Was sind marktpreise?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Marktpreis für ein Gut (eine Sache oder Leistung) ist der höchste Preis, den der Anbieter verlangen kann und zu dem er noch einen Abnehmer findet. 

Genausogut kannt Du formulieren: Es ist der niedrigste Preis, zu dem der Nachfrager einen Anbieter findet. 

Oder: Es ist der Gleichgewichtspreis, zu dem Nachfrager und Anbieter ins Geschäft kommen. Bei mehreren Artikeln kann man sagen: Es ist der Preis, zu dem die Artikel den größten Absatz finden.

Wovon der Marktpreis unabhängig ist, sind die Kosten, zu denen das Gut hergestellt wurde. Deswegen ist es ziemlich unsinnig anzunehmen, dass allein durch die Bereitschaft, höhere Preise für ein T-Shirt zu bezahlen, die ausgebeuteten Arbeiter in der Dritten Welt bessere Arbeitsbedingungen oder höheren Lohn erhalten. Denn der Händler oder Hersteller wird sich über den höheren Verkaufspreis freuen, aber die Ware nach wie vor so günstig wie möglich einkaufen oder herstellen.

Kosten und Erlös sind weitgehend entkoppelt - die Differenz ist die Marge des Händlers bzw. Herstellers. Und sowohl auf der Erlösseite gibt es einen Marktpreis ("Wieviel kann ich für die Jeans erlösen?") als auch auf der Kostenseite ("Wieviel kostet mich die Arbeitsstunde eines Textilarbeiters?")


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?