Frage von LucaMonol9, 129

Was sind Monde eigentlich genau?

Antwort
von Startrails, 40

Hallo,

selbst ein kleiner Felsbrocken ist genau genommen ein Mond. Wir würden zwar nur Felsbrocken sagen, aber wie gesagt ist er ganz genau genommen ein Mond.

Guck mal hier - dort steht alles mögliche über Monde :-)

http://kuffner-sternwarte.at/im_brennp/archiv2003/was_ist_ein_mond.php

Monde sind natürliche Objekte, die Planeten umkreisen. Wissenschaftler bezeichnen sie normalerweise als Planetensatelliten (Vom Menschen geschaffene Satelliten werden manchmal auch künstliche Monde genannt.) In unserem Sonnensystem gibt es rund 170 Monde. Die meisten befinden sich in einer Umlaufbahn um die Gasriesen Jupiter und Saturn. Kleine Planeten haben in der Regel wenige Monde: Mars besitzt zwei, die Erde einen und Venus und Merkur haben gar keinen.

Der Mond unserer Erde ist im Vergleich zum Planeten ungewöhnlich groß. Die meisten Monde sehen neben ihren Planeten wie Zwerge aus. Einige der Monde von Jupiter und Saturn sind jedoch wesentlich größer als unser Mond. Ganymed und Titan sind größer als der Planet Merkur.

Durch ihre geringe Größe sind fast alle Monde außerstande, eine Atmosphäre „festzuhalten“. Ihre schwache Schwerkraft ermöglicht es den Gasen, in den Weltraum zu entweichen. Die Ausnahme ist Titan, der größte Mond im Saturnsystem. Titan hat eine Atmosphäre, die dicker und dichter ist als die der Erde. In beiden Atmosphären herrscht Stickstoff als Gas vor, aber auf dem Titan gibt es kein Sauerstoff und kein Leben. Seine Oberfläche ist unter einem orangefarbenen Dunst verborgen. Einige Wissenschaftler betrachten Titan als eine primitive, tiefgekühlte Erde.

Von einer Reihe natürlicher Satelliten, wie auch von unserem Mond, nimmt man an, dass sie bei massiven Kollisionen in der Frühgeschichte des Sonnensystems geboren sind. Der Mond bildete sich aus der Wolke von Überresten heraus, die in der Erdumlaufbahn zurückblieben. Andere sind möglicherweise aus einer Gas- und Staubwolke entstanden, die die Planetenriesen umgab, als sie Material aufnahmen. Die meisten kleineren Monde sind Kometen oder Asteroiden, die einem großen Planeten zu nahe gekommen sind und von diesem eingefangen wurden.

http://www.esa.int/esaKIDSde/SEML98BE8JG_OurUniverse_0.html

Antwort
von Halswirbelstrom, 30

Monde sind astronomische Objekte, die Planeten umkreisen. Ihre Masse ist stets reichlich kleiner als die Masse des Planeten , den sie umkreisen. Planeten dagegen bewegen sich auf Umlaufbahnen um eine Sonne, deren Masse um vieles größer ist als die der Planeten (siehe auch KEPLERsche Gesetze).   

LG

Antwort
von PrivateBrown, 61

Das ist leicht auf WikiPedia nachzulesen.

Im Prinzip sind es aber kleinere "Elemente" die einen Planeten umkreisen. Man nennt sie auch Trabannt, da Mond die Bezeichnung für unseren Erdmond normalerweise ist.

Antwort
von MegaCornan, 49

Ein Mond ist ein Planet, der um einen bestimmten Planet kreist.

Kommentar von PrivateBrown ,

Nicht unbedingt ein Planet. Es kann auch ein purer Brocken sein. Es muss nicht eine Atmosphäre haben.

Kommentar von Mepodi ,

So ein quatsch brown, viele Planeten haben keine Atmosphäre

Kommentar von Aliha ,

Ein Mond ist ein Mond und kein Planet. Wäre es ein Planet, so würde er eine Sonne umkreisen.

Kommentar von MegaCornan ,

Okay, vielen Dank für die Info! Der Rest stimmt aber, nur heißt es dann halt ein Mond ist ein Trabant der um einen Planeten Kreist :)

Antwort
von nsch30000, 25

Planeten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten