Frage von Wekknd, 42

Was sind die Vorteile von Linux gegenüber Windows?

Hat das für einen Nutzer, der hauptsächlich im Internet surft, überhaupt Vorteile? Mehr Anonymität und Open Source ist sicherlich richtig, aber wenn ich Google, Facebook, Twitter, etc. nutze, dann ist es schnell Vorbei mit Anonymität. Die sammeln sämtliche Daten.

Antwort
von mastema666, 31

Um Anonymität gehts dabei denke ich sowieso nicht, die wichtigsten Vorteile sind imho die Stabilität, Sicherheit und Geschwindigkeit. Also Win benutze ich mittlerweile nur noch auf dem "Zock-PC" weil halt viele Spiele unter Linux nicht bzw nicht optimal laufen.

Und auch wenn es erst mal komplizierter scheinen mag, wenn man sich einmal dran gewöhnt hat ist es imho sogar viel einfacher zu bedienen, alleine schon dass man vieles mit 1-2 Kommandozeilenbefehlen machen kann, wo man sich bei Win durch zig Fenster / Dialoge klicken müsste...

Außerdem "bevormundet" Linux den User weit weniger als Windows (auch wenn das je nach User nicht zwingend ein Nachteil sein muss^^), heißt zwar auch, dass man wissen sollte, was man tut, aber dann hat man in der Regel deutlich mehr Freiheiten.

Kommentar von Linuxhase ,

@mastema666

weil halt viele Spiele unter Linux nicht bzw nicht optimal laufen.

Ich kann es nicht leiden wenn man so'n Stuss schreibt!

Software, welche für Windows geschrieben wurde, ist logischerweise auch nicht auf anderen Betriebssystemen lauffähig. Das es unter Linux wine gibt ändert daran nichts, denn auch Microsoft tut nichts dafür das "Linux-Software" auf deren OS läuft!

Außerdem "bevormundet" Linux den User weit weniger als Windows (auch wenn das je nach User nicht zwingend ein Nachteil sein muss^^)

Der ist aber gut :-)

Linuxhase

Kommentar von mastema666 ,

Nix Stuss, das ist halt nunmal so, von vielen Spielen gibt es eben leider keine spezielle Linux-Version, und wenn man die spielen will, dann kommt man um Win nicht herum, ist ja nicht so, als wenn das was neues wäre, wenn man unbedingt einen PlayStation Exclusivtitel spielen will kann man das ja auch nicht auf ner XBox etc 

Ich meinte damit ja nicht, dass das ein Fehler von Linux wäre (eher vom Spielehersteller in dem Fall), da wird ja im Gegenteil mit wine und co sogar einiges dafür getan, dass zumindest teilweise Windows-Software läuft (wobei das imho sogar meist unnötig wäre, denn abgesehen von Spielen, bei denen es oft sowieso nicht wirklich funktioniert, gibts fast immer eine gleichwertige Linux-Alternative). Aber es ist eben eine Tatsache, dass Linux offenbar noch nicht populär genug ist um für die meisten Spielehersteller interessant zu sein, gibt zwar Ausnahmen, aber leider noch relativ wenige.

Kommentar von Bernte ,

Der Satz ist genau so, wie er ihn geschrieben hat, völlig richtig. Über die Gründe, woran das liegt, hat er nicht ein Wort verloren. 

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 16

Google, Facebook, Twitter, .. 

solche Dienste haben mit Linux nichts zu tun. Ein Linux-Betriebssystem bietet "nur" die Basis, um solche Programme laufen zu lassen.

Was die Sicherheit betrifft, dann sendet Linux keinerlei Daten irgendwohin. Da Linux open-source ist, kann das auch jeder (wenn er es kann und es gibt viele, die das können) nachprüfen. Andere Systeme wie Windows gestatten keinen Einblick, sa dass man sich nur auf die Aussagen von Microsoft verlassen kann. War es nicht so, dass VW auch lange behauptet hat, es wird nichts verheimlicht?

Ob Linux nun bei solch einfachen Dingen Vorteile hat, ich weiß es nicht. Wer mehrere Tabs oder Fenster seines Browsers oder anderer Anwendungen braucht, dann kann er das auch mit seinem "Windows-Browser" und WORD und ... machen. Linux Benutzer können die Fenster und Anwendungen aber auf mehrere Desktops verteilen und müssen nicht auf der Taskleiste suchen, wo welche Anwendung zu finden und auch nicht ständig Fenster verschieben.

Antwort
von Linuxhase, 19

Hallo

Hat das für einen Nutzer, der hauptsächlich im Internet surft, überhaupt Vorteile?

  • Frag doch mal was für einen Vorteil Windows in dieser Situation hat?
  • Jedenfalls hat die Verwendung von GNU/Linux und openSource keine Nachteile die¹

Mehr Anonymität und Open Source ist sicherlich richtig

Du scheinst da einige Dinge zu vermischen die so nichts miteinander zu tun haben:

  1. Anonymität bedeutet das Dich niemand tracken kann oder Dich wiedererkennt wenn Du Internetseiten wieder anschaust.
  2. openSource ist freie Software bzw. solche die unter einer solchen Lizenz steht. Diese kann helfen das man mehr Anonymität hat, muss es aber nicht.

aber wenn ich Google, Facebook, Twitter, etc. nutze, dann ist es schnell Vorbei mit Anonymität.

Natürlich ist es mit der Anonymität aus sobald man sich dort  anmeldet. - Das ist aber auch bei Windows und jedem anderen Betriebssystem so!

Die sammeln sämtliche Daten.

Die machen daraus auch keinen Hehl und wer deren AGB's so akzeptiert will es so oder ist zu dµmm diese zu verstehen oder zu bequem diese zu lesen.

Was willst Du mit dieser wirren Frage überhaupt?

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ ...für die GNU/Linux etwas kann.

Antwort
von NeoExacun, 25

Gerade wenn du außer Surfen nicht viel damit machst ist Linux im Prinzip die bessere Wahl, da dafür deutlich weniger Viren im Umlauf sind. Die Gefahr, sich im Internet etwas einzufangen ist damit also deutlich geringer.

Antwort
von Kiboman, 30

das betriebssystem macht im gründe nicht viel aus,

microsoft sammelt auch daten aber das macht den kohl auch nicht fett.

Kommentar von LeonardM ,

natürlich macht das betriebssystem was aus.. xdd

Antwort
von sysdef, 9

Sorry, aber diese Frage ist zum Erbrechen ausreichend beantwortet. http://bfy.tw/7qlw

Antwort
von kordely, 11

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community