Frage von julie1520, 95

Was sind die Richtlinien für Bio Haltung und Massentierhaltung?

Hallo. Ich habe schon im Internet recherchiert, aber nicht wirklich etwas dazu gefunden. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Link zu einer Website schicken auf der dies steht.

Antwort
von Papabaer29, 65

Beides hat nichts miteinander zu tun!

Auch Massentierhaltung kann "Bio" sein. -Also das Fleisch aus Massentierhaltung kann ein Biosiegel erhalten. dazu müssen die Tiere nur entsprechend der Richtlinien (bio) gefüttert werden.

Kommentar von Bitterkraut ,

auch die Haltungesvorschriften sind anders, weniger Tiere pro Fläche z.b., nicht nur die Fütterungsvorschriften.

Kommentar von Papabaer29 ,

Ja, stimmt.

Antwort
von Efua1, 61

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kologische_Landwirtschaft

Kommentar von julie1520 ,

Danke für deine Antwort. Kennst du vielleicht auch eine Website auf der die offiziellen Anforderungen stehen. Vielleicht im Gesetzbuch?

Kommentar von Efua1 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Konventionelle_Landwirtschaft

Das findet man alles ganz leicht mit Google.

Antwort
von Bitterkraut, 39

https://de.wikipedia.org/wiki/Bio-Siegel#Deutsches_staatliches_Bio-Siegel

Hier gibt es eine gute Übersicht, mußt halt lesen und scrollen.

Antwort
von Omnivore08, 39

Schon wieder so einer, der von "Massentierhaltung" spricht. Es gibt offiziel KEINE Massentierhaltung! Das ist nur ein Kampfbegriff von Veganern und den Massenmedien. In den Tierschutzgesetzen findest du das Wort nicht an einer einzigen Stelle!

Dass du im Internet dazu nichts findest, liegt wahrscheinlich daran, dass du mit Kampfbegriffen wie "Massentierhaltung" KEINE Gesetze, Richtlinien und Verordnungen findest! Du solltest dir angewöhnen sachliche Begriffe zu benutzen und nicht Begriffe aus der Veganerlobby.

Das was du anscheinend suchst sind die Nutztierhaltungsverordnungen. Alle Gesetze und Verordnungen findest du dafür im Internet. Grundlegend ist das Tierschutzgesetz, die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung und die Tierschutz-Schlachtverordnung.

Für eine zusammenfassende Linkliste kannst du dich beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft umschauen.

http://www.bmel.de/DE/Tier/Nutztierhaltung/nutztierhaltung_node.html

Hier ist eine der Bio-Anforderungen:

https://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/oekolandbau/pdf/oekovo-mkuln...

Ich verstehe nicht wie man sowas nicht finden kann. Das ist sogar ganz einfach zu finden. Vorrausgesetzt man benutzt keine definitionslosen Kampfbegriffe.

Tipp für die Zukunft: Wenn du sachliche Recherchen betreiben willst, dann solltest du auch sachliche Begriffe benutzen und nicht Begriffe aus der Veganerlobby!

Ich hoffe ich konnte dir helfen und du hast jetzt genügend Lesestoff

Mit freundlichen Grüßen
Omni

Kommentar von julie1520 ,

Oh ja natürlich Intensivtierhaltung, sorry dass ich mich nicht so gewählt ausgedrückt habe, für so etwas schreckliches. Ich sage damit nicht das ökologische Tierhaltung umbedingt besser sein muss, es gibt so viele Betriebe, welche sich nicht an die Richtlinien halten und artgerecht sind beide Haltungsformen nicht.

Kommentar von Omnivore08 ,

sorry dass ich mich nicht so gewählt ausgedrückt habe, für so etwas schreckliches.

Wenn du glaubst, dass "schreckliches" Einzug in deutsche Gesetze findet, dann tuts mir leid für dich!

Wenn du nach Gesetzen suchst, dann brauchst du solche Kampfwörter wie "Massentierhaltung" nicht benutzen. Der Gesetzgeber kennt keine polemischen, überdramatisierten Kunstwörter.

Wenn man nach Gesetzen sucht, muss man auf einer SACHLICHEN Ebene kommunizieren, ansonsten findest du nämlich rein gar nichts!

