Frage von Moments, 58

Was sind meine nächsten Schritte beim Immobilienkauf?

Ich befinde mich im Begriff eine Immobile zu kaufen. Mit dem Verkäufer habe ich mich bereits mündlich auf einen Preis geeinigt. Ein Makler ist nicht eingeschaltet.

Der Verkäufer wird spätestens zum 30. September 2016 ausziehen, sodass ich am 01. Oktober 2016 einziehen kann. Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich als nächstes meine Finanzierung der Immobilie auf die Beine stelle. Liegt diese vor beauftragt der Verkäufer einen Notar zum Aufsetzen des Kaufvertrags.

Inzwischen habe ich einige, unverbindliche Angebote von Banken vorliegen. Diese gehen von einer Bezahlung zum 01. Oktober 2016 aus. Dabei kommt es bei einigen zu Bereitstellungszinsen.

Welche Möglichkeiten habe ich bei der weiteren Abwicklung mit dem Verkäufer? Einerseits hätte ich den Kauf gerne geregelt, andererseits möchte ich möglichst wenig Bereitstellungszinsen bezahlen. Gibt es noch alternative Vorgehensweisen? Z.B. Kauf im März 2016 und Wohnrecht für den Verkäufer bis September?

Antwort
von schelm1, 36

Ganz einfach!

Sie lassen sich eine verbindliche Darlehenszusage erteilen ohne zunächst einen Kreditvertrag zu unterschreiben. Der Bank geben Sie auf, rechtzeitig zum Beurkundungstermnin die Formulare für die Bestellung der Grudnschuld für das spätere Darlehen als Sicherheit für den Kredit beim Notar bereitzustellen.

Sie unterzeichen den Kaufvertag und beurkunden anschießend aufgrund der Ihnen im Kaufvertrag erteilten Belastungsvollmacht die Grundschuld. Anschließend unterschreiben Sie den Kaufvertag. Der Notar kann Ihnen im Vorfeld bereits eine Kopie der Grundschuldbestellung für die Bank mitgeben.

Kommentar von Marokiel ,

Żum 1.10. jetzt kaufen. Solange eine Zinserhöhung nicht zu befürchten ist, kann man mit der Bindung an eine Bank auch warten und die Bereitstellungskosten sparen. Hauptsache man ist vor der Beurkundung sicher, bis ca. 15. 8 eine finanzierende Bank zu finden. Das scheint hier ja nicht das Problem zu sein.

Kommentar von Moments ,

Den Kaufvertrag jetzt unterschreiben ohne die Finanzierung stehen zu haben? 

Warum bis spätestens zum 15.08.?

Ich hätte gerne das "sichere Gefühl" alle wichtigen Regelungen getroffen zu haben. Damit sich z.B. der Verkäufer es sich in 3 Monaten nicht nochmal anders überlegt, etc.

Kommentar von schelm1 ,

Die Zusage steht mit der verbindlichen schriftlichen Zusage der Bank. Würden Sie den Kreditvertag vor der Kaufvertragsabwicklung unterschreiben, dann kämen Sie für den Fall der Störung des Kaufvertrages in die unangenehme Situation kein Haus gekauft zu haben, aber auf einer Finanzierung zu hocken, die bei Verzicht zu erheblichen Vorfälligkeitsentschädigungen/Zinsausgleichsschaden führen könnte. Sobald der Kaufvertag unterschrieben ist, haftet der Verkäufer Ihnen für solche Nachteile. Alles was Sie im Vorfeld der Unterzeichnung des Vertrages an evtl. ooder tatsächlichen Kosten auf sich nehmen ist alleine Ihr Risiko!  Jeder vernünftige Banker oder auch Notar wird Ihnen dies so bestätigen!

Antwort
von derhandkuss, 41

Wende Dich (bzw. Ihr Euch) an einen Notar. Er arbeitet ja den Kaufvertrag aus. Er kann Euch also eventuelle Bestandteile im Kaufvertrag nennen, die speziell Eure Situation regeln.

Von einem (ins Grundbuch eingetragenen) Wohnrecht für den Verkäufer würde ich persönlich abraten. Denn dadurch entstehen nur unnötige Kosten für zunächst die Eintragung und später die Löschung im Grundbuch. Hierfür fallen grundsätzlich zusätzliche Kosten beim Amtsgericht als auch beim Notar an (und zwar doppelt, sowohl für Eintragung als auch für Löschung).

Kommentar von hilflos99 ,

da reicht ein Absatz im Kaufvertrag, da muß man nichts im Grundbuch eintragen. z.B Der Verkäufer verpflichtet sich sie Wohnung bis zum 1.10 zu räumen. Ab 1.10 wir eine Miete von (sehr viel) fällig. 5% vom Kaufpreis ist erst bei Auszug fällig.

Kommentar von Moments ,

Das hieße aber im Umkehrschluss, dass ich die Immobile z.B. im März kaufe und dann auch bezahle. Ich zahle also bis zum Auszug des Verkäufers bereits meine monatliche Rate, habe aber noch nichts vom Haus. Scheint mir auch nicht ideal.

Antwort
von Goldmarie2016, 17

Schließen Sie den Kauftrag jetzt und vereinbaren Sie die Fälligkeit des Kaufpreises nach Eintragung der Auflassungsvormerkung sowie Übergabe der besenreinen Wohnung.Somit sind beide Partner "gebunden" und können sich jeweils sicher sein, daß der Vertrag wechselseitig erfüllt wird.

Gerne vermittle ich Ihnen eine erstklassige Finanzierung ohne Bereitstellungszinsen.Für die "optimale" Gestaltung Ihres Kaufvertrages habe ich einige bewährte Empfehlungen.

Sprechen Sie mich gerne an.

mit freundlichen Grüßen

Marianne Brunert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community