Frage von Bidope, 80

Was sind die Vor- und Nachteile von einer Gehirn Transplantation?

Für ein Projekt brauche ich vor und Nachteile wenn die Gehirn Transplantation durchführbar wäre. Könnte mir jemand helfen?

Antwort
von Sala15, 80

Vielleicht auch das Risiko der Operation und das man als Arzt sehr explizit dafür qualifiziert sein müsste, weil das Gehirn ziemlich komplex ist als Nachteile? :)

Antwort
von ilknau, 17

Habe die Ehre, Bidope.

Vorteil: du als Hirn/ Persönlichkeit überlebst

Nachteil I: du bist ein Krüppel, denn es braucht Jahre, wenn es überhaupt geschieht, bis Nerven sich regenerieren (Rückenmark!!).

Nachteil II: Reiter und Pferd konnten sich nie gewachsen anpassen - funktioniert maximal die Grobmotorik, wenn denn je was geht - sacht im Augenwinkel ein Binkerl entfernen: wird nie sein.

Eher piekst du dir das Auge aus.

Schlechtes Gewissen/ Gefühl, denn du wirst nie erfahren, ob der Körperspender nicht einfach starb sondern ggf. gestorben wurde: was Organmafia heute schon so treibt, sollte bekannt sein.

Da wäre das Leben des Professor Simon bei Captain Future wünschenswerter.

Ojojoj, geh ich lieber sterben, lG.

Antwort
von matmatmat, 74

Vorteile, das ein Verstand/Bewußtsein weiter leben kann, zum Beispiel in einem jüngeren Klon des eigenen Körpers, wenn das Gehirn noch o.k. ist aber z.B. die Organe schwer beschädigt. Der erste Nachteil der mit einfällt? Das man damit eben nicht ein altes oder beschädigtes Gehirn retten kann.

Antwort
von mychrissie, 8

Eigentlich gibt es nur einen Vorteil, die wertvollen Gedanken und Talente (so sie das Indiviuum gehabt hat) bleiben erhalten, zumindest so lange, wie sie für diese Welt von Relevanz sind.

Dem stehen allerdings massive Nachteile gegenüber. Der Körper, dem das fremde Gehirn eingepflanzt wird, wurde Jahrzehnte lang von einem anderen Gehirn konditioniert und auf die für das Individuum sinnvolle Weise in seiner Wahrnehmung der Welt geschult, das eingepflanzte Gehirn hat dagegen Erinnerungen, die nur für das Individuum, dem es entnommen wurde, sinnvoll, relevant und plausibel waren.

Die Synchronisation eines Körpers mit einem Gehirn, dass völlig andere Erfahrungen gemacht hat, wird kaum gelingen.

Extremes Beispiel: Das Gehirn eines talentierten Hundertmeterläufers wird einem Beinamputierten eingepflanzt. Wie soll der Körper das Laufwissen des eingepflanzten Gehirns umsetzen? Das ergibt massive körperliche und psychische Probleme.

Körper und Geist (also Hirn) sind eine Einheit, sie funktionieren nur, wenn ihre "Rädchen" nahtlos ineinandergreifen. Eine Armbanduhr funktioniert auch nicht mehr, wenn man ihr das Uhrwerk einer Kirchenuhr einpflanzt (bzw. einzupflanzen versucht).

Antwort
von almmichel, 15

Es gäbe nur Nachteile. Du müsstest dein ganzes Leben wieder neu auf die Reihe bringen.

Antwort
von Fighter199z, 47

Dabei muss man ganz wesentliche Faktoren beachten.

Eine Gehirntransplantation kann ja grundsätzlich dem Sterbenden nicht helfen. Die Person die ein anderes Gehirn bekommt ist ja logischerweise nicht mehr die Gleiche. Das Gehirn kommt von einer anderen Person und diese würde dann Quasi im Körper des verstorbenen wieder zum leben erweckt werden.

Und mann muss sich dabei auch ethische Fragen stellen.

Antwort
von DarkAnimeYT, 63

Vorteil: Der dem das gehi9rn gehört und vllt gestorben ist kann weiterleben

Nachteil: der, dem das gehirn eigepflanzt wird lebt als der andere (also er ist dann sozusagen nicht mehr er sonder der dem das hirn gehört hat)

Antwort
von DrBronstein, 59

Der Implantierte wäre komplett gelähmt und blind. Er könnte vielleicht denken, aber sich kaum mitteilen.

Kommentar von Bidope ,

Wie meinst du das?

Kommentar von DrBronstein ,

Die Nerven wären ja nicht verbunden. Es gibt aus diesem Grund keine Augentranplationen.

Kommentar von matmatmat ,

Die Augen würde man doch mit rüber nehmen, die sind ein (ausgestülpter) Teil des Gehirns.

Antwort
von Deichgoettin, 20

Das eine Gehirntransplantation nicht machbar ist - obwohl......- gibt es auch keine Vor- und Nachteile.

Antwort
von KinimodxP, 61

https://www.schwarzes-hamburg.net/index.php?topic=10322.0

Der einzigste Link den ich auf die schnelle finde...

Antwort
von JoachimWalter, 17

Meine Festplatte ist nicht spendbar, und eine andere will ich auch nicht.

Wäre ja ein völlig anderes Leben!

Antwort
von Konzulweyer, 50

Dann ist man jemand anders. Nur mit altem Kadaver.

Kommentar von KinimodxP ,

Leute lest die Frage... Es ist theorethisch gesehen und nicht praktisch

Kommentar von Konzulweyer ,

Nun, ich könnte mir höchstens vorstellen, daß jemand durch Unfall oder Krankheit seinen Körper verstümmelt ist. Und jemand der noch einen fitten Körper hat aber Gehirntod ist das Hirn verpflanzt. Aber ich glaube nicht, daß derjenige dann glücklich wird. Vielleicht ist das irgendwann möglich. Kann mir vorstellen, daß es dann viele Wiederstände gibt. Mit nem künstlichen Körper schon eher. Frankenstein läßt grüßen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community