Frage von blueberry007, 37

Was sind Vor- bzw. Nachteile des Ehegattensplittings?

Antwort
von Steuerbaer, 27

Vorteil: eine geringere Steuerbelastung. Es wird dabei unterstellt, dass jeder Ehegatte die Hälfte des gemeinsamen Einkommens erzielt hat. Das mindert die Steuerprogression, da die Einkommensteuer von 2 x 40.000 geringer ist als von 1 x 80.000.

Nachteil: das kommt auf den Partner an ;)

Antwort
von katzundmaus01, 25

Es ist vor allem ein Vorteil, wenn einer der Ehegatten mehr verdient, weil man so weniger Lohn-/ Einkommensteuer zahlen muss.

Wenn man einzeln veranlagt ist beträgt der Grundfreibetrag pro Person 2016 8652€. Beim Ehegattensplitting wird er verdoppelt.

Hier noch ein Beispiel:

Ehemann: 30000€, Ehefrau: 20000€ Jahreseinkommen

-> Bemessungsgrundlage sind 50000€ Einkommen pro Jahr

Bei Einzelveranlagung muss der Ehemann 5468€ und die Frau 2560€ Steuer zahlen, also 8028€ gesamt. Wenn Sie sich zusammenveranlagen würden und das Ehegattensplitting anwenden ergibt sich ein Zahlungsbetrag von 7914€. Das ist eine Ersparnis von 114€ und mit Soli und Kirchensteuer (8%) sogar 129,39€. 

Es ist also vor allem rentabel wenn ein Ehegatte viel mehr verdient als der andere.

Antwort
von petrapetra64, 17

Die Vorteile sind, man zahlt weniger Steuern. Es kommt aber halt immer auf die einzelnen Umstände an. 

Insbesondere wenn die beiden Ehepartner sehr unterschiedlich verdienen, bringt es Vorteile. Dann das Einkommen beider wird zusammengerechnet und so die Freibeträge besser genutzt, bzw. der Steuersatz gesenkt. Das führt zu Rückerstattungen. 

Beide müssen natürlich damit einverstanden sein und das Geld geht auf ein Konto und muss ggf.geteilt werden zwischen den Eheleuten, bzw. man macht was gemeinsames, das klappt sicher nicht immer einwandfrei. 

Ein Nachteil kann es auch sein, wenn ein Partner z.B. im Ausland arbeitet (Grenzgänger) oder der Ehepartner nicht hier versteuert wird (US Amerikaner/Soldaten) oder aber, wenn nur der gering verdienende Kirchenmitglied ist, dann muss der andere Partner auch Kirchensteuer für den weniger verdienenden zahlen, da dessen Einkommen ja dann höher ist. 

In solchen Fällen sollte man sich die Hilfe von einem Steuerberater holen, um zu sehen, ob die getrennte Veranlagung nicht besser ist. 

Verdienen beide nahezu gleich, bringt das Splitting keine Vorteile.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community