Was sind die Vor- und Nachteile von Antidepressiva?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

vorteile: wenn sie anschlagen, können sogar schwere depressionen unterdrückt werden. dies ermöglicht dem patienten eine symptomfreie zeit und kann sogar leben retten (suizid). Zudem können depressive Rückfälle verhindert werden (rezidivprofilaxe, besonders bei venlafaxin und sertralin... ist jedoch von mensch zu mensch verschieden). ein weiterer vorteil ist, dass sie im gegensatz zu benzodiazepinen nicht abhängig machen. für kurze zeit (meist 2-6 tage können absetzsympome (z.B. schwitzen und kopfschmerzen) auftreten, aber keinen entzug (also kein aktives verlangen nach der substanz).

nachteil: allen voran nebenwirkungen. je nach antidepressiva sogar libidoverlust und gewichtszunahme. desshalb setzen auch viele leute diese medikamente in eigenregie ab (sobald es ihnen ein wenig besser geht) und erleiden dadurch einen rückfall. das zweite problem ist, dass diese medikamente gewisse symptome zu beginn der einnahme (ca. 2-6 wochen lang) verstärken können, zumindest so lange bis die wirkung eintritt. dritter nachteil ist, dass diese medikamente nicht bei allen wirken und wenn sie wirken, wirken sie von mensch zu mensch verschieden. man kann unmöglich im voraus sagen, welches medikament bei wem wie anschlägt.

hoffe konnte weiterhelfen...

PS: ich hatte damal über 10 antidepressiva probiert bevor ich eines fand das wirkte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie verhindern ein Abrutschen in die Depression oder psychische Störung und die daraus resultierenden Handlungen. Nachteil sind wie bei jedem Medikament die Nebenwirkungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?