Frage von marsi2300, 44

Was sind Longitudinalwellen?

Kann mir jemand eine Erklärung geben?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 22

Bei Longitudinalwellen verdichtet und verdünnt sich das Ausbreitungsmedium, weil dessen Teilchen in Ausbreitungsrichtung schwingen.

Stell Dir eine Schiene mit Rollen vor, die allesamt gleich ausgerichtete Magneten sind, Norpol links und Südpol rechts. Sie stoßen einander ab. Wenn Du einen davon auf seinem Nachbarn zurollst, weicht der aus und bringt den nächsten dazu, auszuweichen etc., und alles in Richtung der Schiene.

Bei Transversalwellen ist das anders, da muss sich nichts wesentlich verdünnen oder verdichten (auch wenn sich ein Seil leicht dehnt, aber gleichmäßig).

Bei Erdbeben sind die Longitudinalwellen schneller, weil schon geringe Verdichtung mit enormen Druckunterschieden einhergeht und die Rückstellkraft entsprechend stark ist.

Antwort
von gfntom, 26

Longitudinalwellen schwingen in Ausbreitungsrichtung, also nicht "hin und her" sondern "vor und zurück".

Antwort
von praevus34, 21

Also es gibt bei Wellen immer einen Erreger und dieser schwingt. Bei Licht sind es zum Beispiel schwingende Elektronen im Atom und bei Wasserwellen sind das zum Beispiel ein ein- und austauchender Stab. Schwingt dieser Erreger in Ausbreitungsrichtung der Welle, so heißt das Longitudinalwelle. (beispiel: eine Feder, die du lokal ausdehnst und dann loslässt. Dann gibt es innerhalb der Feder eine Welle)

Zudem gibt es Transversalwellen, also Wellen, die senkrecht zur Ausbreitungsrichtung schwingen. Dies ist zum Beispiel bei einem ein und austauchenden Stab in einer Wellenwanne der Fall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten