Frage von anna191288, 68

Was sind die Ursachen für den Rassismus?

Antwort
von blukka, 41

Vorurteile die durch Anmerkungen von freunden und Bekannten entstehen, das soziale Umfeld prägt sowas denke ich sehr.
Auch die Erziehung kann da eine Rolle spielen.

oder "Die Angst vor dem Fremden"

oder durch die völlig unbegründete Annahme das man allein durch seine Herkunft etwas besseres sein könnte.

Antwort
von killerjms, 32

das Problem bei Rassismus ist , dass jeder seine Meinung sagt , seine Meinung gegen jemand anders . Der anders aussieht , andere Herkunft ...... Ich bin nicht Rassistisch und finde das einfach nicht in Ordnung.

Doch jeder sagt seine Meinung zu einer Person zB 

Was sie an ihr nicht gut findet wenn es mehrere tun diskriminiert man einen doch dies finden viele normal. 

Es ist wie bei einer Besprechung über ein Thema , jeder sagt seine Meinung und viele haben eine andere Meinung als die anderen   Dies passiert dann auch bei Rassismus . Seine Meinung äußern weil man denkt es ist richtig . 

Antwort
von kami1a, 23

Hallo! Oft einfach nur die falsche oder einseitige Auslegung religiöser Schriften.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von alienelli, 18

Das problem ist, dass viele Menschen Rassismus mit Angst und oder meinungsäußerungen verwechseln.

Rassismus heißt seine "Rasse" über andere zu stellen, aber manche wollen das einfach nicht verstehen.

Mich regt so eine Verwechslung auf, ich selbst bin betroffen. Nur weil ich meine meinung sage oder "Angst" davor habe, dass unsere Kultur "aufgelöst" wird, werde ich als Rassistin bezeichnet.

Antwort
von sitius, 30

Die Gegend in der die Person aufwächst, Personen mit denen sie zu tun hat, den Genen....

Antwort
von DarkGamingYT, 46
Kommentar von Ruenbezahl ,

Die Erklärung von polipedia zur Ursache des Rassismus finde ich viel zu eng, weil sie sich nur auf eine aktuelle Form des Rassismus beschränkt. Grundsätzlich ist die Ursache des Rassismus das Bedürfnis der Menschen, besser, tüchtiger und erfolgreicher als andere zu sein, nicht nur als Einzelner, sondern auch als Gruppe. Die Einbildung, zu einer "überlegenen" Rasse zu gehören und daher das Recht zu haben, andere "minderwertige" Rassen zu verachten, zu diskriminieren und im Extremfall auch umzubringen, ist für manche Menschen verlockend. Früher wurde Rassismus sogar wissenschaftlich untermauert. Nachdem heute wissenschaftlich erwiesen ist, dass es keine menschlichen "Rassen" gibt, und dass sich alle Menschen genetisch doch sehr ähnlich sind, bezeichnet man als Rassismus eben diese Geisteshaltung,  bei der man sich als Angehöriger einer Gruppe bzw. Gemeinschaft den Angehörigen anderer Gruppen oder Gemeinschaften überlegen fühlt und sie diskriminiert. Das kann die Ablehnung von Einwanderern sein, aber auch die Ablehnung, die Einwanderer uns entgegenbringen.

Antwort
von BurkeUndCo, 25

Angst.

Ganz einfach Angst.

Die so schneell gewalttätigen Rassisten haben einfach Angst vor Allem, was etwas anders ist als sie selbst.

Antwort
von Schlaumeierin1, 30

Grund für Krieg suchen, um die Minderheit zu vernichten, damit man mächtig und reich wird #hitler

Antwort
von Lenok56, 19

Sprenggürtel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten