Frage von juliaavcz, 581

Was sind mögliche Gründe für Eiweiß und rote Blutkörperchen in der Urinprobe?

Hallo Ich war vor knapp einem Monat beim Frauenarzt zur Vorsorgeuntersuchung. Hab Blut abgenommen und eine Urinprobe abgegeben. Paar Tage später hat mich die Assistentin angerufen und gemeint, dass ich bitte in 1-2 Wochen nochmals kommen soll, um einen neuen Urin abzugeben (hatte meine Periode bei der Vorsorgeuntersuchung) und nochmal Blut abzunehmen weil der Eiweißwert oderso wenig erhöht ist. Heute war ich dort und sie meinten im Urin ist Eiweiß und rote Blutkörperchen. Der Arzt hat gesagt es ist nichts schlimmes, ich soll in 2 Wochen wieder kommen um den Urin zu kontrollieren.

An was kann das liegen? Der Arzt konnte mir da auch irgendwie nicht weiterhelfen. Hab im Februar ein großes Blutbild gemacht bzg. Schilddrüsen usw., hat alles gepasst. Blutdruck hab ich auch vor 1 Monat gemessen, passt auch. Fühle mich oft so erschöpft von nichts, bin ständig müde obwohl ich genügend schlafe, hab manchmal leichte Übelkeit (ohne Erbrechen) und öfters auch Kopfschmerzen im Stirnbereich. Hab gedacht. ich hätte vlt Kreislaufprobleme, aber Blutdruck ist immer in Ordnung also kann es an dem ja auch nicht liegen. Mein Stuhlgang ist normal, auser manchmal sehr dunkel oder ganz selten auch Durchfall. Hatte vor 1 Monat ca eine Darminfektion, aber die oben genannten Symptome habe ich schon länger mind. 1 Jahr. Zu meiner Person:bin ca 1.65m und eher dünn, so 50kg. Ich esse aber sehr viel, nehme kaum zu.

Hat/hatte jemand mal so ähnliche Probleme? Mich nervt dieses Arzt gehen schon, die schauen sich das ja nicht mal genau an und im Krankenhaus nehmen die dich auch erst auf wenn man höllische Schmerzen hat. Danke für jede Antwort!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EHECK, 451

hallo Julia,

das mit den Urinstreifen ist sicher ein guter Tipp!

Ansonsten können die Ursache für Eiweiß (=Proteine) im Urin vielfältig sein, z.B. Entzündungen oder ein paar mehr als gewöhnlich Bakterien in den Harnwegen. Wenn es aber nicht so dramatisch ist, dann tut Dein Arzt genau das richtigt: er hat Dich wieder einbestellt, um zu kontrollieren, dass der Wert wieder im Lot ist. Wenn er das dann nciht ist, wird er weitere Untersuchungen machen.

Wäre es schlimm hätte Dich Dein Arzt sofort einkassiert und in die Klinik gesteckt. Aber überleg mal: ein Arzt überweist laufend Patienten in eine Klinik, die dann aber garnichts 'haben'! - Was meinst Du wie schnell, der Arzt bei den kliniken 'unten durch' ist.- Also, da kannst Du ziemlich beruhigt sein, dass es zurzeit keinen Anlass zur verstärkten Sorge gibt.

Was natürlich nicht heisst, dass Du nicht Deinem langen Unwohlsein nachgehen solltest. Aber Deine Symtpome sind sehr unspezifisch. Ich deneke, viele davon kennt jeder und hat jeder gegelentlich. Allerdings hat Dein Arzt ja nachgeschaut im Blut und Deine Laborwerte sind wohl in Ordnung, d.h., dass Dein Organsimus im großen und Ganzen keine kranken Abweichungen aufweist, bzw. keine die man zurzeit nachweisen kann. Vielleich rbauchst Du einfach etwas mehr Entspannung, körperliche Bewegung, oder homöopathische Heilmethoden? Warst Du schon bei einem Homoöpathen?

Ansonsten wünsche ich Dir eine gute Besserung und hab etwas Geduld bis zum nächsten Arztbesuch!

EHECK 

Antwort
von schuetz247, 375

Hallo,

da Urin ja zum Teil aus von den Nieren gereinigtem Blut besteht, könnte es was mit der Niere zu tun haben. Aber wenn dein Arzt die Menge als gering einschätzt würd ich mir nicht zufiele Sorgen machen.

Am Besten in einer Apotheke Urinteststreifen kaufen und eine Zeit lang selber kontrollieren. Da gibt's Kombi Tests die Messen Blutkörperchen, Proteine und noch ein paar andere Substanzen im Urin. Auch die Apotheker/in kann da oft weiterhelfen, die kennen sich mit vielen Symptomen und Erkrankungen besser aus als so mancher Arzt.

lg und gute Besserung 

Kommentar von juliaavcz ,

sehr lieb, danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten