Frage von XxGreyWolfxX, 17

Was sind transparente Entscheidungsprozesse?

Frage steht oben ^^. Transparente Entscheidungsprozesse sind jetzt in meinen Fall aufs Betriebsklima bezogen. Habe nichts passendes gefunden im Internet. Liebe Grüße!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PoisonArrow, 8

Übersetzt: dass nicht jeder sein Süppchen kocht und heimlich irgendwas ausbrütet, sondern dass Entscheidungen offen diskutiert werden und für "jedermann" einsehbar sind.

Vielfach werden Kollegen über irgendwelche Entscheidungen einfach mal so informiert. Der Kollege ist dann tw. überrascht / erschrocken, weil er von dem ganzen Entscheidungsprozess bislang nichts mitbekommen hat.

Andere wissen zwar, dass gerade eine Entscheidung über irgendwas im Gange ist, jedoch wird das ganze verschwiegen und vertraulich behandelt, so dass nur wenige, bestimmte Mitarbeiter nähere Details kennen.

Die transparente Entscheidung soll verhindern, dass Gerüchte entstehen, dass getratscht und geplaudert wird. Ist dann erledigt: kann jeder wissen, soll jeder wissen, ist publik.

Außerdem haben die Mitarbeiter eher das Gefühl, mit einbezogen worden zu sein. Du bist dann nicht der Depp, der alles zum Schluss erfährt und vor vollendete Tatsachen gestellt wird, sondern von Anfang an in den Prozess involviert.

Grüße, ----->

Antwort
von Hardy3, 5

Transparenz ist zu einem Allerweltswort geworden. Ob die Firma einen Vertrag mit einem Finanzpartner abschließt, wird die Firmenleitung gewiss nicht mit den Mitarbeitern im Vorfeld besprechen. Bei einem Großauftrag, der viele Überstunden und vielleicht sogar eine Urlaubssperre erfordert, ist das was anderes: Das wird in einer transparenten Unternehmenskultur zwar nicht wirklich diskutiert, aber im Vorfeld besprochen.

Transparenz bedeutet in erster Linie wohl, dass man von gravierenden Entscheidungen nicht unvorbereitet überfallen wird oder sie gar erst durch die Zeitung erfährt. Bei Firmenübernahmen lässt sich das aber gar nicht anders machen, Verhandlungen können nicht transparent sein. Wie will ich mit einem Geschäftspartner oder bei Tarifverhandlungen etwas erreichen, wenn vorher offen diskutiert wird, wie weit man zu gehen bereit ist?



Antwort
von fairytale48, 2

transparent bedeutet so etwas wie durchsichtig. Transparente Entscheidungsprozesse sind solche Prozesse, deren Entscheidungslogik von allen Beteiligten und Betroffenen eingesehen und möglichst auch noch (logisch) nachvollzogen werden kann.

Das Gegenteil transparenter Entscheidungsprozesse wären autoritäre Entscheidungsprozesse, also solche, in denen Entschheidungen nur von einer Person oder einer kleinen Personengruppe ohne Mitwirkung oder Einsicht der Betroffenen gefällt werden. Die Gefahr nichttransparenter Entscheidungen ist, dass infolge von Inkompetenz oder persönlicher Interessen der Entscheider zum Nachteil der Betroffenen gehandelt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten