Frage von Krisiboening, 69

Was sind die Unterschiede zwischen dem Gymnasium und ner Realschule?

Wie unterscheiden sich die Noten,der Unterrcht usw.?

Antwort
von Schocileo, 9

Auf der Realschule hast du weniger Unterricht und es wird thematisch
nicht so in die Tiefe gegangen. Zudem ist es dort meistens lockerer,
heißt die Schüler können sich mehr erlauben. Sie werden mehr aufs
Berufsleben vorbereitet, da ja viele nach der zehnten Klasse eine
Ausbildung anfangen.

Bei den meisten Realschülern ist es so, dass
von ihnen ein ernormer Anstieg der Lern- und Arbeitsbereitschaft
notwenig ist, um die Oberstufe, sollten sie diese nachholen, zu
schaffen, da sie das gymnasiale Arbeitstempo nicht gewohnt sind.
Auch für Gymnasiasten ist es jetzt nicht unbedingt leicht, aber vielen fällt der Übergang leichter.

Antwort
von TechnikSpezi, 31

Das wichtigste ist, dass du auf dem Gymnasium natürlich Abitur machst.

Auf der Realschule allerdings nicht. Dort ist der höchste Abschluss der Realschulabschluss. Diesen bekommt man auf dem Gymnasium nach Abschluss der 10 Klasse, wenn man diese auch erfolgreich bestanden hat und in die 11 Klasse versetzt wurde. Dort nennt man es dann meistens "mittlere Reife". 

Dementsprechend ist ein Gymnasium natürlich auch schwerer und "besser". 

Kommentar von Krisiboening ,

joo

Antwort
von pulcherpuella, 39

Hallo, ich bin auf einem Gymnasium. Der Unterschie besteht darin, dass auf des Realschule alles langsamer angegangen wird aber der Stoff ist teilweise der selbe. Dort wird eben länger zeit für ein Stoffgebiet genommen und auch nicht so streng bewertet. Gymnasium ist schon anspruchsvoller

Kommentar von Krisiboening ,

ich wechsel von nem Gymnasium auf eine realschule nach den Weihmachtsferien XD

Kommentar von pulcherpuella ,

Ach so na dann viel Glück

Kommentar von Krisiboening ,

dankeee

Antwort
von KenanNexus, 59

das ist so wie in spielen leicht ist die hauptschule mitte realschulen und schwer gymnasium bei gymnasium musst du mehr lernen und mehr arbeiten schreiben und realschule auch aber in gymnasium werden die stoffe schneller durchgenommen und dauert 2 jahre länger

Antwort
von AskLory, 41

Das Gymnasium geht an sich 2 - 3 Jahre länge, je nachdem ob G8 oder G9. Ab der 10 Klasse hat man auf dem Gymnasium keine Klassen mehr, sondern Kurse.

Die Klausuren unterscheiden sich soweit, dass ab der Oberstufe die Klausuren aus einem kleinen Teil der Repdrouktionsaufgaben bestehen und der der Rest aus Transferaufgaben. Soweit ich weiß sind bei der Realschule kaum bis gar keine Transferaufgaben in Klausuren vorhanden. 

Kommentar von Krisiboening ,

tramsferaufgaben?

Kommentar von AskLory ,

Du gibst nicht nur das stumpf wieder, was du auswendig gelernt hast. Mithilfe deines gelernten Wissens und Materialien musst du neue Zusammenhänge herstellen um die Aufgabe an sich lösen zu können.

Kommentar von Krisiboening ,

asooo

Kommentar von Krisiboening ,

xd

Kommentar von Schocileo ,

Es ist nicht an allen Schulen so, dass es nur noch Kurse gibt.

Antwort
von DJFlashD, 39

Gymi dauert 2 Jahre länger... Und ist vermutlich schwieriger

Antwort
von Josefarslan58, 32

Noten sind über all gleich.Der Unterichtsstoff ist ein höheres schwieriger stoff.

Antwort
von abssba1, 35

Am Gymnasium wird der Stoff schneller durchgenommen (höhö).

Antwort
von TSoOrichalcos, 28

Im Gymnasium bekommt man mehr Wissen in die Birne gestopft.

Kommentar von Krisiboening ,

haha,gut vormuliert😂😂😂 XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten