Was sind eure Erfahrungen mit einem Headgear?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Öffentlichkeit trägt man keine so optisch auffälligen Geräte. Das wäre absolut veraltet. Man hat einen Headgear üblicherweise nach der Schule und nachts an, am Wochenende oder wenn man sonst Zeit hat auch länger. Eine Ausnahme ist auch mal möglich (Klassenlager oder so was), aber grundsätzlich solltest du den Headgear natürlich so tragen wie vorgeschrieben.

Selbstverständlich stört ein Headgear am Anfang, insbesondere beim Schlafen, aber man gewöhnt sich an alles. Nach einigen Tagen wirst du ohne (grössere) Probleme wieder schlafen und sprechen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja eher sehr schlecht: Diese Apparatur war mir immer sehr unangenehm und ich konnte sie nicht länger als 1 h am Stück tragen, und ich wollte sie ja ich nicht in der Schule tragen. So kam ich nur zu einer täglichen Stundenweise von 8h, aber ich sollte ca. 20h schaffen min 16h. Deshalb ermahnte mich meine nette Kieferorthopädie (Xd)immer und sagte deine Stundenplan passt nicht zu meinem Behandlungskonzept. Du musst etwas daran ändern.Ich könnte es aber trotzdem nur auch 10h steigern. Nach dem 5.ermahnen sagte meine Kfo das es sinnlos ist weiterzumachen, weil ich den Hg so noch ca. 8Jahre tragen muss.Deshalb baute sie Module ein, die messen wie lange ich sie drin hab. Aber das änderte nun wieder auch nichts an meiner Stundenlang.Nach dem meine Kieferorthopädin einen 20 min. Anruf mit meiner Mama getätigt hatte sagte meine Mutti zu mir ich soll morgen nochmal zumr Kieferorthopädin gehen soll, da die Module nicht zurückgesetzt worden.Also erschien ich am nächsten Tag bei meiner Kieferorthopädin Sie Check die Module und sagte Wenn ich mir einen anderen Draht einsetzen lasse (dauert ca. 3h),kann ich keine Behandlungszeit um einice verkürzen Ich war natürlich sofort dabei Also setzte sie mir den Draht ein und passte ihn 4h lang an, wobei sie ihn immer wieder in einem Schraubstock einspannen müsste. Nachdem er zu passen schien, gab sie Mir eine Kieferklemme, sodass ich meinen Mund nicht schließen könnte.Dann hantiert sie mit versch. Drähten in meinem Mund 👄 herum und am Ende benutzte sie noch Kleber und den Aushärter. Sie exakte zu mir ich könne jetzt aufstehen und mir in 5 Wochen einen Termin geben lassen. Ich dachte sie meinte ich könne den Aussenbogen jetzt rausnehmen, doch bevor ich daran ziehen könnte sagte sie mir das sie den Headgear nun Fest an meinen Molaren festgeklebt sind und ich sie nun 24h tragen müsse.Da ich hatte 5 Jahre lang Höllenschmerzen und könnte kaum trinken und essen.Also ich finde den Headgear eher nicht so gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung