Frage von gutefragelucy, 22

Was sind die prägenden Unterschiede?

Zwischen dem Evangelischen und dem Katholischen Glauben& Ansichten.

Antwort
von TUrabbIT, 15

Einige der wesentlichen Punkte sind die Autorität der Priester bzw. des Papstes. In der evangelischen Lehre gibt es keinen Papst als Gottes auserwählten auf Erden sondern das Priestertum aller Gläubigen, soll heißen das alle Gläubigen Priester werden können. Auch braucht es für eine Beichte keinen Priester, sondern jeder Gläubige kann dich in Jesu Namen von deinen Sünden freisprechen wenn du bereust.

Ein anderer wichtiger Punkt ist die Heiligen- und Marienverehrung. In der evangelischen Lehre gibt es keine direkten Heiligen sondern ist allein Gott und sein Sohn Jesus heilig. Es bedarf keine Fürsprecher bei Gott durch Menschliche Heilige, da wir mit Jesus den stärksten Fürsprecher schon an unserer Seite haben.

Auch die Taufe ist unterschiedlich, wobei dies auch innerhalb der verschiedenen evangelischen Kirchen verschieden gehandhabt und gesehen wird. Einige Taufen Kinder anderer Taufen ausschließlich ab der bewussten Entscheidung (ab 14 Jahren) und auf das persönliche Bekenntnis zum Glauben. (in den evangelischen Freikirchen wird meist letzteres praktiziert, Kinder werden aber auf Wunsch im Gottesdienst gesegnet)

Weniger wichtig aber auch Unterschiedlich ist die Gestaltung des Abendmahls, in der Katholischen Kirche werden Oblaten (Eine Art Brotscheibchen) verteilt, in den evangelischen Kirchen werden meist Fladenbrot oder ähnliches durchgegeben.

Kommentar von TUrabbIT ,

Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Unterschiede innerhalb und zwischen den Konfessionen. So gibt es ja die evangelischen Landeskirchen, aber auch die Freikirchen das sind u.a. die Frei evangelischen Gemeinden (FeG), die Baptisten, die Siebenten Tags Adventisten uvm. mit mehr oder weniger stark unterschiedlichen Ausrichtungen, Traditionen und Auslegungen.

Antwort
von Hamburger02, 8

Inhaltlich gehts im Kern um den Zugang zu Gott. Alle anderen Unterschiede lassen sich daraus ableiten.

Die Evangelen meinen, jeder einzelne könne individuell Kontakt zu Gott aufnehmen, ein Priester sei hilfreich aber nicht notwendig. Die RKK vertritt die Meinung, der Gläubige könne ausschließlich über einen geweihten Priester Kontakt zu Gott bekommen.

Antwort
von 1988Ritter, 11

Der katholische Gottesdienst ist meditativ, während der evangelische Gottesdienst nüchtern gestaltet ist.

Zudem findet in der katholischen Kirche die Heiligenverehrung statt, was in der evangelischen Kirche gänzlich fehlt.

Weiterhin haben die Gläubigen der katholischen Kirche die Möglichkeit Kerzen zu entzünden.

Einen zusätzlichen Unterschied gibt es bei der Abendmahl-Feier. Während die Katholiken nur die Oblate erhalten, trinken die Evangelischen den Wein.

Abschließend, wenn auch nur weil ich keine Lust auf mehr Schreiberei habe, Katholiken haben kontinuierliche Beichte im Beichtstuhl, was bei den evangelischen Gläubigen gänzlich fehlt.

Antwort
von Nunuhueper, 9

Die sieben Sakramente der römisch-katholischen Kirche stehen nur drei Sakramente der evangelischen gegenüber.

Antwort
von MoBruinne, 20

das ist ein ganz schön breitgefächertes Gebiet.

Informier dich einfach mal zu folgenden Punkten:

- Papsttum

- Abendmahl

- heiligenverehrung

- Marienverehrung

- Sakramente

ich denke, da hast du die wichtigsten Dinge dann abgedeckt

Antwort
von DenDenMedia, 22

Ich finde der größte Unterschied ist das Maria mehr geehrt wird als Jesus. Außerdem gibt es die Heiligenanbetung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community