Frage von Wuestenkoenig, 63

Was sind die wichtigsten Geschehnisse als Italien im Krieg war (1943 - 1945)?

Ich muss in Geschichte einen Vortrag über das Thema Italien im Krieg (1943 - 1945) halten. Wir müssen die Informationen selber herausfinden und ich finde auch vieles im Netz, nur weiss ich nicht was wichtig ist und was nicht. Kann mir jemand stichwortartig die wichtigsten Geschehnisse auflisten, mit Beginn mit der Landung der Aliierten in Sizilien, sodass ich dann anhand davon meine Informationen finde? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ruenbezahl, 37

10. Juli 1943: alliierte Landung auf Sizilien - 24. Juli: der Große Faschistische Rat setzt Mussolini ab - 25. Juli Mussolini verhaftet - 17. August Italiener und Deutsche räumen Sizilien - 3. September: Neue it. Regierung vereinbart Waffenstillstand - 8. September: Bekanntgabe des Waffenstillstandes, deutsche Truppen entwaffnen die Hälfte der it. Soldaten, Rest geht heim - 12. September deutsches Kommando befreit Mussolini, der die Repubblica Sociale Italiana gründet und auf Seite Deutschlands weiterkämpft = Bürgerkrieg in Italien - 13. Oktober 43 neue it. Regierung erklärt dem Deutschen Reich den Krieg - Winter  43/44 Wehrmacht hält die Alliierten an der Gustav-Linie auf - 15. Februar 1944: Alliierte zerstören die Abtei Monte Cassino, die für die Deutschen damit zur idealen Festung wird - 18. Mai: die Alliierten erobern Monte Cassino. Die alliierten Truppen, die besonders hohe Verluste hatten, dürfen eine Woche lang plündern und vergewaltigen - 5. Juni 44 Rom kampflos besetzt - Alliierte werden an der Gotenstellung (Bologna) aufgehalten - 25. August Gotenlinie durchbrochen - Alliierte ziehen Truppen ab für Invasion in Frankreich - April 1945: Die SS führt gegen den Widerstand der Wehrmacht Waffenstillstandsverhandlungen mit den Alliierten. Sowjetunion strikt dagegen. Am 2. Mai 1945 Waffenstillstand in Italien, SS und Wehrmacht dürfen Verwundete in Sicherheit bringen und sich gegen it. Partisanen wehren. 20. Mai 1945: Ende der Kämpfe in Italien.


Kommentar von zetra ,

Die Festung Monte Cassino wurde zum größten Teil von Soldaten aus Neuseeland/Südafrika/Australien genommen. In langen Reihen, sind die Gräber in DUNEDIN NZ. der Gefallenden beerdigt.

Dann sind da noch die Verbrechen der Deutschen in den Adrianischen Höhlen zu erwähnen, weit über 300 Zivilisten sind dort erschossen worden. Die Aufarbeitung nach dem Krieg in Deutschland war eine Farce,

Kommentar von Ruenbezahl ,

Die Höhlen, in denen 335 italienische Geiseln als Vergeltung dafür erschossen wurden, dass italienische Partisanen mit einem Attentat in der Stadt Rom, die nicht Kampfgebiet war, 35 deutsche (Südtiroler) Soldaten und neun italienische Zivilisten, darunter auch Kinder, getötet haben, heißen Ardeatinische Höhlen. Dass die Alliierten bei der Schlacht von Montecassino durch eigene Dummheit und Unfähigkeit ihrer Führer enorme Verluste hatten, ist eine Tatsache. Es ist aber auch eine Tatsache, dass sie danach den am meisten dezimierten Truppen eine Woche Plünderung und Vergewaltigung erlaubt haben, um Meutereien zu verhindern. Es wurden mindestens 10.000 italienische Frauen von ihren "Befreiern" vergewaltigt. Man sehe sich Federico Fellinis Film "La Ciociara" an, in dem dieses traurige Kapitel der Weltkriegsgeschichte aufgearbeitet wird. 

Kommentar von zetra ,

Die Aufzählung dieser Grausamkeiten könnte so weitergehen.

Sorry wegen der Höhlennamen.

Antwort
von Mastrodonato, 15

Das ist natürlich schwierig zu sagen, was "wichtig" ist und was nicht, denn das ist eine Wertung. Ruenbezahl hat sicher die wichtigsten Ereignisse aufgelistet, es fehlt mir lediglich die Landung in Anzio Nettuno. Die Ermordung Mussolinis und seiner Geliebten mit anschliessender Aufhängung bei einer Tankstelle in Mailand ist sicher auch noch erwähnenswert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community