Was sind geschütze Berufsbezeichnungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Geschützte Berufsbezeichnungen

Geschützt nach

§ 132a

StGB (Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen und strafbewehrt):ApothekerArztTierarztZahnarztPsychotherapeut, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutRechtsanwalt, Kammerrechtsbeistand, PatentanwaltWirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater, SteuerbevollmächtigterÖffentlich bestellter Sachverständigerakademische Grade vor oder in Zusammenhang mit einer Berufsbezeichnung; z. B. die Bezeichnung „Diplom“ vor oder in Zusammenhang mit einer Berufsbezeichnung oder Fachrichtung, da sie einen akademischen Grad impliziert, z. B. Diplomschauspieler, Diplom-Ingenieur (FH), auch: Diplom für Freie Kunst.in- und ausländische Amtsbezeichnungen, Dienstbezeichnungen und Dienstgrade, z. B. Regierungsrat, Kriminalkommissar, Lokomotivführer und Assessorin- und ausländische kirchliche Amtsbezeichnungen (z. B. Pfarrer oder Kirchenrat).Nach sonstigen gesetzlichen Bestimmungen geschützte Berufsbezeichnungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):Architekt (landesrechtlich geschützt, z. B. in Baden-Württemberg)

[2]

Innenarchitekt (landesrechtlich geschützt, z. B. in Baden-Württemberg)

[2]

Landschaftsarchitekt (landesrechtlich geschützt, z. B. in Baden-Württemberg)

[2]

Stadtplaner (landesrechtlich geschützt, z. B. in Baden-Württemberg)

[2]

NotarIngenieur (landesrechtlich geschützt, z. B. in Baden-Württemberg)

[3]

Beratender Ingenieur (landesrechtlich geschützt, z. B. in Baden-Württemberg)

[4]

Staatliche Abschlussbezeichnungen:von Fachschulen, beispielsweise Staatlich geprüfter Techniker oder Staatlich geprüfter Betriebswirtvon Berufsfachschulen, beispielsweise

Staatlich anerkannter Ergotherapeut

oder

Staatlich geprüfter Physiotherapeut

von Berufsakademien, beispielsweise Diplom-… (BA) oder Bachelor (diese sind keine akademischen Grade)Abschlüsse auf Meisterebene, beispielsweise Handwerksmeister, Industriemeister, Fachmeister oder FachwirtPolierStaatlich geprüfter Lebensmittelchemiker (landesrechtlich geschützt beispielsweise in Berlin,

[5]

Brandenburg

[6]

und Nordrhein-Westfalen

[7]

) oder

Lebensmittelchemiker

(landesrechtlich geschützt in Hamburg

[8]

) und davor die vor Einführung dieser Bezeichnung verwendete Bezeichnung

Nahrungsmittelchemiker

PsychologeHeilpraktiker (Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung)Gesundheits- und Krankenpfleger oder Krankenschwester/Krankenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger oder Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpfleger (ordnungswidrig nach

§ 21

Krankenpflegegesetz)Rettungsassistent (ordnungswidrig nach dem Rettungsassistentengesetz)Altenpfleger (ordnungswidrig nach

§ 27

Altenpflegegesetz)Hebamme/Entbindungspfleger (ordnungswidrig nach

§ 25

Hebammengesetz)Ergotherapeut, Physiotherapeut, Logopäde, Erzieher, PodologeBerufsbezeichnungen, die den Begriff „Inkasso“ enthalten sowie die Berufsbezeichnung „Rentenberater“ oder diesen zum Verwechseln ähnliche Bezeichnungen dürfen nur von entsprechend registrierten Personen geführt werden (

§ 11

Abs. 4 Gesetz über außergerichtliche Rechtsdienstleistungen).

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Berufsbezeichnung#Gesch.C3.BCtzte_Berufsbezeichnungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im medizinischen Bereich neben dem Arzt sind unter anderem die Berufsbezeichnungen Gesundheits- und Krankenpfleger, Notfallsanitäter und Fettungsassistent geschützt. Ebenso der Rechtsanwalt, sämtliche Sachverständigen und Therapeuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?