Frage von pll4eva, 36

Was sind private Nischen in der DDR?

👆👆👆

Antwort
von Woropa, 17

Das waren Orte und Ereignisse, wo die Partei, der Staat sich nicht einmischen konnte, man das sagen und machen konnte, was man wollte. Das war z.B. in der eigenen Familie oder auch wenn man sein Hobby ausgelebt hat, also z.B. Sport gemacht hat oder ein Musikinstrument gespielt hat.

Antwort
von LiloB, 11

Ich bin nicht sicher, da ich Wessi bin, ob das für die DDR auch galt,- aber in der UDSSR trafen sich die Dissidenten auf ihren Datschen , um offen alle Themen, auch die politischen kontrovers zu diskutieren. Wüde mich interessieren, ob es so etwas in de DDR auch gab - oder aus Furcht vor Stasibespitzelung keiner sich getraut hat, auch nicht im privaten Kreis, seine Meinung zu äußern. Ich habe aber gehört, daß es "Verballhornungen" für Personen der öffentlichen Linie gab und eben auch humoristische Umschreibungen zu Themen, die auf Ablehnung stießen. Ohne gleich zum offenen Protest zu führen. Interessante Frage - !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten