Was sind die wichtigsten Stationen von der Geschichte der Stadt Trier?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1.)Die Stadt wurde vor mehr als 2000 Jahren gegründet und beansprucht den Titel der ältesten Stadt Deutschlands für sich. 2.)Im Jahr 275 wurde Trier durch den Alamanneneinfall zerstört (Die Alemannen waren eine frühmittelalterliche Bevölkerungsgruppe) 3.) Im Jahr 882 wurde Trier bei einem Raubzug der Wikinger erobert und nahezu vollständig zerstört. 4.)Die von den Nationalsozialisten bis 1938 eingerichtete Kemmelkaserne auf dem Petrisberg wurde im Zweiten Weltkrieg zu einem berüchtigten Gefangenenlager. 5.)1986 wurden die Römischen Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. 6.)Beim Jahrhunderthochwasser der Mosel erreichte der Pegelstand am 23. Dezember 1993 eine Rekordmarke von 11,28 m 7.)1512 fand in Trier ein Reichstag statt, auf dem die Einteilung der Reichskreise (territoriale Einheiten des Heiligen Römischen Reiches) endgültig festgelegt wurde 8.) Französische Revolutionstruppen besetzten 1794 die Stadt und blieben dauerhaft. Durch den Frieden von Lunéville gehörten die linksrheinischen Gebiete nun auch völkerrechtlich zu Frankreich 9.) 1993 wurde bei Ausschachtungsarbeiten nahe der Römerbrücke ein Schatz mit 2558 römischen Goldmünzen gefunden. Er hat einen geschätzten Wert von 2,5 Millionen Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung