Frage von e1291, 43

Was sind fette was darf ich Essen?

Hey Leute bin seit 2 Monaten krank hatte vieles. Nun hatte ich gallensteine die entfernt wurden . Jetzt soll noch die galleblase entfernt werden.

Soweit ist alles gut jedoch darf ich nicht mehr fettreich Essen . Hab versucht mich schlau zu googeln jedoch war ich in Chemie schon immer eine Niete.

Meine Fragen wären:

Ist es egal ob tierisch oder pflanzliche fette?

Sind kalorien fette ?

Gibt es gewisse Früchte, die helfen wenn man z.b. zu viel fett gegessen hat es zu regulieren

Ich bin leider total dünn und würde paar kilos mehr wiegen, habe immer dran gearbeitet leider wirft mich das mit den fetten ein bisschen zurück.. hat jemand eine Idee was ich essen könnte was rein haut ?

Gibt es eine Alternative zu Butter ? Was genau so schmeckt ( liebe Butter und Brötchen zum Frühstück)

Was für alternativen hätte ich zu Chips ? Und wenn ich mal unbedingt Chips Essen will wieviel sollte ich essen ( normalerweise Ess ich die ganze Packung )

Hätte es Sinn beim veganer/vegetarier zu essen weil die ja kein Fleisch essen ?

Wie macht man fettfreie soßen

ihr könnt auch gerne links schicken wo die Fragen beantwortet werden oder Tipps und Tricks die ich beim kochen/backen anwenden könnte

Dankeschön schon mal im vorraus

Antwort
von zahlenguide, 27

meine gallenblase wurde auch entfernt - einmal in der woche hat der chefarzt alle patienten besucht. er hat mir gesagt ich dürfe alles essen, aber ich soll darauf achten, dass meine speisen nicht zu groß sind - also kleinere speisen essen. aber seid der op habe ich kaum noch hunger auf süßes und esse generell weniger als früher - zumindestens meistens.

generell rate ich dir natürliche lebensmittel - auch aus fernen ländern zu essen z.B. früchte - und zwischen 200 und 300 dieser lebensmittel immer mal wieder zu essen. so bekommst du viele mineralien und vitamine.

auch solltest du zweimal die woche sobald es dein gesundheitszustand zu lässt, leichtes oberkörpertraining machen (denk an deine op - narben, warte bis der arzt dir die erlaubnis gibt für sport und belastung!!!!!!) 20 minuten - so wird dein kreislauf besser vor viren, bakterien geschützt und die nährstoffe kommen durch die neuen muskeln überall gut an.

auch fünf stunden die woche spazieren gehen ist notwendig um einen gesunden kreislauf zu haben sowie abends beim schlafen das fenster wenigstens leicht anzuklappen (kreislauf wird angekurbelt).

du solltest aber auch zum ernährungsberater bzw. zu einem guten arzt, der dir einfach erklärt, wieviel zucker du essen darfst und wieviel fette du essen darfst und welche du mehr und welche du weniger essen solltest.

Antwort
von ASRvw, 19

Mahlzeit.

Die Gallenflüssigkeit ist maßgeblich beteiligt an der Aufspaltung von Nahrungsfetten und anderen Nahrungsbestandteilen im Darm.

Sie wird in der Leber produziert und beim gesunden Menschen, also ohne Cholezystektomie, in der Gallenblase gespeichert und entsprechend der aufgenommenen Nahrung von dieser in den Darm dosiert.

Ist die Gallenblase entfernt, kann sie nicht mehr gespeichert werden. Sie läuft permanent von der Leber in den Darm und kann beiu geringer Fettaufnahme nicht zurück gehalten bzw. bei erhöhter Fettaufnahme nicht gesteigert freigesetzt werden.

Die Kunst damit zu leben und Nebenwirkungen wie Durchfall zu vermeiden ist jetzt nicht die, Fett komplett zu vermeiden. Sondern es anders zu dosieren. Da keine Gallenblase mehr da ist, die die Gallenflüssigkeit entsprechend der Fettaufnahme dosieren kann, musst Du nun die Fettaufnahme entsprechend dem halbwegs konstanten Gallenfluss dosieren.

Im Prinzip kannst Du auch weiterhin alles essen. Worauf es ankommt, sind die Größen der Portionen. Cholezystektomierte Patienten essen am besten nur 1/4 bis 1/3 der früheren Portionsgrößen, die dafür aber nun alle 90 bis 120 Minuten.

Heißt, hast Du Dir früher einen 800g Doseneintopf komplett reingehauen und danach für mehrere Stunden nichts mehr gegessen, musst Du nun ohne Gallenblase die 800g Dose auf Portionen von ~250g aufteilen und diese dann alle anderthalb bis zwei Stunden essen.

In einigen Fällen wirst Du nach der OP eine kurze Reha erhalten. In jedem Fall wirst Du danach aber eine Ernährungsberatung bekommen, die Dir genau erklärt, was Du zu beachten hast. Das erfolgt heute meist direkt in dem Krankenhaus, das auch die OP durchgeführt hat.

Sprich Deinen behandelnden Arzt einfach mal darauf an.

HiH

ASRvw de André

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community