Der Gesetzgeber kennt keine Massentierhaltung. Dass du das als Gegenteil von Bio hälst, sagt schon wieder viel aus!

Kommentar von julie1520 ,

Findest du es gut wie die Tiere in der Intensivtierhaltung  gehalten werden? Ich habe gesagt das Bio Haltung nicht besser sein muss als Massentierhaltung

Kommentar von Omnivore08 ,

Findest du es gut wie die Tiere in der Intensivtierhaltung  gehalten werden?

Ob intensive oder extensive Landwirtschaft spielt da keine Rolle. Ich kenne Rinder in extensiver Landwirtschaft und die sahen nicht gerade gesund aus. Die Betriebsart sagt rein gar nichts über die Tierhaltung aus!

Um deine Frage zu beantworten: Bis auf ein paar unsinnigen Gesetzen habe ich wenig auszusetzen: Beispielsweise finde ich die 80Lux-Vorschrift bei Schweinen unfug. Das sind nachtaktive Tiere. Andererseits finde ich auch das Tiermehlverbot unsinnig. Damit ist es nicht mehr möglich Allesfresser artgerecht zu füttern. Deswegen müssen ja auch Eiweißfutterquellen aus Ölschroten dienen.

Außerdem würde ich eine gesetzliche Regelung finden für den Milchpreis. 30cent ist eindeutig zu wenig für die Landwirte...bald müssen die dann ihr Viehbestand verkaufen. Landwirte müssen endlich wieder anständig bezahlt werden. Immerhin kümmern die sich auch tagtäglich um ihr Vieh und unser Fleisch.

Ich habe gesagt das Bio Haltung nicht besser sein muss als Massentierhaltung

Und deine ominöse Massentierhaltung ist nicht das Gegenteil von Bio. Ich sage es dir noch einmal: Dieser Begriff existiert NICHT. Das ist nur ein Kampfbegriff von Lobbyisten und Ideologen!

In der ganzen landwirtschaftlichen Fachliteratur  findest du nicht ein einzigiges mal den Begriff "Massentierhaltung". Was träumt ihr eigentlich alle Nachts? Bio=100ha Freilauf und das Gegenteil heißt immer, angebunden im feuchten Keller ohne Bewegungsmöglichkeit oder was?

Die Zahl hab ich von gestern noch im Kopf: 74% der deutschen Rinder (welche in Ställen untergebracht sind) sind im LAUFSTALL! Hast du schon mal einen gesehen? Und mehr als 40% aller Rinder haben mehr oder weniger auch Weidehaltung (Sommer).

Mit definitionslosen Kampfbegriffen diskutiere ich nicht...das ist mir zu unsachlich!

Kommentar von julie1520 ,

Also bedeutet dies, dass du kein bisschen Mitleid mit den Tieren. Zum Beispiel Hühner, die so viel Platz haben wie ein A4 Papier?
Bio ist genauso wenig artgerecht wie konventionelle nur etwas besser. Ja es gibt ganz viele Bio Betriebe, welche sich nicht an die Richtlinien halten. In dem Fall kann Konventionelle Tierhaltung dann sogar manchmal besser sein. Das heißt aber nicht, dass es gut ist. Bio ist ein guter Schritt in die richtige Richtung finde ich, allerdings müssten die Richtlinien noch verschärft werden, damit man es als nachhaltige Landwirtschaft und Tierhaltung bezeichnen könnte. Bio Haltung, welche keine Intensivtierhaltung ist (ugs. Massentierhaltung).

Kommentar von Omnivore08 ,

Zum Beispiel Hühner, die so viel Platz haben wie ein A4 Papier?

Boar jetzt kommt doch nicht wieder mit den Hühnern....wenn du das doof findest dann kaufe halt FREILANDhühner. Die Kennzeichnungspflicht gewährt dem KUNDEN zu entscheiden WAS er kauft!

Bio ist genauso wenig artgerecht wie konventionelle nur etwas besser.

mhh...nööö!

Bio Haltung, welche keine Intensivtierhaltung ist (ugs. Massentierhaltung).

In Fachkreisen auch Unfugsbegriffe genannt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community