was sind sichere Geldanlagen und welche nicht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du solltest dein Vermögen schwerpunktmäßig in dich selbst und in Sachwerte investieren.

In dich selbst bedeutet deine eigene Qualifikation und Ausbildung. Dadurch kannst du den Marktwert steigern und tendenziell höhere Einkünfte erzielen.

Sachwerte sind alles Dinge, die man anfassen kann, die einen realen Wert haben und nicht bloß eine aufgedruckte Zahl. Hier sind vornehmlich Akien, Rohstoffe und Immobilien zu nennen.

Bevor du aber anfängst dein Geld mehrheitlich in diese drei Dinge zu pumpen, verweise ich nochmal auf Punkt 1: Die eigene Weiterbildung! Du solltest dein Geld niemals in etwas investieren, dass du nicht verstehst. Also sorge erstmal dafür, dass du ein grundsätzliches Verständnis für die Anlageklassen bekommst die du wählst.

Das ist auch eine Form von Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sichere Geldanlagen sind zB materielle Dinge wie Immobilien und Rohstoffe.

Ebenso sicher sind aber auch Sparbücher, Tagesgeldkonten & Termingelder.

Leider werden diese aktuell schlecht bis gar nicht verzinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
14.04.2016, 10:52

Materielle Dinge = Sachwerte.

Du hast die Aktie in der Auflistung vergessen, bringt für die meisten Leute die beste Rendite.

0

Geldanlagen mit Einlagensicherung gelten als sicher, allerdings ist auch die Rendite gering. Bei Tagesgeld kommt man aktuell kaum über 1%, Festgeld bis etwa 2%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke mit einem Haus bzw Immobilien hat man immer was, was einen Wert hat.

Ansonsten eben Dinge, die nicht in Unmengen vorhanden sind und auch später noch geliebt/gebraucht werden wie z.B. Gold.

Geld selbst kann schnell Wert verlieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
14.04.2016, 10:46

Immobilien sind nur dann Wertanlagen, wenn sie fremdgenutzt sind, heißt laufende Einnahmen erzielen.

Nur dann sind Erhaltungsaufwendungen steuerlich relevant.

Entscheidend bei Immobilien ist mehr als alles andere die Lage, da Immobilien keine Liquidität aufweisen.

Je ländlicher, ergo je weiter weg von Ballungsräumen und Wirtschaftszentren desto wertloser ist die Immobilie.

0

Eigentlich gibt es eine einfache Antwort darauf:

Das kannst Du an der Rendite erkennen:

Sichere: 0,1 bis maximal 1 %.

Alles darüber wird mit wachsender Prozentzahl unsicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde spontan sagen: Gold und Immobilien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher:  Konservendosen, Schrotflinten, Gold

Unsicher:  Die anderen Sachen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
14.04.2016, 08:57

Der Wert von Konservendosen sinkt auf Null, sowie das MHD abgelaufen ist, obwohl der Inhalt meist noch nach Jahrzehnten eßbar ist.

0

die sichereste Geldanlage sind festverzinsliche sparbriefe über 1,2,5,10 jahre.

Da bekommst du feste Zinssätze und das sicher.

Alles, was höhere Rendite verspricht ist mit Risiken verbunden.

Und nicht jede immobilie ist eine sichere anlage, weil auch immobilien im wert sinken können !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?