Frage von KatiLovesCookie, 38

Was sind Provinzen (Gesellschaftslehre)?

Hallo, ich habe eine Frage. (: Wir haben gerade das Thema "Sicherung des Römischen Reiches durch das Militär" in Gesellschaftslehre. Wir sollen erklären, was "Provinzen" bedeutet. Auf Wikipedia kommt mir die Bedeutung sehr kompliziert vor, deswegen wollte ich mal fragen, was Provinzen sind. Würde mich auf eine Antwort freuen.

MFG Kati (:

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 24

"Provincia" bedeutet im Lateinischen: Geschäfts-, Aufgaben-, Amtsbereich, Wirkungskreis. 

Dieser Aufgabenbereich, der Verwaltung, Rechtsprechung oder militärischer Art sein konnte, wurde einem römischen Beamten/Magistrat übergeben, und zwar auf Zeit.

Nachdem die Römer außerhalb Italiens Völker und Gebiete ihrer Herrschaft unterworfen hatten, mussten sie diese Gebiete verwalten. Unter "provincia" verstand man die Verwaltungsarbeit eines Beamten in einem bestimmten Land und dann ein solches Land selbst.

Im heutigen Deutschland gab es z. B. die Provincia Germania inferior (Niedergermanien) und die Provincis Germania superior (Obergermanien).

MfG

Arnold

Kommentar von KatiLovesCookie ,

Verstehe ich immer noch nicht, trotzdem danke. (:

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Ich versuche es noch einfacher:

"Provinz" war das (geographisch festgelegte) Verwaltungsgebiet eines römischen Beamten.

Ist das besser? ;-)

Kommentar von ulrich1919 ,

Zusätzlich kann man noch festhalten, dass die Provinzen immer ausserhalb des römischen Stammlandes lagen. Vincere = gewinnen; also Provincia ist ein durch Gewinnen erworbenes Gebiet.

Antwort
von FabiZ6, 22
    eine staatliche oder kirchliche Verwaltungseinheit."ein Land in mehrere Provinzen teilen" 2.eine Gegend, die kulturell (im Vergleich zu einer Großstadt) wenig bietet."Das ist ja tiefste Provinz hier!"Synonyme:LandLG Fabi
Kommentar von KatiLovesCookie ,

Ist es sowas wie ein Stadtsteil? Also eine Großstadt, wo auch noch andere Städte dazu gehören?

Kommentar von DrSchmitt ,

Wenn du dir das Römische Reich als große Stadt vorstellst, dann war jede Provinz ein Stadtteil. 

Kommentar von FabiZ6 ,

Ja aber eher eine Gegend in dörflicher Region :)

Antwort
von DrSchmitt, 15

Eine Provinz war eine Region des römischen Reiches/ein von Rom beherrschtes Land. Man kann eine Provinz mit den Bundesländern vergleichen, die ja auch nur Regionen von ganz Deutschland sind. 

Beispiele für Provinzen: Macedonia (heute Griechenland), Britannia (England), Africa (Tunesien), Aegyptus (Ägypten), Syria (Syrien), Iudaea (Israel) etc. 

Jede Provinz hatte einen Statthalter (Gouverneur), der Steuern eintrieb, die Legionen in der Provinz befehligte und ein wichtiger Richter war. Der Statthalter war ein Römer und kein Einheimischer.

Innerhalb der Provinzen gab es wiederum Städte mit von den Einwohnern gewählten Beamten  ("Bürgermeister").

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community