkerung nicht oder nur unzureichend aufgeklärt ist, damit im Zusammenhang stehend unpolitisch, oder aber rückständig ist.

Mit großer Enttäuschung habe ich 2 Volksabstimmungen in der Schweiz "mitverfolgt", einmal eine mögliche Rentenerhöhung und dann der Atomausstieg der 5 AKWs in Helvetia.

Immer wieder muß ich feststellen, dass nicht nur die Deutschen, sondern auch die Schweizer aus vielen Spießern, oder wie man in der Schweiz sagen würde aus Fütlibürgern besteht. Manchmal frage ich mich ja schon, ob gerade deutschsprachige Menschen zum Konservativen und/oder bloß Neoliberalem neigen. Dann merke ich aber, das z.B. in Ungarn die Leute auch oftmals rückwärtsgewandt sind.

Jedes Mal wenn in der Schweiz ein Volksentscheid dämlich ausgeht, muß ich an einen Ausspruch Heines denken: "das Volk der große Lümmel" ,bekanntlich sind Lümmel "mal so und mal so", jedenfalls scheint das zumindest dann zuzutreffen, wenn die Schulbildung nicht aufklärerisch genug ist, keine Aufbruchstimmung in einem Land besteht. Aber selbst bei optimalen erzieherischen Voraussetzungen dürfte die breite Masse eher wankelmütig sein.

Lenin, dessen Herrschaftsform ausgesprochen unagenhem ist, wenn die Diktatur des Proletariats dauerhaft sich einnistet, hatte jedoch den Kapitalismus brilliant beschrieben. So schreibt er, dass vor llem die Kleinbürger Menschen sind, die stets "wanken und schwanken". (in den dutschsprachighen Ländern gibt es davon recht viele)


Antwort
von Halbkornbrot13, 14

Nun ein Nachteil der direkten Demokratie, ist zum Beispiel das viele Menschen oft ohne sich über die Sachverhalte zu Informieren wählen gehen, diese Verlassen sich dann oft auf Ihr Bauchgefühl und Ihre Emotionen oder lassen sich von anderen Faktoren z.b. Werbung beeinflussen, wenn dies auf einen Grossteil der Bevölkerung zu trifft kann das Fatale folgen haben.

Zudem sind Volksabstimmungen bei sehr komplexen Dingen z.b. Wirtschaftlichen Abläufen oft nicht sehr Sinnvoll, da einem Grossteil schlicht die Fachkompetenz oder die Bildung fehlt um sich ein Urteil zu bilden.

Vorteile sind z.b. das Ständige Vetorecht des Volks, sollte die Regierung ein Gesetzt beschliessen das dem Grossteil der Bevölkerung nicht passt, verfügt das Volk über die Mittel das Gesetzt zu verhindern bevor es in Krafttritt.

Ein Beispiel für ein Land mit direkter Demokratie ist meine Heimat, die Schweiz.

Kommentar von voayager ,

komplexe Dinge werden oftmals nicht richtig erfasst, das ist wohl wahr, man kann sie aber durchaus in vereinfachter Weise darstellen, so dass sie durchschaubar werden, das halte ich für realistisch. Dann frageich mich zudem, ob denn die Abgeordneten des Parlaments mit mehr Weisheit und Wissen als die sonstigen Bürger gesegnet sind. Da habe ich so meine Zweifel.

Beispiel: manche deutsche Abgeordnete wussten noch nicht mal, wieviele Nullen eine Billion hat, dann wurden sie nach Gesetzespassagen befragt, über die sie abstimmten. Sie kannten diese Textpassagen garnicht.

Nun kann es sein, dass die Abgeordneten der Schweiz gebildeter und informierter als die Deutschlands sind. Die bildung ist ja in der eidgenossenschaft ein wenig besser als bei uns in Germany. Doch glaube ich wiederum nicht, dass die Unterschiede der Parlamentarier in Sachen Wissen und Informiertheit so groß sind - oder täusch ich mich da evtl.?

Kommentar von voayager ,

Bildung - Eidgenossenschaft sind natürlich groß zu schreiben

Kommentar von Halbkornbrot13 ,

Bezüglich des Punktes betreffend der Komplexität, du hast wohl recht in der Schweiz ich vermute auch in Deutschland, sollte die Überwiegende Mehrheit sehr wohl über die Fähigkeit verfügen sich bei bedarf auch über komplexe Themen zu informieren, nur Bedarf dies eben auch einigen Aufwand, und leider sind viele Menschen nicht bereit einen solchen Aufwand zu betreiben, was sich oft dann an der Wahlbeteiligung bemerkbar macht.

Zudem wollte ich damit auch noch ausdrücken, das es für eine Direkte Demokratie sehr wichtig ist das die Bevölkerung über einen gewissen Bildungsgrad verfügt.

 Was die Sache mit den Abgeordneten betrifft, ich persönlich bin schon der Meinung das der Durchschnitts Abgeordnete, besser informiert ist als der Durschnitts Bürger, obwohl es da natürlich auch einige Schwarze Schafe gibt.

Antwort
von crymedia, 26

Hallo,

der Hauptvorteil bei einer direkten Demokratie ist, dass die Brüger sich direkt an Entscheidungen und Gesetzesentwürfen beteiligen bzw. abstimmen dürfen.

Aktuelle Bespiele zu Volksentscheiden findest du sicherlich im Internet bei der Schweiz. Oder beispielsweise zu Stuttgart 21 in BW.

Hier noch weitere Vor und Nachteile:

http://www.helpster.de/vor-und-nachteile-direkte-demokratie\_189876

Beste grüße
cry

Antwort
von stertz, 19

Aktuelles Beispiel für die Nachteile ist der BREXIT. Das hat klar gezeigt das es in den seltensten Fällen zielführend ist das Volk zu befragen.

Antwort
von kubamax, 14

Emotionsgesteuerte Stimmen sind ein Nachteil. Emotionsgesteuerte Mehrheiten sind unempfänglich für neutrale sachliche Sachverhalte.

Kommentar von 101Answers ,

Was genau meinst du mit "emotionsgesteuert"? Also wie?

Kommentar von kubamax ,

Zum Beispiel. Es gibt Menschen, welche die Grünen auf den Tod nicht ausstehen können. Aber viele wissen nicht warum. Das ist eine typische Emotion.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community