Was sind die Pro und Kontras für die Verstaatlichung der Kirche (Französische Revolution?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Verstaatlichung der Kirche in der Französischen Revolution hatte nur den Zweck, die  Besitztümer des Klerus zu enteignen. 

Die Priester hatten nur die Wahl, entweder einen Eid auf die Revolution zu leisten, oder verfolgt zu werden. 

Auch wer den Eid leistete, muste jederzeit mit dem Schlimmsten rechnen, den der Klerus stand unter Generalverdacht, ein Gegner des Systems zu sein. 

Die Bischöfe konnten ins Ausland fliehen, aber die große Zahl der Priesterschaft mußte mit den radikalen Jakobinern, die immer wieder die totale Abschaffung der Religion forderten, herumschlagen, wobei Tausende ihr Leben verloren.

Wer die Revolution nicht unterstützte, hatte kein Recht auf  Leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bundeskanzlerin ist kein Bischof, der Bundespräsident kein Papst. Beide sind nicht katholisch - Du kannst also nur die evangelische Kirche meinen, oder?

Troll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung