Frage von Lhofrath, 78

Was sind die Rekrutierungskriterien der französischen Fremdenlegion?

Also Sprachkenntnisse,physische und psychische Dinge und Schulabschluss.Und wie gut stehen da die Chancen,ich bin 180cm groß habe bald Abitur bin sechzehneinhalb Jahre alt und sprachbegabt,falls ich französisch lernen muss,bin relativ kräftig und leidensfähig,so schätze ich mich zumindest ein. Danke

Antwort
von navynavy, 51

Das findest Du bis ins letzte Detail auf dieser Seite:

http://www.lalegion.de/joomla/index.php/rekrutierung

Ich erlaube mir dennoch die Frage, was einen 16Jährigen mit der Aussicht, Hochschulreife zu erlangen, zu einem solchen Schritt drängt.

Der Beitritt zur Fremdenlegion ist auch heute noch mit einem völligen Bruch mit dem bisherigen Privatleben und mit den meisten Kontakten verbunden. Das ist ein erheblicher Einschnitt in Dein Leben, der weitreichende Konsequenzen (Familie/Beziehung...) haben wird.

Mit Deinem Abschluss stehen Dir viele Berufsfelder offen, für die Du nicht Dein Leben umkrempeln musst und bei denen Du - rein finanziell gesehen - deutlich mehr erreichen könntest. Auch ein Beitritt zur Bundeswehr wäre eine Alternative - dort stünden Dir mit Abitur deutlich schnellere und bessere Karrierechancen offen.

Kommentar von Lhofrath ,

Danke für die Antwort ich habe meine Gründe 

Kommentar von Lhofrath ,

Ich möchte Soldat werden und nicht in eine Armee wie die Bundeswehr gehen wo alles nur zum Spaß da ist und nicht um seinem Land und der freien Welt zu dienen sondern um Karrierechancen zu verbessern,die Fremdenlegion ist eine ehrenhafte und authentische Armee im Vergleich zur Bundeswehr finde ich zumindest da die Bundeswehr auch nie irgendwo mithilft wenn not am Mann ist.
Das soll nicht heißen das Bundeswehr Soldaten keine Soldaten oder so sind aber die Berufssoldaten werden leider nicht ernstgenommen obwohl sie wichtig sind. Danke für die Antwort 

Ps:Verzeihen Sie Rechtschreibung etc.

Kommentar von Lhofrath ,

Es geht mir auch in erster Linie darum Leuten in Not zu helfen und das Militär hilft auch oft und kämpft nicht nur 

Kommentar von navynavy ,

Hier kann ich nur sagen, dass Du in wesentlichen Dingen ein völlig falsches Bild von der Bundeswehr hast.

Hast Du Dich überhaupt schon einmal wirklich (!) mit den Aufgaben und Einsätzen der Bundeswehr beschäftigt?

Die Bundeswehr ist heutzutage eine der am intensivsten in Auslandseinsätze eingebundenen Armeen der NATO.

Die Fremdenlegion umweht ein gewisser Mythos, der in vielen Teilen zutrifft, aber durchaus auch für Rekrutierungszwecke aufrechterhalten wird. Sie ist eine äußerst leistungsfähige Truppe, definitiv - aber sie steht mit entsprechenden deutschen Verbänden (wie etwa den EGB-Kräften der Fallschirmjäger oder bestimmten Einheiten der Gebirgsjäger, ganz zu schweigen von Verbänden wie dem KSK oder der Fernspähtruppe) mindestens auf der gleichen Stufe.

Die französische Armee leidet z.B. unter den gleichen Material- und Finanzproblemen wie die Bundeswehr (die frz. Panzertruppe war z.B. Ende 2015 nur zu 40% einsatzbereit, die dt. zu 70%).

Mach Dir Dein Bild nicht nur aus den oft bundeswehr-unkundigen, manchmal bewusst negativ formulierenden Massenmedien.

Kommentar von navynavy ,

Ich hoffe, Du erlaubst mir - ganz ohne erhobenen Zeigefinger - dennoch den Hinweis,  dass die Probleme eines 16-Jährigen so gut wie nie die Probleme eines 20-Jährigen sind. Und dann ist es zu spät für eine Rückkehr.

Kommentar von Lhofrath ,

Es war auch nur eine Idee ein Entschluss jedoch nicht aber mich interessiert sowas halt sehr und ksk wäre auch noch eine Möglichkeit,ich möchte halt eine Herausforderung 

Kommentar von navynavy ,

ich möchte halt eine Herausforderung

Es ist typisch für Dein Alter, diese Herausforderung nur in den absoluten Elitebereichen zu suchen.

Es ist für uns in unserer heutigen Zivilgesellschaft mit äußerst starkem Individualitätsdenken für die allermeisten Menschen schon schwer genug, überhaupt einmal grundsätzlich auf Dauer in das System Militär hineinzufinden. Das unterschätzen viele. Nur weil man gerne Leistungssport macht oder mal an seine Grenzen kommen möchte, ist man noch lange nicht für den Soldatenberuf geeignet.

Wenn Du wirklich Interesse am Militärdienst hast, empfehle ich Dir, nach Deinem Abitur für eine gewisse Zeit Freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr zu leisten. Das dauert zwischen 6 und 23 Monaten, und Du hast sogar die ersten 6 Monate Probezeit, in der Du jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder austreten kannst. Dann merkst Du, ob der Militärdienst überhaupt etwas für Dich ist, mit seinen sozialen Besonderheiten, der militärischen Disziplin und Hierarchie. Danach kannst Du immer noch entweder bei der Bundeswehr als Zeitsoldat verlängern oder Deinen Plan mit der Legion weiterverfolgen.

Das KSK steht von der Härte der Ausbildung und den geistigen und körperlichen Ansprüchen meilenweit über den Anforderungen der Fremdenlegion. Die beiden Verbände kann man nicht miteinander vergleichen - die Legion ist "nur" eine besonders gut ausgebildete Infanteriebrigade mit Unterstützungstruppen, das KSK ist eine echte Spezialeinheit für entsprechende Aufgaben. Nur ein verschwindend geringer Bruchteil der Bewerber schafft dort eine Aufnahme.

Antwort
von Schuhu, 44

Du musst auch volljährig sein.

Kommentar von Lhofrath ,

Das ist ja klar 

Antwort
von Weisefrau, 48

Hallo, was willst du da denn? Volljährig musst du schon sein.

In meinem ganzen Leben habe ich nur einmal einen Deutschen getroffen der in der Fremdenlegion war. Er sprach nicht viel darüber aber er meinte das rauskommen aus der Legion sein das Problem.

Kommentar von Lhofrath ,

Wieso,gutes Gehalt,sicherer Arbeitsplatz,ehrenvolle Männer die da dienen.

Kommentar von FGO65 ,

Ehrenvoll ???

Kommentar von Militaerarchiv ,

Diese "Ehrenhafte Armee" hat jahrelang die Bevölkerung der französischen Kolonien unterdrückt und ermordet. Und die Legionäre sind Kanonenfutter für die Franzosen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten